NLA - 2. Spieltag - Samstag, 22. September 2018

1 : 2 (0:1, 1:0, 0:1) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Adrian Oggier; Eric Cattaneo, Daniel Duarte

Tore

04:260:1Denis Hollenstein
R. Wick, P. Suter
Roman Schlagenhauf1:127:12
C. Casutt, F. Iglesias
52:251:2Maxim Noreau
R. Schäppi, C. Baltisberger

Strafen

Timo Helbling11:05
2 min - Hoher Stock
Kay Schweri15:25
2 min - Haken
Roman Schlagenhauf20:09
2 min - Stockschlag
28:37Roman Wick
2 min - Beinstellen
31:30Reto Schäppi
2 min - Beinstellen
36:24Chris Baltisberger
2 min - Übertriebene Härte
Frédéric Iglesias44:00
2 min - Haken
53:32Roman Wick
2 min - Haken
Casey Wellman54:30
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 93,9% 58:08    #30 L. Flüeler 95,0% 60:00   
#51 N. Bader                # 1 N. Schlegel               
Verteidiger Verteidiger
#77 S. Berger ±0             #24 P. Baltisberger +1       1S   
#97 M. Gilroy -1       3S    #96 T. Berni ±0       1S   
#45 J. Gähler -1             # 4 P. Geering ±0       2S   
# 5 T. Helbling ±0       1S 2' # 8 K. Klein ±0       4S   
#10 C. Hächler ±0             #54 C. Marti ±0            
#56 F. Iglesias +1    1A 1S 2' #56 M. Noreau +1 1T    6S   
#11 F. Maier ±0       1S    #22 D. Sutter ±0            
#41 L. Profico -1       2S   
#67 F. Schmuckli +1       1S   
Stürmer Stürmer
#15 J. Aulin -1             #10 J. Bachofner ±0            
#14 C. Casutt +1    1A 1S    #14 C. Baltisberger -1    1A 3S 2'
#72 L. Fuhrer ±0       2S    #26 S. Bodenmann +1       3S   
#19 D. Knelsen ±0       2S    #61 F. Herzog ±0       2S   
#13 S. Mason ±0             #90 M. Hinterkircher ±0       1S   
#28 J. Mosimann +1       1S    #91 D. Hollenstein +1 1T    2S   
#16 M. Ness ±0             #98 M. Miranda ±0       1S   
#17 A. Rizzello ±0       1S    #18 R. Prassl ±0       1S   
#44 R. Schlagenhauf ±0 1T    2S 2' #19 R. Schäppi ±0    1A    2'
#86 K. Schweri ±0       1S 2' #17 D. Shore +1       1S   
# 9 C. Wellman ±0       1S 2' #95 J. Sigrist -1            
#44 P. Suter +1    1A 4S   
#27 R. Wick +1    1A 1S 4'

Knappe Niederlage gegen den Meister

Von Pascal Zingg

Es war einmal mehr eine ansprechende Leistung, die die SCRJ Lakers am heutigen Abend gegen die ZSC Lions zeigten. Trotz einer engagierten Leistung, mussten sich die Rosenstädter aber auch im heutigen Spiel gegen die ZSC Lions mit 1:2 geschlagen geben.

Im Gegensatz zur gestrigen Niederlage in Langnau gelang es den SCRJ Lakers im heutigen Spiel die defensiven Fehler auf ein Minimum zu reduzieren. Obwohl der Meister aus Zürich phasenweise viel Druck auf das Tor von Melvin Nyffeler ausübte, hielt man hinten über weite Strecken dicht. Schade war aus Sicht der Rapperswiler einzig, dass die ZSC Lions trotz dieser defensiven Leistung zu zwei Toren kamen. Besonders ärgerlich war dabei das erste Zürcher Tor. Bei diesem wollte Melvin Nyffeler seine Fanghand auf eine kullernde Scheibe legen, griff jedoch klassisch daneben. Aufstiegsheld Nyffeler bewies damit, dass die Nervositätsgrippe auch ihn erfasst hatte. Immerhin konnte sich der ehemalige ZSC Torhüter nach dieser Szene jedoch steigern. Er zeigte in den restlichen Minuten den einen oder anderen Big Save.

Steigern konnte sich derweil auch die Vordermannschaft von Nyffeler. Brachte man in den ersten 20 Minuten nur fünf Schüsse aufs Tor von Lukas Flüeler, hielt man im zweiten Drittel munter mit und kam zu gefährlichen Chancen. Wieder spielte die Nervosität den Rapperswilern aber einen Streich, so schafften es weder Mosimann noch Casutt ihre sehr guten Chancen im Tor unterzubringen. Besser machte es derweil Roman Schlagenhauf, der nach einem sehenswerten Pass von Corsin Casutt zum 1:1 ausgleichen konnte.

Trotz diesem Erfolgserlebnis und der anschliessenden Euphorie in der SGKB-Arena sollte es aber auch heute nicht zum Sieg reichen. Der Grund dafür war ein platzierter Schuss von Maxim Noreau in der 53. Minute. Der Kanadier erwischte Nyffeler über der rechten Schulter. Es war dies das Ergebnis einer Tempoforcierung der Zürcher im letzten Drittel. Dies zeigt unter anderem auch das Schussverhältnis von 12:3 Schüssen.

Trotz guter Leistung gelang es den Lakers damit auch im zweiten Spiel nicht Punkte zu holen. «Trotzdem dürfen wir den Kopf nicht in den Sand stecken. Die Richtung stimmt, nun fehlen nur noch die Punkte», meinte Cedric Hächler nach dem Spiel. Trainer Tomlinson sprach derweil davon, dass sich seine Spieler erst in der National League akklimatisieren müssen. «Das Tempo ist in dieser Liga viel höher, ausserdem werden unsere Fehler hier gnadenlos bestraft. An diese Gegebenheiten müssen sich meine Spieler erst einmal gewöhnen.» Eine nächste Gelegenheit um sich dem Niveau der Liga anzupassen kriegen die Lakers am nächsten Dienstag. Dann spielen sie gegen das ebenfalls punktelose Davos. Es ist anzunehmen, dass die Bündner auf Grund des schlechten Saisonstarts ebenfalls nervös sein werden. Das Spiel dürfte deshalb eine gute Gelegenheit für die Lakers sein, um sich in der höchsten Liga die ersten Punkte zu holen.

Tabelle

1. Biel 2 2-0-0-0 7:1 6
2. Zug 2 2-0-0-0 8:6 6
3. Bern 2 1-1-0-0 5:1 5
4. ZSC Lions 2 1-0-1-0 3:3 4
5. Ambrì 2 1-0-0-1 6:4 3
6. Lugano 2 1-0-0-1 8:7 3
7. Lausanne 2 1-0-0-1 6:5 3
8. SCL Tigers 2 1-0-0-1 5:5 3
9. Servette 2 1-0-0-1 3:4 3
10. Rapperswil 2 0-0-0-2 3:7 0
11. Davos 2 0-0-0-2 3:8 0
12. Fribourg 2 0-0-0-2 2:8 0

Aktuelle Spiele

Samstag, 22. September 2018

Davos - Ambrì

Bern - SCL Tigers

Servette - Fribourg

Rapperswil - ZSC Lions

Lausanne - Biel

Zug - Lugano

Kalender

<< September 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930