NLA - 3. VF - Donnerstag, 22. März 2018

2 : 5 (0:1, 1:3, 1:1) 

Zuschauer

4512 Zuschauer (60% Auslastung)

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Thomas Urban; David Obwegeser, Balazs Kovacs

Tore

11:060:1Robbie Earl
J. Fuchs, K. Fey
Dino Wieser1:122:24
D. Weder, C. Paschoud
24:441:2Toni Rajala
K. Fey
35:471:3Mauro Dufner
M. Tschantré, R. Earl
38:111:4Robbie Earl
J. Fuchs
Samuel Walser2:444:26
A. Rödin, R. Kousal
58:092:5Jason Fuchs [PP]
D. Diem, S. Lofquist

Strafen

Jaedon Descheneau06:12
2 min - Beinstellen
Marc Wieser15:27
2 min - Beinstellen
30:15Samuel Lofquist
2 min - Stockhalten
54:13Mauro Dufner
2 min - Halten
Enzo Corvi56:52
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 111 Sekunden
Enzo Corvi56:52
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 77 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#91 G. Senn 82,8% 60:00    # 1 J. Hiller 92,6% 60:00   
#30 J. van Pottelberghe                #82 M. Baud               
Verteidiger Verteidiger
#19 M. Aeschlimann +1       2S    #83 M. Dufner +1 1T    1S 2'
#57 D. Barandun +1       2S    # 4 K. Fey +3    2A      
#25 D. Buchli ±0             #29 B. Forster -1            
#62 F. Du Bois -1       1S    # 7 B. Jecker -1            
#61 F. Heldner -2       1S    #44 S. Kreis +1            
#90 S. Jung -1             # 6 S. Lofquist +1    1A 5S 2'
#27 M. Nygren ±0       3S    # 5 N. Steiner ±0       1S   
#71 C. Paschoud -1    1A 1S   
Stürmer Stürmer
#70 E. Corvi ±0       3S 4' #89 D. Diem ±0    1A 1S   
#94 J. Descheneau ±0          2' #10 R. Earl +2 2T 1A 6S   
#12 N. Eggenberger -3       1S    #21 J. Fuchs +3 1T 2A 2S   
#96 C. Egli -1             #97 M. Joggi ±0       1S   
#13 R. Kousal +1    1A 4S    # 8 F. Lüthi ±0       1S   
#97 J. Portmann ±0             #40 J. Neuenschwander +1       1S   
#81 A. Rödin +1    1A 1S    #87 M. Pedretti -1       1S   
#59 D. Simion -4             #78 M. Pouliot -1       4S   
#23 S. Walser +1 1T    4S    #25 T. Rajala ±0 1T    4S   
#98 D. Weder +1    1A 1S    #71 J. Schmutz +1            
#56 D. Wieser -3 1T    2S    #19 F. Sutter ±0            
#65 M. Wieser ±0       1S 2' #12 M. Tschantré +1    1A      
#48 P. Wetzel ±0       1S   

EHC Biel im Halbfinal

Von Christoph Perren

Die Seeländer gewinnen verdient beim HC Davos mit 5:2 (1:0,3:1,1:1) und Qualifizieren sich nach dem 4:2 Erfolg in der Serie nach 28 Jahren wieder einmal für den Playoff Halbfinal in dem nun der HC Lugano wartet.

Nach dem 2:3 Rückstand in der Serie ging es heute für den HC Davos um alles oder nichts. Die Bündner mussten nach der Niederlage in Biel reagieren und für dieses Unterfangen nahm Arno Del Curto im Kader vier Änderungen vor. Zum ersten Einsatz im HCD Dress kam Jaedon Descheneau vom HC Thurgau. Der Kanadier kam für Broc Little ins Spiel. Des Weiteren kehrten heute auch der zuletzt verletzte Dino Wieser sowie Marc Aeschlimann und Jerome Portmann zurück ins Team. Der EHC Biel seinerseits spielte mit der genau gleichen Aufstellung wie am Dienstag.

In einem schnellen Startdrittel dauerte es ganze viereinhalb Minuten bis es zum ersten Unterbruch kam. Dabei erwischte der EHC Biel erneut den besseren Start und ging nach 12. Minuten durch den ersten Scorerpunkt in der Serie von Robbie Earl mit 1:0 in Front. Vor allem in Überzahl zeigten die Seeländer in den ersten 20 Minuten eine starke Leistung. Dennoch wollte den Gästen vorerst einen weiterer Treffer nicht gelingen. Auf der Gegenseite konnte der HC Davos froh sein das es nach 5:12 Schüssen nur mit einem knappen Rückstand in die Pause ging. Die beste Phase im Startdrittel hatte der HCD kurz vor Schluss als Anton Rödin und Samuel Walser den Ausgleichstreffer auf dem Stock hatten.

Somit musste Arno Del Curto in der Pause die Richtigen Worte finden um ins Spiel zurückzukehren. Nach nur 144 Sekunden schien Dino Wieser mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 die Worte in Taten umzusetzen. Jedoch die 4512 Zuschauer in der Vaillant Arena konnten sich nur gerade 140 Sekunden freuen, ehe Toni Rajala mit seinem 6. Playoff Tor das 2:1 für Biel erzielen konnte. Nach dem erneuten Rückstand schien der HCD nun völlig auseinanderzufallen. Dem EHC Biel gelang in der Folge nun praktisch alles und stellte dank den weiteren Toren von Mauro Dufner (36.) und Robbie Earl (39.) die Weichen Richtung Halbfinal Qualifikation.

Aber wer jetzt dachte dass die Partie bereits entschieden war wurde eines Besseren belehrt. Samuel Walser brachte den Gastgeber in der 45. Minute nach einem Ablenker von Robbie Earl wieder auf 2:4 heran. In der Folge suchte der HC Davos nun den dritten Treffer zu erzielen. Jedoch Enzo Corvi und Felicien Du Bois scheiterten aus guter Position an Jonas Hiller. Dem Rekordschweizermeister lief nun die Zeit davon und als knapp 3 Minuten vor Schluss Enzo Corvi nach einem Stockschlag gegen die Maske von Jonas Hiller und dem Rempler an Mauro Dufner eine 2+2 Minuten Strafe kassierte, gabs für den EHCB noch eine Premiere. Jason Fuchs erzielte 111 Sekunden vor Schluss mit dem 5:2-Endstand den allerersten und letzten Bieler Powerplay Treffer in dieser Serie.

44;26 Timeout EHC Biel

Schüsse: 27:29 (5:12,8:10,14:7)

3. BIEL | 2 | 3 | 5 | 2 | 4 | 5 | - | 4

6. HCD | 5 | 1 | 3 | 4 | 2 | 2 | - | 2

Playoff

Viertelfinal

1BERN475515
8Servette102142
2Zug144202
7ZSC LIONS415353
3BIEL4235245
6Davos2513422
4LUGANO465335
5Fribourg122413

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 22. März 2018

Ambrì - Lausanne

Davos - Biel

SCL Tigers - Kloten

Kalender

<< März 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031