NLA - 13. Spieltag - Freitag, 26. Oktober 2018

5 : 2 (1:1, 0:0, 4:1) 

Stadion

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Michael Tscherrig; Cedric Borga, Dario Fuchs

Tore

Grégory Hofmann1:007:18
L. Fazzini, M. Lapierre
10:221:1Magnus Nygren [PP]
F. Du Bois, I. Pestoni
Grégory Hofmann2:141:16
H. Haapala, R. Sannitz
43:112:2Luca Hischier [PP]
T. Bader, A. Ambühl
Julian Walker3:247:39
M. Lapierre
Elia Riva4:248:38
L. Klasen
Dario Bürgler5:253:00
J. Vauclair, L. Klasen

Strafen

03:48 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
05:11Dino Wieser
2 min - Beinstellen
Julian Walker08:32
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 110 Sekunden
10:48Luca Hischier
2 min - Beinstellen
Thomas Wellinger20:24
2 min - Beinstellen
Giovanni Morini41:39
2 min - Behinderung Torhüter
Effektive Dauer: 92 Sekunden
Henrik Haapala50:20
2 min - Haken
Massimo Ronchetti53:23
2 min - Übertriebene Härte
53:23Dino Wieser
2 min - Übertriebene Härte
55:50Anton Rödin
2 min - Ellbogencheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 94,4% 60:00    #39 A. Lindbäck 84,8% 60:00   
#31 S. Müller                #91 G. Senn               
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +1       1S    #19 M. Aeschlimann ±0            
#16 T. Chorney +1       1S    #62 F. Du Bois -1    1A      
#58 R. Loeffel +2             #61 F. Heldner -1       1S   
#37 E. Riva +1 1T    1S    #90 S. Jung -1       1S   
# 6 M. Ronchetti ±0          2' #27 M. Nygren ±0 1T    8S   
#22 S. Ulmer +1       1S    #71 C. Paschoud -2            
# 3 J. Vauclair +2    1A 2S    #75 L. Stoop -4       2S   
#95 T. Wellinger +1          2'
Stürmer Stürmer
#87 D. Bürgler +2 1T    4S    #10 A. Ambühl -3    1A 2S   
#17 L. Fazzini +1    1A 3S    #77 T. Bader ±0    1A 1S   
#20 H. Haapala +1    1A 1S 2' #98 B. Baumgartner ±0            
#15 G. Hofmann +2 2T    5S    #70 E. Corvi -2            
#21 M. Jörg +1             #96 C. Egli ±0       2S   
#86 L. Klasen +2    2A 4S    #93 Y. Frehner ±0            
#25 M. Lapierre +2    2A 2S    #13 L. Hischier ±0 1T    3S 2'
#23 G. Morini +2       1S 2' #88 D. Meyer -2            
#32 S. Reuille ±0       1S    #18 I. Pestoni ±0    1A 2S   
#70 M. Romanenghi ±0             #11 S. Prince ±0       4S   
#38 R. Sannitz +2    1A 2S    #81 A. Rödin -3       4S 2'
#91 J. Walker +1 1T    4S 2' #56 D. Wieser -3       3S 4'
#65 M. Wieser -3       3S   

Lugano holt 3 wichtige Punkte gegen Davos.

Von Maurizio Urech

Dank vier Treffern im Schlussdrittel besiegten die Bianconeri die Bündner mit 5:2.

Beim ersten von zwei Partien zwischen Lugano und Davos stellten beide Coaches Ihr Team auf mehreren Positionen um. Beim HCD kehrte Anders Lindbäck ins Tor zurück, Perttu Lindgren war dadurch überzählig und Del Curto stellte seine Sturmlinien um. Bei den Bianconeri kam Linus Klasen zu seinem Saisondebut in der NL, Giovanni Morini stand wieder zur Verfügung genauso wie Elia Riva. Nach dem Ausfall von Luca Cunti stellte auch Ireland seine Sturmlinien um.

Die Geschichte der Anfangsminuten schrieben die Special-Teams. Bei numerischem Gleichstand hatte M. Wieser die erste Möglichkeit als er nach einem Steilpass alleine vor Merzlikins auftauchte aber verzog. Dann kamen die Bianconeri zu einer ersten Überzahl mit 37 Sekunden fünf gegen drei. Fazzini und vor allem Hofmann dessen Schuss Lindbäck mit dem Schoner in extremis parierte hatten die besten Torchancen. D. Wieser war soeben aufs Eis zurückgekehrt als Fazzini mit einem Querpass Grégory Hofmann bediente der zum 1:0 traf. Dann kassierte Walker die erste Strafe für die Bianconeri, das Powerplay der Gäste funktionierte ausgezeichnet, Pestoni und Prince hatten Möglichkeiten, dann verpasste es Loeffel die Scheibe zu befreien und wurde prompt dafür bestraft, Magnus Nygren traf mit seinem Weitschuss zum 1:1 Ausgleich. Die zweite Überzahl für die Bianconeri brachte Chancen für Fazzini und Klasen.

Das Mitteldrittel begann mit einer Überzahl für die Gäste nach 24 Sekunden, Prince und Bader mit Chancen, die Bianconeri überstanden diese kritische Situation. Ab Spielhälfte öffnete sich das Spiel plötzlich, auf der einen Seite traf M. Wieser nur den Pfosten, dann wurde Lapierre steil geschickt, Lindbäck war mit dem Schoner dran. Wenig später vergaben die Gäste eine drei gegen eins Situation, auf der anderen Seite schaltete sich Vauclair ins Angriffsspiel ein, sein Schuss prallte von der Latte ins Feld zurück. Lugano hatte bei fünf gegen fünf eher mehr vom Spiel, ohne dies allerdings in zählbares zu verwerten.

Die Anfangsphase des Schlussdrittel war spektakulär, Lapierre scheiterte nach wenigen Sekunden im Slot an Lindbäck, dann kam Lugano zu einem Konter Sannitz mit dem Zuspiel für Haapala, dieser bediente mit einem Querpass Grégory Hofmann der zum 2:1 traf. Doch wie im Startdrittel kassierte Lugano gleich anschliessend eine Strafe, das Powerplay der Gäste war nicht überzeugend, aber nach einem Schuss von Bader der von hinter dem Tor vors Tor prallte, stand Luca Hischier richtig und glich zum 2:2 aus. Doch die Mannschaft von Greg Ireland liess sich durch nicht entmutigen und suchten den erneuten Führungstreffer, nach einem Zuspiel von Lapierre kam Julian Walker an den Puck, er schoss aus zentraler Position und erwischte Lindbäck am näheren Pfosten zum 3:2. Lugano nahm den Schwung mit, Klasen erkämpfte sich den Puck Rückpass für Elia Riva der zum 4:2 traf. Dann kamen die Gäste zu einem weiteren Powerplay, Pestoni mit dem Querpass für Rödin, Merzlikins verhinderte mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer. Dann sorgte Lindbäck mit einem Gastgeschenk für den fünften Treffer, er konnte eine Scheibe nicht blockieren, Dario Bürgler bedankte sich mit dem 5:2. Walker hatte bei einer vier gegen vier Situation sogar die Chance zum nächsten Treffer, doch Lindbäck parierte diesmal.

Ein verdienter Erfolg für die Mannschaft von Greg Ireland, auch wenn natürlich noch lange nicht alles perfekt war, doch über die gesamte Spieldistanz gesehen verdiente man sich diesen Sieg.

Elia Riva (HC Lugano):"Nach der Pause fühlte ich mich heute von anfang an gut, zum Glück war diese nicht so lang, aber am meisten freut mich natürlich der Sieg. Mein Treffer gehört zum grössten Teil Klasen nach seinem Zuspiel musste ich praktisch nur noch das Tor treffen. Wir erwischten einen guten Start und wollten diese drei Punkte unbedingt. Heute haben wir gezeigt dass wir über 60 Minuten spielen können, im letzten Drittel haben wir den Druck auf das gegnerische Tor erhöht und morgen wissen wir genau was wir tun müssen um nicht mit leeren Händen zurückzukehren."

Best player

***Grégory Hofmann (HC Lugano)

** Julian Walker (HC Lugano)

* Elia Riva (HC Lugano)

Bemerkungen

28’05 Pfostenschuss M. Wieser

32’16 Lattenschuss Vauclair

48’38 Time-out HC Davos

Tabelle

1. Biel 14 10-0-0-4 50:28 30
2. Bern 12 8-1-0-3 38:18 26
3. Zug 12 8-0-0-4 35:26 24
4. SCL Tigers 12 7-0-0-5 33:24 21
5. ZSC Lions 12 6-1-1-4 25:25 21
6. Ambrì 12 6-0-2-4 32:32 20
7. Servette 13 6-1-0-6 28:31 20
8. Fribourg 14 6-1-0-7 31:37 20
9. Lausanne 14 5-0-1-8 31:36 16
10. Lugano 12 5-0-0-7 33:31 15
11. Davos 12 3-0-0-9 22:46 9
12. Rapperswil 13 2-0-0-11 14:38 6

Aktuelle Spiele

Freitag, 26. Oktober 2018

Bern - Fribourg

Lugano - Davos

Rapperswil - ZSC Lions

Biel - Lausanne

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031