Schützenfest im zweiten Lakers-Testspiel

Von Pascal Zingg

Es ist ziemlich genau ein halbes Jahr her, dass sich die SCRJ Lakers und der SC Langenthal das letzte Mal gegenüberstanden. An diesem 18. Februar verloren die Lakers den Swiss-League-Spitzenkampf noch mit 1:3. Heute liessen sie dem Gegner aus Langenthal kaum eine Chance und gewannen mit 8:0. Auszeichnen konnten sich bei diesem Schützenfest vor allem die Ausländer. Insbesondere Casey Wellman wusste bei seinem Debüt zu überzeugen. Der US-Amerikaner war nicht nur an fünf der acht Tore beteiligt, er zeigte auch, dass er punkto Puckkontrolle und Schussqualität einiges drauf hat. Neben der Linie um Casey Wellman, Corsin Casutt (2 Tore) und Roman Schlagenhauf (2 Assist) zeigte sich auch die Reihe mit Dion Knelsen (1 Tor, 1 Assist), Jared Aulin (3 Assist) und Andri Spiller (2 Tore) von der produktiven Seite.

Konnten die Stürmer ihr Selbstvertrauen mit dem einen oder anderen Tor stärken, spielte die Defensive einen soliden Match und schirmte sowohl Noël Bader als auch Kevin Liechti (kam in der 40.) gut ab. Trotz dieser soliden Arbeit muss jedoch beachtet werden, dass die Langenthaler Defensive heute nicht den gefährlichsten Eindruck hinterliess. Insofern wird es spannend sein, wie sich die Lakers in den nächsten Testspielen gegen Gegner aus der EBEL (Dornbirn) und der DEL (Düsseldorf, Wolfsburg, Schwenning) verkaufen werden.

Telegramm:

SCRJ Lakers – SC Langenthal 8:0 (5:0, 2:0, 1:0)

SGKB Arena, Rapperswil: 1439 Zuschauer. – Schiedsrichter: Wiegand, Oggier; Kovacs, Fuchs. – Tore: 3:45 Wellman (Schlagenhauf, Gilroy; Ausschluss: Sterchi) 1:0; 12:57 Casutt (Wellman, Helbling) 2:0; 14:07 Spiller (Aulin, Knelsen) 3:0; 18:24 Wellman (Profico) 4:0; 19:29 Spiller (Aulin, Helbling; Ausschlüsse: Leblanc, Kummer) 5:0; 20:45 Casutt (Wellman; Ausschluss: Kummer) 6:0; 32:17 Wellman (Schlagenhauf, Gilroy; Ausschlüsse: Dünner, Kummer) 7:0; 46:48 Knelsen (Aulin, Helbling; Ausschluss: Dünner) 8:0. – Strafen: Je 7 x 2 Minuten.

Penalties: Wellman 1:0; Karlsson 1:1; Spiller 2:1; Tschannen 2:2; Gilroy scheitert; Sterchi scheitert; Schmuckli scheitert; Anderssons scheitert; Profico scheitert; Müller 2:3.

SCRJ Lakers: Bader (40. Liechti); Berger, Gilroy; Profico, Helbling; Schmuckli, Iglesias; Büsser, Hächler; Spiller, Knelsen, Aulin; Casutt, Schlagenhauf, Wellman; Lindemann, Ness, Rizzello; Brem, Schweri, Hüsler.

Langenthal: Wüthrich (Mathis); Rytz, Henauer; Müller, Pienitz; Ahlström, Scheidegger; Christen; Tschannen, Karlsson, Kelly; Sterchi, Dünner, Kummer; Gerber, Dal Pian, Andersons; Wyss, Hess, Leblanc; Melnalksnis.

Bemerkungen: SCRJ Lakers ohne Fuhrer, Gähler, Mason, Maier, Mosimann, M. Nyffeler, Primeau; Langenthal ohne Campbell (verletzt), Kiener, Maret, R. Nyffeler; 50 Latte Kelly.

Aktuelle Spiele

Dienstag, 14. August 2018

Sierre - Visp

Ajoie - Thurgau

Rapperswil - Langenthal

Servette - ZSKA Moskau

Kalender

<< August 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031