NLA - 8. Spieltag - Donnerstag, 4. Oktober 2018

4 : 3 (0:0, 2:1, 1:2) n.V.

Stadion

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Thomas Urban, Joris Müller; Roger Bürgi, Flavio Ambrosetti

Tore

23:240:1Diego Kostner
N. Trisconi, E. Bianchi
Denis Hollenstein1:127:20
J. Bachofner, S. Blindenbacher
Mattia Hinterkircher2:129:26
R. Prassl, P. Baltisberger
42:362:2Matt D'Agostini
keine Assists
45:472:3Jiri Novotny
N. Plastino, F. Hofer
Simon Bodenmann [PP]3:351:08
D. Shore, R. Cervenka
Maxim Noreau [PP]4:360:21
R. Cervenka, D. Hollenstein

Strafen

17:31Dominic Zwerger
2 min - Übertriebene Härte
30:20Jannick Fischer
2 min - Halten
34:00Isacco Dotti
2 min - Beinstellen
Denis Hollenstein36:25
2 min - Hoher Stock
Chris Baltisberger39:46
10 min - Unsportliches Verhalten
Chris Baltisberger39:46
2 min - Stockschlag
Chris Baltisberger39:46
2 min - Übertriebene Härte
39:46Diego Kostner
2 min - Übertriebene Härte
50:48Patrick Incir
2 min - Halten
Effektive Dauer: 20 Sekunden
Drew Shore57:57
2 min - Stockschlag
59:30Marco Müller
2 min - Haken
Effektive Dauer: 51 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Flüeler                # 1 B. Conz 88,6% 60:21   
# 1 N. Schlegel 90,0% 60:21    #79 D. Manzato               
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger +1    1A 3S    # 7 I. Dotti ±0          2'
#96 T. Berni ±0       1S    #90 J. Fischer +1          2'
# 5 S. Blindenbacher -3    1A 1S    #27 S. Guerra -1       3S   
#25 R. Karrer +1       1S    #17 I. Jelovac ±0            
# 8 K. Klein ±0       2S    #39 M. Ngoy +1       1S   
#54 C. Marti +1             #77 C. Pinana +1       1S   
#56 M. Noreau +1 1T    2S    #44 N. Plastino ±0    1A 1S   
#22 D. Sutter -3       1S   
Stürmer Stürmer
#10 J. Bachofner ±0    1A 4S    #20 E. Bianchi +1    1A      
#14 C. Baltisberger -1       1S 14' #36 M. D'Agostini ±0 1T    5S   
#26 S. Bodenmann ±0 1T    3S    #26 T. Goi ±0            
#11 R. Cervenka ±0    2A       #91 F. Hofer +1    1A 1S   
#90 M. Hinterkircher ±0 1T    1S    #71 P. Incir ±0          2'
#91 D. Hollenstein ±0 1T 1A 4S 2' #11 J. Kneubühler ±0            
#98 M. Miranda -1       1S    #22 D. Kostner +1 1T    5S 2'
#18 R. Prassl ±0    1A 3S    #81 D. Kubalik ±0       2S   
#19 R. Schäppi -2             #96 A. Lauper ±0       3S   
#17 D. Shore ±0    1A 2S 2' #13 M. Müller ±0       2S 2'
#44 P. Suter +1       2S    #12 J. Novotny ±0 1T    2S   
#27 R. Wick ±0       3S    #18 N. Trisconi ±0    1A 1S   
#16 D. Zwerger ±0       3S 2'

Ambri holt sich in Zürich einen Punkt

Von Andreas Bernhard

Nach der Heimniederlage gegen Langnau taten sich die Lions auch gegen Ambri schwer vor eigenem Publikum. Im Mitteldrittel vermochten sie zwar kurzfristig das Spiel zu drehen, doch Ambri konnte im Schlussdrittel wieder in Führung gehen. Das erste Tor von Simon Bodenmann sorgte für die Verlängerung in der Maxim Noreau den Sieg für die Lions sicherstellte

Viel Aufregung war im ersten Abschnitt nicht in der Partie. Lediglich als die ZSC Lions kurz vor der Pause zum ersten Mal in Überzahl spielen konnte kam etwas Stimmung auf. Trotz mehreren Versuchen von Jérôme Bachofner blieb es beim torlosen Unentschieden. Die Lions hätten durchaus Möglichkeiten zur Führung gehabt. Chris Baltisberger scheiterte in der zweiten und in der achten Minute jeweils backhand. Raphael Prassl und Roman Wick kamen in der fünften Minute ebenfalls nicht am hervorragend und sehr ruhig auftretenden Benjamin Conz vorbei. Doch auch Ambri kam dem Führungstreffer nahe. In der neunten Minute verlor Severin Blindenbacher in der Vorwärtsbewegung die Scheibe. Marco Müller konnte alleine auf Niklas Schlegel ziehen und scheiterte nur knapp.

Die erste Möglichkeit im Mitteldrittel hatten die Tessiner. Diego Kostner scheiterte am sicheren Niklas Schlegel. Auf der Gegenseite musste sich Benjamin Conz gegen Simon Bodenmann zur Wehr setzen. Kurz darauf machte Conz eine Direktabnahme von Jérôme Bachofner zunichte. In der 26. Minute wurden die Zürcher für ihre zahlreich ausgelassenen Chancen bestraft. Diego Kostner verwertete einen Pass von Elias Bianchi direkt zum 0:1. Sein Schuss ging über die Stockhand von Schlegel in die linke obere Torecke. Mit dem Tor im Rücken störten die Tessiner früh und setzten die Zürcher gehörig unter Druck. Mitten in diese Phase kurve Denis Hollenstein die Ambri Abwehr aus, lockte Conz aus seiner Position und glich die Partie mit einem Buebetrickli aus. Die Führung der Tessiner hielt keine zwei Minuten. 126 Sekunden nach dem Ausgleich gingen die Lions in Führung. Conz musste einen Schuss von Phil Baltisberger abprallen lassen. Vor dem Tor reagierte Mattia Hinterkircher am schnellsten. Luca Cereda nahm darauf die Coaches Challange. Wohl eher um damit etwas mehr Zeit für sein Time-out zu haben. Die Tessiner überstanden danach zwei Strafen unbeschadet. Durch Kostner kamen sie sogar noch beinahe zu einem Shorthander. Dave Sutter und Severin Blindenbacher liess er stehen, an Schlegel kam er dann nicht vorbei. Kurz vor der Pause liess sich Diego Kostner zu einem Stockschlag gegen Chris Baltisberger hinreissen. Der Zürcher rächte sich und führte mit Kostner eine Ringkampf. Die danach ausgesprochenen Strafen sorgten im Hallenstadion für Unverständnis. Kostner erhielt für den Kampf zwei Minuten. Die Strafe für den Stockschlag musste Chris Baltisberger zusammen mit seiner Strafe für den Kampf absitzen. Zusätzlich wurde der Zürcher mit einer Disziplinarstrafe belegt, weil er nach der Schlichtung des Linienrichters weitergekämpft hatte.

Das daraus resultierende Powerplay brachte für Ambri keinen Ertrag. Kurz nach Ablauf der Strafe verlor Jérôme Bachofner in der neutralen Zone die Scheibe an Matt D’Agostini, der entwischen konnte und Schlegel sicher zum Ausgleich bezwang. Die Lions wirkten daraufhin desorientiert. Niklas Schlegel musste einen Schuss von Nick Plastino abprallen lassen. Die Scheibe landete auf dem Stock von Jiri Novotny, der direkt zur erneuten Führung für Ambri abschloss. Mattia Hinterkircher holte in der 51. Minute eine Strafe gegen Patrick Incir heraus. Nur 19 Sekunden lang dauerte das Powerplay ehe Simon Bodenmann, nach einem harten Pass von Drew Shore, sicher zum Ausgleich traf. Es kam zur Verlängerung, da die Zürcher weiterhin beste Möglichkeiten nicht nutzen konnten und Ambri sich am Ende selbst ein Bein stellte. Drew Shore sass für die letzten zwei Minuten des Schlussdrittels auf der Strafbank als Marco Müller für Haken bestraft wurde. Diese Strafe lief auch noch in der Verlängerung. Maxim Noreau machte dem Spiel 21 Sekunden später ein Ende. Er liess Conz mit seinem Schuss keine Chance.

Schüsse aufs Tor: 26:18 (10:6;7:6;8:6;1:0)

Aufstellung:

ZSC Lions: Schlegel (Ersatz: Flüeler); Marti, Noreau; Phil Baltisberger, Klein; Blindenbacher, Sutter; Berni, Karrer; Bodenmann, Cervenka, Shore; Bachofner, Suter, Hollenstein; Wick, Prassl, Chris Baltisberger; Miranda, Schäppi, Hinterkircher.

HC Ambri-Piotta: Conz (Ersatz: Manzato); Guerra, Plastino; Dotti, Ngoy; Fischer, Jelovac; Pinana; Zwerger, Novotny, D’Agostini; Kubalik, Müller, Hofer; Bianchi, Kostner, Trisconi; Incir, Goi, Lauper; Kneubuehler.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Geering (Oberkörper), Herzog (Beinverletzung), Nilsson (im leichten Eistraining) und Pettersson (Grippe)

HC Ambri-Piotta ohne Kienzle (überzählig) und Lerg (verletzt).

Tabelle

1. Biel 6 5-0-0-1 24:10 15
2. Bern 6 3-1-0-2 17:10 11
3. Ambrì 7 3-0-1-3 18:21 10
4. Lugano 5 3-0-0-2 18:16 9
5. SCL Tigers 6 3-0-0-3 19:13 9
6. Lausanne 6 3-0-0-3 18:15 9
7. ZSC Lions 6 2-1-1-2 12:12 9
8. Zug 6 3-0-0-3 17:18 9
9. Servette 6 3-0-0-3 12:14 9
10. Fribourg 6 3-0-0-3 16:20 9
11. Davos 6 2-0-0-4 9:21 6
12. Rapperswil 6 1-0-0-5 8:18 3

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 4. Oktober 2018

ZSC Lions - Ambrì

Kalender

<< Oktober 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031