NLA - 7. Spieltag - Freitag, 5. Oktober 2018

1 : 4 (0:0, 0:3, 1:1) 

Zuschauer

5877 Zuschauer (82% Auslastung)

Cornèr Arena, Lugano

Schiedsrichter

Thomas Urban, Miroslav Stefik; David Obwegeser, Dario Fuchs

Tore

22:050:1Raphael Kuonen [PP]
M. Johansson, H. Pesonen
26:180:2Raphael Kuonen [PP]
A. Glauser, M. Johansson
36:110:3Aaron Gagnon
A. Dostoinov, C. DiDomenico
Jani Lajunen1:354:00
G. Hofmann
58:331:4Anton Gustafsson
B. Neukom
ins leere Tor

Strafen

13:14Benjamin Neukom
2 min - Beinstellen
Thomas Wellinger17:12
2 min - Beinstellen
18:05Aaron Gagnon
2 min - Haken
18:21Yannick Blaser
2 min - Haken
(Team)21:32
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Effektive Dauer: 33 Sekunden
Julian Walker25:55
2 min - Später Check
Effektive Dauer: 23 Sekunden
Giovanni Morini31:13
2 min - Unerlaubter Körperangriff
44:21Samuel Erni
2 min - Halten
46:40Andrea-Noah Glauser
2 min - Beinstellen
Giovanni Morini50:26
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 90,3% 59:57    #40 D. Ciaccio               
#31 S. Müller                #74 I. Punnenovs 90,0% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa -1       1S    #70 Y. Blaser -1       2S 2'
#16 T. Chorney -1             #34 C. Cadonau +2            
#58 R. Loeffel -1       1S    #72 S. Erni +1          2'
#37 E. Riva -1             #96 A. Glauser -1    1A 2S 2'
# 6 M. Ronchetti +1       1S    #27 A. Huguenin +1            
#22 S. Ulmer ±0             #47 S. Kindschi ±0       1S   
# 3 J. Vauclair ±0             # 2 F. Lardi ±0       4S   
#95 T. Wellinger +1       1S 2' # 8 L. Leeger ±0            
Stürmer Stürmer
#10 A. Bertaggia ±0             #19 P. Berger ±0            
#87 D. Bürgler -1       2S    #89 C. DiDomenico +1    1A 3S   
#12 L. Cunti ±0             #93 N. Diem ±0            
#17 L. Fazzini ±0             #62 A. Dostoinov ±0    1A 1S   
#15 G. Hofmann ±0    1A 2S    #11 A. Gagnon ±0 1T    6S 2'
#21 M. Jörg -1             #15 R. Gerber ±0       1S   
#24 J. Lajunen ±0 1T    1S    #58 A. Gustafsson +1 1T    1S   
#25 M. Lapierre ±0             #85 M. Johansson ±0    2A      
#23 G. Morini -1       1S 4' #21 R. Kuonen ±0 2T    3S   
#70 M. Romanenghi -1             #64 B. Neukom +1    1A 2S 2'
#38 R. Sannitz ±0             #82 H. Pesonen ±0    1A 6S   
#91 J. Walker ±0          2' #13 S. Rüegsegger ±0            

Langnau siegt verdient in Lugano

Von Maurizio Urech

Gegen ein schwaches Lugano machten die Tigers die Differenz mit drei Toren im Mitteldrittel.

Für die Partie in der Cornèr Arena stellte der Coach der Gäste Heinz Ehlers sein Team auf zwei Positionen um, Simon Kindschi kam zum Einsatz und Punnenovs ersetzte im Tor Ciaccio. Bei den Bianconeri kehrte in der Verteidigung Ulmer und Wellinger zurück, Jecker war überzählig und Ireland stellte auch zwei seiner Sturmlinien um.

Die Gäste hatten im Startdrittel mehr vom Spiel und die besseren Chancen u.a. durch einen Ablenker von Diem in der fünften und durch Topscorer Pesonen der in der 16. Minute alleine vor Merzlikins verzog. Die Mannschaft von Greg Ireland kam nur schwer in die Gänge und erspielte sich kaum eine klare Torchance.

Im Mitteldrittel bestätigte sich die Tendenz des Startdrittels und als die Bianconeri eine Strafe nach einem Wechselfehler kassierten gingen die Gäste durch Raphael Kuonen der ein Zuspiel von Johansson verwertete verdient in Führung. In der 26. Minute wanderte Walker auf die Strafbank und nach 23 Sekunden erhöhte Raphael Kuonen mit einem Schuss in die entfernte Ecke auf 0:2. Grégory Hofmann hatte als einziger Spieler Möglichkeiten für Lugano, Punnenovs parierte den ersten Schuss, wenig später verfehlte sein Ablenker das Tor der Gäste. Und ganz dem Spielverlauf entsprechend traf Aaron Gagnon in der 37. Minute zum 0:3 er erwischte Merzlikins in der nahen Torecke.

In der Anfangsphase des Schlussdrittels kassierten die Gäste zwei Strafen de suite, Punnenovs hatte keine Mühe sein Tor reinzuhalten. Die Gäste konnten wenig später ein Powerplay ebenfalls nicht ausnützen. Ein Fehler im Aufbau der Tigers ermöglichte den Platzherren immerhin den Ehrentreffer nach dem Zuspiel von Hofmann traf Jani Lajunen zum 1:3. Doch die Gäste liessen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und Anton Gustafsson traf zum 1:4 Schlussresultat ins leere Tor.

Ein hochverdienter Sieg der SCL Tigers, die Mannschaft von Greg Ireland nahm sich nach dem Sieg im Derby einen "Freitag".

Raffaele Sannitz (HC Lugano) "Heute gibt es nichts zu beschönigen dies war unsere bisher schwächste Leistung, wenn du zu Hause am Schluss nur auf zehn Torschüsse kommst kannst du keinen Blumentopf gewinnen. Morgen beim Auswärtsspiel gegen Genf-Servette ist eine Reaktion aller gefragt, wir müssen uns spielerisch und kämpferisch steigern wenn wir morgen Punkten wollen."

Best player

*** Raphael Kuonen (SCL Tigers)

** Aaron Gagnon (SCL Tigers)

* Mikael Johansson (SCL Tigers)

Bemerkungen

26’18 Time-out HC Lugano

Alessio Bertaggia schied im Startdrittel verletzt aus

57'31 Lattenschuss Hofmann

HC Lugano von 58'25 - 58'33 ohne Torhüter

Tabelle

1. Biel 7 6-0-0-1 26:10 18
2. Bern 7 4-1-0-2 23:11 14
3. SCL Tigers 7 4-0-0-3 23:14 12
4. Zug 7 4-0-0-3 22:19 12
5. ZSC Lions 7 3-1-1-2 14:13 12
6. Ambrì 8 3-0-1-4 19:27 10
7. Lugano 6 3-0-0-3 19:20 9
8. Lausanne 7 3-0-0-4 19:20 9
9. Fribourg 7 3-0-0-4 17:22 9
10. Servette 7 3-0-0-4 13:19 9
11. Davos 7 3-0-0-4 14:22 9
12. Rapperswil 7 1-0-0-6 8:20 3

Aktuelle Spiele

Freitag, 5. Oktober 2018

Zug - Servette

Lugano - SCL Tigers

Ambrì - Bern

Biel - Rapperswil

Fribourg - ZSC Lions

Lausanne - Davos

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031