NLA - 1. VF - Dienstag, 20. März 2018

5 : 2 (0:1, 2:0, 3:1) 

Zuschauer

15921 Zuschauer (93% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Andreas Koch, Tobias Wehrli; Dominik Altmann, Roman Kaderli

Tore

08:370:1Jeremy Wick
N. Rod, R. Loeffel
Marc Kämpf1:121:21
T. Scherwey, R. Untersander
Thomas Rüfenacht2:134:09
M. Pyörälä, M. Noreau
Mark Arcobello3:141:33
T. Rüfenacht, S. Moser
Gaëtan Haas [PP2]4:143:46
A. Ebbett, M. Arcobello
Justin Krueger5:153:47
G. Haas, C. Andersson
54:225:2Noah Rod
A. Jacquemet, H. Tömmernes

Strafen

Tristan Scherwey18:47
2 min - Bandencheck
42:31Daniel Rubin
2 min - Haken
Effektive Dauer: 75 Sekunden
43:29Johan Fransson
2 min - Beinstellen
Jérémie Kamerzin48:18
2 min - Behinderung
Beat Gerber57:45
2 min - Crosscheck
57:45Jeremy Wick
2 min - Diving (Schwalbe/Vortäuschung)

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 95,1% 60:00    # 1 C. Bays               
#33 P. Caminada                #29 R. Mayer 88,6% 56:41   
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson +2    1A 4S    #47 E. Antonietti ±0       1S   
#58 E. Blum +1       1S    #57 G. Bezina -2       3S   
# 2 B. Gerber -1       1S 2' #20 J. Fransson ±0       4S 2'
#57 J. Kamerzin ±0          2' #17 A. Jacquemet ±0    1A 1S   
# 3 J. Krueger +1 1T    4S    #58 R. Loeffel -1    1A 2S   
#56 M. Noreau ±0    1A 1S    #65 W. Petschenig -1       1S   
#65 R. Untersander +1    1A       #77 H. Tömmernes ±0    1A 1S   
#55 D. Vukovic ±0            
Stürmer Stürmer
#36 M. Arcobello +1 1T 1A 6S    #90 S. Da Costa +1       4S   
#11 A. Berger ±0             #72 F. Douay -1       3S   
#23 S. Bodenmann -1       2S    #78 D. Forget -2       1S   
#25 A. Ebbett -1    1A 4S    #10 A. Hasani ±0            
#92 G. Haas +2 1T 1A 3S    # 9 D. Riat -1       3S   
#13 L. Hischier ±0             #71 T. Richard -2       4S   
#27 M. Kämpf +2 1T    2S    #96 N. Rod +1 1T 1A 4S   
#96 D. Meyer ±0             #88 K. Romy -1       2S   
#21 S. Moser ±0    1A 2S    #40 D. Rubin ±0       1S 2'
#37 M. Pyörälä ±0    1A 3S    #14 J. Simek -1       2S   
#17 G. Randegger ±0       3S    #21 T. Traber ±0       1S   
#81 T. Rüfenacht +1 1T 1A 5S    #18 J. Wick ±0 1T    3S 2'
#10 T. Scherwey +2    1A 3S 2'

SC Bern im Playoff Halbfinal!

Von Roman Badertscher

Der SC Bern geriet in der neunten Spielminute überraschend in Rückstand. Marc Kämpf und Thomas Rüfenacht drehten im zweiten Drittel die Partie und Arcobello, Haas sowie Krueger setzten mit ihren Toren einen fetten Strich unter den Halbfinaleinzug.

Die Reaktion auf die Niederlage von letzten Samstag liess nicht lange auf sich warten. Gerade mal 21 Sekunden dauerte es bis zur ersten gefährlichen Torchance des SCB! Andrew Ebbett traf dabei den Pfosten! Der SCB drückte weiter, doch Robert Mayer hielte weitere Male sehr stark. Nachdem Genf etwas besser ins Spiel fand, vertändelten Simon Bodenmann und Jérémie Kamerzin die Scheibe in der eigenen Zone, was prompt zum 0:1 führte. Der SCB zeigte sich nach dem Rückstand weiterhin kämpferisch und war nahe am Ausgleichstreffer dran.

Zu Beginn des zweiten Drittels mussten die Berner eine Strafe überstehen. Nachdem dies gelang kam der SCB wieder richtig in Fahrt. In der 22. Spielminute drückte Marc Kämpf nach einem Getümmel vor Robert Mayer den Puck über die Linie zum verdienten Ausgleich. Die Partie entwickelte sich zu einem umkämpften Playoff-Fight. Die Genfer waren mit der Scheibe sehr hartnäckig in der Offensivzone, die Berner hielten weiter wacker dagegen. In der 35. Spielminute legte Mika Pyörälä einen wunderschönen Querpass auf Thomas Rüfenacht, der mit einem platzierten Schuss in die nah gelegene Torecke traf. 2:1 und der Tempel bebte! Die knappe Führung konnte der SCB in die Pause mitnehmen.

Der SC Bern nahm wie im zweiten Abschnitt schnell Fahrt auf. Ruefenacht und Moser lancierten einen Angriff durch die Genfer Verteidigung, schlussendlich konnte Arcobello vor Mayer zum 3:1 abstauben. Nur knappe zwei Minuten später gab es die ersten zwei klaren Strafen gegen die Gäste, was für kurze Zeit zu einer doppelten Überzahl führte. Gaëtan Haas erhöhte bei 5 gegen 3 mit einem Slapshot auf 4:1 für den SCB. In der 49. Minute zeichnete sich Leonardo Genoni mit einer spektakulären Parade aus und sorgte für tobenden Applaus bei den Fans. In der 54. Spielminute stocherte auch Justin Krueger einen Puck über die Linie zum 5:1. Im Gegenzug verkürzte Noah Rod zum 5:2, obwohl Beat Gerber mit dem Stock ins eigene Tor unhaltbar ablenkte. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende warf Craig Woodcroft alles nach vorne und nahm den Torhüter vom Feld. Alle Bemühungen nützten nichts, der SC Bern steht mit einem klaren vierten Sieg im Playoff Halbfinal!

SC Bern – Genève-Servette HC 5:2 (0:1, 2:0, 2:1)

PostFinance-Arena. – 15‘921 Zuschauer. – SR: Koch/Wehrli, Altmann/Kaderli.

Tore: 8:37 Wick (Rod, Da Costa) 0:1. 21:21 Kämpf 1:1. 34:09 Rüfenacht (Pyörälä, Noreau) 2:1. 41:33 Arcobello (Moser, Ruefenacht) 3:1. 43:46 Haas (Ebbett, Arcobello / Ausschluss Rubin und Fransson) 4:1. 53:47 Krueger (Kämpf, Haas) 5:1. 54:22 Rod 5:2.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Bern, 3-mal 2 Minuten gegen Genf.

PostFinance-Topskorer: Ebbett (Bern), Da Costa (Genf).

Bern: Genoni (Ersatz: Caminada); Blum (A), Untersander; Gerber, Noreau; Krueger, Andersson; Kamerzin; Moser (C), Arcobello, Ruefenacht; Pyörälä, Ebbett (A), Bodenmann; Scherwey, Haas, Kämpf; Randegger, Hischier, Berger; Meyer.

Genf: Mayer (Ersatz: Bays); Tömmernes, Jaquemet (A); Fransson, Vukovic; Bezina, Loeffel; Petschenig, Antonietti; Forget, Da Costa, Wick; Rod, Romy (C), Riat; Simek, Richard, Douay; Hasani, Rubin, Traber.

Bemerkungen: Bern ohne Raymond (verletzt), Wolf, Heim, Aaltonen, Burren (alle überzählig), Colin Gerber (SC Langenthal). Genf ohne Keränen, Spaling, Mercier, Descloux, Schweri (alle verletzt), Giovannini, Küng, Heinimann, Grossniklaus, Holdener, Maillard (alle überzählig), Impose (Swiss League). – 0:21 Pfostenschuss Andrew Ebbett. – Genf von 56:35 bis 57:45 und von 57:50 bis ohne Goalie. – 57:45 Time-out Genf. – 59:01 Time-out Bern.

Schüsse aufs Tor: 38:41 (13:13, 13:16, 12:12)

Schönstes Tor des Abends: 4:1 von Gaëtan Haas (Bern).

Beste Spieler: Romy (Genf), Noreau (Bern).

Playoff

Viertelfinal

1BERN475515
8Servette102142
2Zug144202
7ZSC LIONS415353
3Biel323524
6Davos251342
4LUGANO465335
5Fribourg122413

Aktuelle Spiele

Dienstag, 20. März 2018

Ambrì - SCL Tigers

Bern - Servette

Biel - Davos

Kloten - Lausanne

Lugano - Fribourg

Zug - ZSC Lions

Kalender

<< März 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031