NLA - 15. Spieltag - Dienstag, 30. Oktober 2018

1 : 4 (1:2, 0:0, 0:2) 

Stadion

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Anssi Salonen, Ken Mollard; Stany Gnemmi, Sandro Gurtner

Tore

Yannick Zehnder1:005:46
L. Martschini
17:311:1Julien Sprunger
F. Schmutz, T. Vauclair
18:161:2Andrej Bykov
A. Miller, S. Walser
43:171:3Tristan Vauclair
L. Lhotak, F. Schmutz
58:061:4Killian Mottet
B. Chavaillaz
ins leere Tor

Strafen

Tobias Stephan01:51
2 min - Beinstellen
Viktor Stalberg14:11
2 min - Beinstellen
30:45Ralph Stalder
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#29 S. Aeschlimann                #35 L. Waeber               
#51 T. Stephan 90,6% 56:59 2' #20 R. Berra 96,6% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo ±0       1S    # 2 M. Abplanalp ±0       2S   
#16 R. Diaz -2       7S    # 3 B. Chavaillaz +2    1A 2S   
#18 D. Schlumpf -1       1S    #33 M. Forrer +1       2S   
#14 L. Stadler -2             # 7 J. Holös +2            
#17 T. Thiry ±0       1S    #45 K. Ryser ±0            
#58 J. Zgraggen -1             #32 N. Schneeberger +1       2S   
#14 R. Stalder ±0          2'
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht ±0       1S    #89 A. Bykov ±0 1T    1S   
#86 F. Haberstich ±0             #11 L. Lhotak +1    1A 2S   
#48 C. Klingberg -1       2S    #97 N. Marchon +1       2S   
#61 S. Leuenberger ±0             #79 L. Meunier ±0            
#46 L. Martschini +1    1A 2S    #18 J. Micflikier -1            
#57 F. Schnyder ±0             #17 A. Miller +1    1A 2S   
#88 S. Senteler -3             #71 K. Mottet +1 1T    5S   
#59 D. Simion ±0       1S    #46 M. Rossi -1       1S   
#25 V. Stalberg -3       2S 2' #21 F. Schmutz +2    2A 3S   
#26 R. Suri ±0       4S    #22 J. Slater +1       4S   
#44 P. Widerström -3       2S    #86 J. Sprunger +2 1T    3S   
#12 Y. Zehnder -1 1T    5S    #28 T. Vauclair +2 1T 1A 1S   
#23 S. Walser ±0    1A 1S   

Zug verliert gegen Fribourg

Von Fabian Lehner

Es war eine fade Partie, welche die Fribourger für sich entschieden. Bei Fribourg sorgte Julien Sprunger für die Musik und kam immer wieder zu guten Torchancen. Am Ende gewannen die Romands Dank der besseren Chancen nicht unverdient.

Die Fribourger hatten dank eines Powerplays die 1. Grosschance des Spiels. Julian Sprunger kam im Slot an die Scheibe doch Tobias Stephan verhinderte mit einem Reflex den. Treffer. Kaum war die Strafe vorbei traf Yannick Zehner nach einem Querpass von Lino Martschini das 1:0. Die Zuger hatten etwas mehr vom Spiel in dieser Phase. Die nächste Grosschance gehört wieder Zehner. Doch dieses mal scheiterte an Reto Berra. Auf der anderen Seite war es vor allem die Linie um Julien Sprunger, welche für Torgefahr sorgte. Stephan vereitelte die Chancen mehr oder weniger stilsicher. 3 Minuten vor Drittelsende erwischte Sprunger Stephan doch noch am nahen Pfosten. Es kam noch besser für die Gäste. Andrey Bikov hämmeret die Scheibe ins Tor nach einem herrlichem Pass von Andrew Miller.

Die Geschichte glich im 2. Drittel der des 1. Drittel. Die Zuger hatten mehr Spielanteil, aber die Friebourger die besseren. Es war weiterhin die 3. Linie um Julien Sprunger welche für die Musik bei den Gästen sorgte. Die Partie war allerdings auf ziemlich tiefen Niveau. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Zehnder bei angezeigter Strafe. Er scheiterte am Pfosten Das darauf folgende Powerplay war wenig berauschend, trotz eines Pfostenschuss von Sven Senteller. Aufällig schlecht spielte Victor Stalberg, welcher wie heute bekannt wurde zu Avangard Omsk wechseln wird. Seine Abschiedsvorstellung war alles andere als berauschend. Am meisten Gefahr für das Heimteam sorgte die Line Um Zehnder, Martschini und Ret Suri. Doch auch ihnen wollte im 2. Drittel der Ausgleich nicht gelingen.

Die Spannung aus der Partie nahmen die Fribourger früh. Flavio Schmutz bediente im Slot Tristan Vauclair. Dieser umkurvte Stephan und erzielte das 1:3. Die Zuger erhöhten endlich das Tempo und sorgten für mehr Druck. Martschini verfehlte die beste Gelegenheit aus dem Slot heraus. Bereits sehr früh nahm Dan Tangnes sein Timeout und den Torhüter heraus (4:55!). 3:38 Vor dem Ende hämmerte Reto Suri die Scheibe an den Pfosten. Der schuss Flog hoch nach oben und ins Tor. Bitter für die Zuger, dass der Schiedsrichter bereits abgepfiffen hatte... Den Schlusspunkt setzte Killian Mottet mit dem Treffer ins leere Tor. Es blieb also beim Sieg für die Gäste in einer Partie, welche erst im letzten Drittel richtig attraktiv war.

Stimme zum Spiel:

Yannick Zehnder: Wir haben eigentlich gut begonnen und auch genug Chancen kreiert. Leider wollte sie heute nicht rein und Reto Bera hat hervorragend gehalten. Ich habe ein gutes Spiel gezeigt aber eigentlich nicht viel anders gemacht als sonst. Ich versuche immer mit viel gritt zu spielen und heute hat es für ein Tor geklappt. Ich versuche immer mir etwas von den älteren Spielern ab zuschauen und heute hat das beim Tor wunderbar geklappt.

Tabelle

1. Biel 16 11-0-0-5 58:32 33
2. SCL Tigers 14 9-0-0-5 43:27 27
3. Bern 14 8-1-0-5 40:25 26
4. Zug 14 8-1-0-5 39:32 26
5. Fribourg 16 8-1-0-7 38:38 26
6. ZSC Lions 14 7-1-1-5 31:31 24
7. Lausanne 16 7-0-1-8 41:42 22
8. Lugano 14 7-0-0-7 43:34 21
9. Ambrì 14 6-0-3-5 34:41 21
10. Servette 15 6-1-0-8 34:43 20
11. Davos 14 3-1-0-10 25:53 11
12. Rapperswil 15 2-0-1-12 17:45 7

Aktuelle Spiele

Dienstag, 30. Oktober 2018

Zug - Fribourg

Lugano - Bern

SCL Tigers - ZSC Lions

Rapperswil - Davos

Biel - Ambrì

Servette - Lausanne

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031