Lugano mit souveränem Heimsieg

Von Maurizio Urech

Beim Debut in der Cornèr Arena feierten die Bianconeri einen ungefährdeten 4:2 Sieg gegen die Dornbirn Bulldogs

Für das Debut in der Cornèr Arena nahm Coach Ireland einigen Aenderungen in der Aufstellung vor. Lapierre, Lajunen und Sannitz spielten anstellen von Vedova, Reuille und Haussener.

Schon in der Startminute hatte Bertaggia die erste Torchance, doch er brachte die Scheibe nicht an Rinne vorbei. Wie gegen Biasca war das Spielgeschehen ausgeglichen und auch Müller erhielt die Gelegenheit sich auszuzeichnen. In der der 11. Minute konnte Rinne einen Schuss von Romanenghi nicht festhalten, Giovanni Morini verwertete den Abpraller zum 1:0. Nach einem Pfostenschuss von Lapierre hatte erneut Morini mit einem Ablenker in Überzahl die nächste Torchance, dann entschärfte Müller einen Schuss von Schwinger nach einem gewonnen Bully der Gäste. Die Schlussminuten waren von Strafen geprägt und bei einer vier gegen vier Situation kamen die Bianconeri zu einem schnellen Gegenstoss Hofmann mit dem Rückpass für Alessio Bertaggia der genau in die Hohe Ecke zum 2:0. Bei einer weiteren Überzahl für Lugano hatte Cunti den dritten Treffer auf dem Stock, der Puck prallte vom Pfosten ins Feld zurück.

Nachdem Lugano eine Strafe wegen eines Wechselfehlers kassiert hatte begannen die Gäste das Mitteldrittel in Überzahl und es war Radek Cip der nach einem Schuss von Magnan auf 2:1 verkürzte. Die Reaktion der Bianconeri war heftigt, Cunti scheiterte gleich zweimal aus bester Position an Rinne. Noch vor Spielhälfte tankte sich Lapierre herrlich durch und seine Hereingabe lenke Rinne zum 3:1 ab. Kurz vor Ende des Mitteldrittel schalteten sich Chorney und Loeffel in den Angriff ein und nach dem Schuss von Loeffel stand Hofmann richtig um den Abpraller zum 4:1 zu verwerten.

Die Anfangsphase des Schlussdrittels war ein Monolog der Mannschaft von Ireland und Hofmann hatte mit einem Lattenschuss Pech. Entgegen dem Spielverlauf kamen die Gäste zu Ihrem zweiten Treffer, Mike Parks traf mit seinem Direktschuss in Überzahl.

Auch heute hinterliess die Mannschaft von Greg Ireland einen guten Eindruck, einzig die Chancenauswertung lies zu wünschen übrig, Cunti allein hätte drei Tore schiessen können, aber man hatte den Gegner aus der EBEL jederzeit im Griff und ein paar Treffer waren wirklich schön herausgespielt. Am nächsten Wochenende trifft im Rahmen des Turnier in Wil auf die Black Wings aus Linz und die Adler Mannheim.

HC Lugano – Dornbirn Bulldogs 4-2 (2-0; 2-1; 0-1)

Tore: 10’23 Morini (Romanenghi) 1-0; 15’51 Bertaggia (Hofmann, Wellinger/Strafen Lapierre,Magnan) 2-0; 21’10 Cip (Magnan.Bordson/unk. Spielerwechsel) 2-1; 28’14 Lapierre (Lajunen/Eigentor Rinne); 38’02 Hofmann (Loeffel, Chorney) 4-1; 53’37 Parks (Bordson/Ausschluss Cunti) 4-2

HC Lugano: Müller; Chorney, Loeffel; Wellinger, Ulmer; Riva, Jecker; Sartori; Hofmann, Lajunen, Lapierre; Klasen, Cunti, Bürgler; Jörg, Morini, Walker; Bertaggia, Sannitz, Fazzini; Romanenghi

Dornbirn Bulldogs: Rinne (ab 29’04 Strot); Magnan, Leduc; Connelly, Wolf; Boruta, Vallant; Von Bun; Maciersky, Parks, Neubauer; Timmins, Bordson, Dupont; Reid, Schwinger, Cip; Haberl, Häussler

Schiedsrichter: Massy, Urban; Castelli, Ambrosetti

Bemerkungen

Cornèr Arena - 2’555 Zuschauer

Strafen: 5 x 2 Lugano , 4 x 2 Dornbirn Bulldogs

Lugano ohne Chiesa, Ronchetti, Vauclair, Reuille, Vedova und Haussener (alle geschont)

11’55 Pfostenschuss Lapierre; 18’29 Pfostenschuss Cunti; 42’25 Lattenschuss Hofmann

Dornbirn von 58’20 – 60’00 ohne Torhüter

59’26 Time-out Dornbirn

Aktuelle Spiele

Freitag, 17. August 2018

München - Bern

Bozen - Augsburg

Winterthur - Feldkirch

Ambrì - Vitjaz

Lugano - Dornbirn

Chx-de-Fds - Rouen

SCL Tigers - Örebro

Freiburg - Ajoie

ZSC Lions - GCK Lions

Salzburg - Sparta Prag

Kalender

<< August 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031