NLA - 15. Spieltag - Dienstag, 30. Oktober 2018

4 : 2 (1:2, 3:0, 0:0) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Micha Hebeisen; Dario Fuchs, Franco Castelli

Tore

04:570:1Calle Andersson
T. Scherwey, G. Sciaroni
Henrik Haapala1:111:47
R. Sannitz, G. Hofmann
16:411:2Jan Mursak [SH]
E. Blum
Maxim Lapierre2:221:23
J. Vauclair, R. Loeffel
Linus Klasen3:234:54
J. Vauclair
Grégory Hofmann4:235:56
R. Sannitz, B. Jecker

Strafen

15:57Gaëtan Haas
2 min - Stockhalten
Elia Riva18:31
2 min - Stockhalten
28:53Adam Almquist
2 min - Hoher Stock
36:11Adam Almquist
2 min - Behinderung
Maxim Lapierre40:56
10 min - Unsportliches Verhalten
40:56Thomas Rüfenacht
10 min - Unsportliches Verhalten
51:22Andrew Ebbett
2 min - Beinstellen
55:38Thomas Rüfenacht
2 min - Behinderung
Raffaele Sannitz56:17
2 min - Stockhalten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 92,3% 60:00    #30 L. Genoni 85,7% 57:18   
#31 S. Müller                #33 P. Caminada               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1       1S    # 5 A. Almquist ±0       1S 4'
#16 T. Chorney -1             #55 C. Andersson -1 1T    3S   
# 7 B. Jecker ±0    1A 1S    #58 E. Blum ±0    1A 1S   
#58 R. Loeffel +2    1A 1S    #77 Y. Burren ±0            
#37 E. Riva ±0          2' # 2 B. Gerber -2            
#22 S. Ulmer ±0       1S    #57 J. Kamerzin -1       2S   
# 3 J. Vauclair +2    2A 2S    # 3 J. Krueger ±0       2S   
#95 T. Wellinger +1       1S   
Stürmer Stürmer
#87 D. Bürgler ±0       1S    #36 M. Arcobello -1       3S   
#17 L. Fazzini -1             #11 A. Berger -1       1S   
#20 H. Haapala +2 1T    4S    #48 M. Bieber ±0       2S   
#15 G. Hofmann +1 1T 1A 4S    #25 A. Ebbett +1       2S 2'
#21 M. Jörg +1       1S    #29 D. Grassi ±0            
#86 L. Klasen ±0 1T    2S    #92 G. Haas -2       2S 2'
#25 M. Lapierre ±0 1T    2S 10' #44 A. Heim ±0            
#23 G. Morini ±0             #27 M. Kämpf ±0            
#32 S. Reuille ±0       1S    #21 S. Moser -1       2S   
#70 M. Romanenghi ±0             # 9 J. Mursak +1 1T    3S   
#38 R. Sannitz +1    2A 3S 2' #81 T. Rüfenacht -1       1S 12'
#91 J. Walker +1       3S    #10 T. Scherwey -2    1A      
#41 G. Sciaroni -1    1A 1S   

Lugano schlägt auch den SCB!

Von Maurizio Urech

Dank drei Treffern durch Lapierre, Klasen und Hofmann drehten die Bianconeri die Partie und gewannen mit 4:2.

Zum Auswärtsspiel in Lugano trat der SCB mit gleichen Mannschaft an welche die zwei Derbys gegen Gotteron bestritten hatte. Bei den Bianconeri ersetzt Jecker Ronchetti.

Das Spiel in der Cornèr Arena begann mit einer umstrittenen Szene, nach einem Weitschuss von Calle Andersson jubelten die Gäste über den Führungstreffer, aber es schien so als ob Sciaroni den Puck noch abgelenkt hatte. Die Schiedsrichter schauten sich die Szene lange an und gaben den Treffer. In der siebten Minute Berger mit dem Zuspiel auf Kämpf der am zweiten Pfosten stehend das teilweise leere Tor verfehlte. Lugano antwortet mit einer Möglichkeit für Hofmann, dann kam Sannitz seitlich vor Genoni zum Abschluss, der Puck kam zu ihm zurück, Pass in die Mitte für Henrik Haapala der in der 12. Minute zum 1:1 Ausgleich traf. Und wenig später hätte er nach einem Pass von Hofmann sein zweites Tor erzielt, Genoni rettete sich mit Hilfe seiner Verteidiger. Die erste Überzahl der Partie war für die Platzherren, doch dann liefen die Bianconeri in einen Konter, Blum mit dem Pass für Jan Mursak der Merzlikins keine Chance liess zum 1:2 traf.

Das Mitteldrittel begann mit einem Knalleffekt, Maxim Lapierre versuchte es nach 83 Sekunden aus spitzem Winkel und erwischte Genoni in der nahen Ecke zum 2:2. In der Folge entwickelte sich eine intensive Partie, Sannitz scheiterte nach einem Fehler in der SCB-Abwehr allein vor Genoni, der wenig später einen gefährlichen Schuss von Haapala parierte. Dann kamen auch die Bianconeri zu einem Break, Loeffel mit dem Zuspiel auf Linus Klasen der alleine vor Genoni auftauchte und diesen zum 3:2 bezwang. Die Bianconeri nahmen den Schwung mit und nach einem Puckverlust von Kamerzin bediente Sannitz Grégory Hofmann der herrlich per Backhand zum 4:2 bezwang.

Im Schlussdrittel starteten die Gäste druckvoll doch die Mannschaft von Greg Ireland verteidigte sich geschickt und kam selber zu Torchancen durch Hofmann und Vauclair, einen gefährlichen Weitschuss von Kamerzin lenkte Merzlikins akrobatisch übers Tor. Als Jalonen wie üblich in der Schlussphase ohne Torhüter spielte, hatte Ebbett eine letzte Torchancen, doch Merzlikins liess sich nicht erwischen und die Bianconeri konnten den dritten Sieg in Folge feiern.

Vor allem im Mitteldrittel zeigte die Mannschaft von Greg Ireland eine Klasseleistung, man arbeitete härter als der SCB und wurde am Schluss dafür belohnt.

Henrik Haapala (HC Lugano):Zwei Tore und in zwei Spielen es läuft in jeder Partie besser ?

"Auch für mich ist es einfacher wenn wir als Mannschaft kompakt auftreten, heute haben wir gezeigt dass wir eine gute Mannschaft sind. Das Spielverständnis mit Sannitz und Hofmann wird immer besser, es ist einfach mit Ihnen zu spielen, wir haben zwei Tore erzielt, es hätten aber auch mehr sein können. In Lausanne müssen wir dieser Intensität spielen um Erfolg zu haben, ich glaube wir sind auf dem richtigen Weg. Das Powerplay läuft noch nicht weil wir uns verkrampfen aber wenn wir ein Tor schiessen können, werden viele andere folgen."

Greg Ireland (HC Lugano):"Was wir in den letzten Wochen gesagt haben sehen wir jetzt, wenn uns viele abschreiben zeigt diese Gruppe Charakter und arbeitet noch härter um zum Erfolg zu gewinnen, nichts wird geschenkt, wenn du als Mannschaft besser werden willst musst du auch schwierige Phasen überstehen. Ich glaube heute waren dies unsere besten 60 Minuten. Im zweiten Drittel haben wir den Druck auf das Tor erhöht und viele Schüsse aufs Tor gebracht und zwei schöne Tore geschossen. Lausanne wird eine Herausforderung für uns, dort ist es nie einfach zu gewinnen."

Best player

*** Henrik Haapala (HC Lugano)

** Grégory Hofmann (HC Lugano)

* Maxim Lapierre (HC Lugano)

Bemerkungen

SC Bern von 57'15 - 60'00 ohne Torhüter

58'02 Time-out SC Bern

Tabelle

1. Biel 16 11-0-0-5 58:32 33
2. SCL Tigers 14 9-0-0-5 43:27 27
3. Bern 14 8-1-0-5 40:25 26
4. Zug 14 8-1-0-5 39:32 26
5. Fribourg 16 8-1-0-7 38:38 26
6. ZSC Lions 14 7-1-1-5 31:31 24
7. Lausanne 16 7-0-1-8 41:42 22
8. Lugano 14 7-0-0-7 43:34 21
9. Ambrì 14 6-0-3-5 34:41 21
10. Servette 15 6-1-0-8 34:43 20
11. Davos 14 3-1-0-10 25:53 11
12. Rapperswil 15 2-0-1-12 17:45 7

Aktuelle Spiele

Dienstag, 30. Oktober 2018

Rapperswil - Davos

Zug - Fribourg

SCL Tigers - ZSC Lions

Biel - Ambrì

Servette - Lausanne

Lugano - Bern

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031