NLA - 1. Spieltag - Freitag, 21. September 2018

5 : 2 (1:2, 2:0, 2:0) 

Stadion

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Joris Müller, Anssi Salonen; Stany Gnemmi, Cedric Borga

Tore

Raphael Kuonen1:000:59
H. Pesonen, S. Erni
14:331:1Matt Gilroy [SH]
M. Ness
18:501:2Jorden Gähler [PP]
S. Mason, J. Aulin
Alexej Dostoinov2:234:59
C. Cadonau, A. Huguenin
Andrea-Noah Glauser3:237:49
A. Gustafsson, B. Neukom
Eero Elo [PP]4:246:47
A. Glauser, C. DiDomenico
Mikael Johansson5:257:07
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Andrea-Noah Glauser11:04
2 min - Beinstellen
12:53Andri Spiller
2 min - Beinstellen
Larri Leeger17:38
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 72 Sekunden
40:57Roman Schlagenhauf
10 min - Automatische Disziplinarstrafe ()
40:57Roman Schlagenhauf
2 min - Bandencheck
Alexej Dostoinov42:48
2 min - Stockschlag
45:56Jared Aulin
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 51 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio                #60 M. Nyffeler 85,7% 59:06   
#74 I. Punnenovs 92,9% 60:00    #51 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#70 Y. Blaser +2             #77 S. Berger ±0       1S   
#34 C. Cadonau +1    1A       #97 M. Gilroy -1 1T    3S   
#72 S. Erni +1    1A       #45 J. Gähler -2 1T    2S   
#96 A. Glauser +1 1T 1A 3S 2' #10 C. Hächler ±0            
#27 A. Huguenin ±0    1A 4S    #56 F. Iglesias ±0       1S   
# 2 F. Lardi +1             #11 F. Maier ±0            
# 8 L. Leeger ±0          2' #41 L. Profico -2       2S   
#67 F. Schmuckli -1            
Stürmer Stürmer
#91 N. Berger ±0       2S    #15 J. Aulin -1    1A 1S 2'
#19 P. Berger ±0             #66 F. Brem -1            
#89 C. DiDomenico +3    1A 1S    #14 C. Casutt ±0       1S   
#93 N. Diem ±0             #19 D. Knelsen -1       3S   
#62 A. Dostoinov ±0 1T    4S 2' #13 S. Mason +1    1A 2S   
#84 E. Elo +1 1T    2S    #28 J. Mosimann -2       2S   
#58 A. Gustafsson +1    1A 1S    #16 M. Ness -1    1A 1S   
#85 M. Johansson +1 1T    2S    #17 A. Rizzello -1       1S   
#21 R. Kuonen ±0 1T    4S    #44 R. Schlagenhauf -2       3S 12'
#55 R. Melnalksnis ±0             #86 K. Schweri ±0       1S   
#64 B. Neukom +1    1A 3S    #68 A. Spiller -1       1S 2'
#82 H. Pesonen +2    1A 4S    # 9 C. Wellman -2       3S   
#13 S. Rüegsegger ±0            

Langnau setzt sich gegen den Aufsteiger durch

Von Simon Wüst

Die SCL Tigers sichern sich in einem umkämpften Spiel die ersten 3 Punkte, allerdings ohne zu überzeugen. Keinen schlechten Eindruck machten die Rapperswil-Jona Lakers bei ihrem ersten Auftritt nach dem Wiederaufstieg. Sie müssen sich aber noch gehörig steigern um in Zukunft punkten zu können.

Die SCL Tigers erwischten einen perfekten Start. Noch keine Minute war gespielt als die Emmentaler in Führung gehen konnten. Mit einem satten Schuss bezwang Raphael Kuonen freistehend den Rapperswiler Schlussmann Melvin Nyffeler. Nach vier Minuten hätte für die SCL Tigers ein weiterer Treffer fallen müssen. Wiederum stand Raphael Kuonen im Mittelpunkt, diesmal vergab er aber zwei hochkarätige Chancen. Nach rund 5 Minuten fanden auch die Rapperswil-Jona Lakers ins Spiel und erkämpften sich einige Chancen. Punnenovs wirkte bei seinen Aktionen etwas unsicher und auch die Defensive wirkte gehemmt. Zunehmend hatten die Langnauer Mühe sich aus dem Drittel zu lösen. In der 15.Minute fiel dann der verdiente Ausgleichstreffer, allerdings sehr glücklich. In Unterzahl kamen die Lakers ins Offensivdrittel und der Verlegenheitsschuss von Matthew Gilroy fand den Weg ins Tor. Punnenovs wäre danach wohl am liebsten im Eis versunken. Die SCL Tigers konnten darauf nicht reagieren. Eine dumme Strafe im Offensivdrittel kurz vor Drittelsende ermöglichte den Rosestädtern den Führungstreffer. Mit einem Direktschuss von der blauen Linie traf Jorden Gähler souverän.

Das Mitteldrittel bot den Matchbesuchern nicht viele Leckerbissen. Zwar spielten die Emmentaler wieder ein wenig besser aber vorderhand hatten die Rapperswiler den Match im Griff. In der 27.Minute vergab Nils Berger im Slot eine grosse Chance. Wenig später konnte Roman Schlagenhauf alleine aufs Langnauer Tor ziehen aber Punnenovs blieb siegreich. Erst in der 35.Minute zappelte der Puck wieder im Tor – diesmal hinter Nyffeler. Die SCL Tigers konnten sich für einmal im Drittel festsetzen und Alexei Dostoinov schloss mit einem präzisen Handgelenkschuss ab. Die Lakers hätten kurz darauf wieder in Führung gehen müssen. Nach einer schönen Kombination durch Langnaus-Drittel war Punnenovs schon ausgespielt aber der Rapperswiler Stürmer kam nicht zum Puck. Keine drei Minuten später gingen die Emmentaler gar in Führung. Für Andrea Glauser schien niemand zuständig zu sein, als er die blaue Linie verliess und vors Tor zog. So nutzte er die Freiheit und traf mit einem scharfen Schuss zum 3:2. Ein für Langnau sicherlich schmeichelhaftes Zwischenresultat.

Im Schlussdrittel vermochten die Rapperswil-Jona Lakers nicht mehr so viel Druck zu erzeugen wie zuvor. Ob dies an den schwindenden Kräften oder den stärkeren SCL Tigers lag ist schwierig zu beurteilen. Die Emmentaler liessen jedenfalls nichts mehr anbrennen und brachten die ersten 3 Punkte ins Trockene. In der 45.Minute zog Alexei Dostoinov, direkt von der Strafbank kommend, alleine gegen Nyffeler aber verpasste diese Chance. Dafür traf nur wenig später Eero Elo im Powerplay mit einem satten Schuss, welcher allerdings nicht unhaltbar schien. Ein Tor der Marke «kurios und ausgefallen» fiel in der drittletzten Minute. Der Rapperswiler Verteidiger Schmuckli schoss den Puck ohne offensichtlichen Druck direkt ins verwaiste, eigene Tor. Als offizieller Torschütze wurde, wohl per Schere/Stein/Papier, Mikael Johansson ausgerufen.
SCRJ Coach Jeff Tomlinson nach Spielschluss: «wir waren sehr nervös und mussten Lehrgeld bezahlen. Nach 4 Minuten sah es gar nicht gut, aber wir steigerten uns zum Glück»

SCL Tigers – SC Rapperswil-Jona Lakers 5:2 (1:2, 2:0, 2:0)
Ilfishalle. – 5623 Zuschauer – SR: Müller/Salonen, Gnemmi/Borga
Strafen: SCL Tigers 3 x 2 Minuten ; Rapperswil-Jona Lakers 3 x 2 Minuten plus 10 Minuten (Schlagenhauf)

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:
SCL Tigers: T.Nüssli, E.Peter (verletzt); F.Randegger (SC Langenthal) A.Gagnon, S.Kindschi (überzählig);
Rapperswil-Jona Lakers: T.Helbling (krank); C.Hüsler, J.Primeau, S.Lindemann, L.Fuhrer (überzählig); N.Gurtner, R.Martikainen, F.Hollenstein, J.Vogel (in SwissLeague)

Bemerkungen:
56:25 Timeout SCRJ Lakers, 56:25-57:07 SCRJ Lakers ohne Torhüter

Best Player Wahl:
#82 Harri Pesonen(SCL Tigers)
#60 Melvin Nyffeler (Rapperswil-Jona Lakers)

Tabelle

1. Lausanne 1 1-0-0-0 5:1 3
2. SCL Tigers 1 1-0-0-0 5:2 3
3. Biel 1 1-0-0-0 3:0 3
4. Lugano 1 1-0-0-0 3:1 3
5. Zug 1 1-0-0-0 2:1 3
6. Bern 1 0-1-0-0 2:1 2
7. ZSC Lions 1 0-0-1-0 1:2 1
8. Ambrì 1 0-0-0-1 1:2 0
9. Davos 1 0-0-0-1 1:3 0
10. Rapperswil 1 0-0-0-1 2:5 0
11. Servette 1 0-0-0-1 0:3 0
12. Fribourg 1 0-0-0-1 1:5 0

Aktuelle Spiele

Freitag, 21. September 2018

ZSC Lions - Bern

Biel - Servette

Ambrì - Zug

Fribourg - Lausanne

Lugano - Davos

SCL Tigers - Rapperswil

Kalender

<< September 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930