NLA - Freitag, 12. Januar 2018

2 : 4 (0:1, 2:1, 0:2) 

Zuschauer

16395 Zuschauer (96% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Stefan Eichmann, Michael Tscherrig; Cedric Borga, Sandro Gurtner

Tore

05:120:1Jérôme Bachofner
D. Sutter, M. Hinterkircher
Maxim Noreau [PP2]1:129:18
M. Raymond, G. Haas
Tristan Scherwey [PP]2:129:47
M. Raymond, G. Haas
38:512:2Roman Wick [PP]
F. Pettersson, P. Geering
46:552:3Inti Pestoni
P. Suter, D. Sutter
56:262:4Fredrik Pettersson
R. Schäppi, F. Herzog

Strafen

Simon Bodenmann07:02
2 min - Beinstellen
Marc Kämpf26:29
2 min - Beinstellen
28:50Team ZSC Lions
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
Effektive Dauer: 28 Sekunden
28:50Reto Schäppi
2 min - Haken
Effektive Dauer: 57 Sekunden
Jérémie Kamerzin37:42
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 69 Sekunden
52:14Fredrik Pettersson
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni 82.6% 57:00    #30 L. Flüeler 93.8% 60:00   
#33 P. Caminada                # 1 N. Schlegel               
Verteidiger Verteidiger
#55 C. Andersson -2       1S    #24 P. Baltisberger +1            
#58 E. Blum ±0       1S    #28 T. Berni ±0            
#77 Y. Burren ±0             # 4 P. Geering +1    1A 2S   
# 2 B. Gerber -1             #72 S. Guerra +1       1S   
#57 J. Kamerzin ±0       3S 2' # 8 K. Klein +1            
# 3 J. Krueger -1             #15 M. Seger +1            
#56 M. Noreau -2 1T    3S    #22 D. Sutter +1    2A 1S   
#65 R. Untersander ±0       4S   
Stürmer Stürmer
#11 A. Berger -1       1S    #10 J. Bachofner +1 1T    3S   
#23 S. Bodenmann -1       2S 2' #14 C. Baltisberger ±0       1S   
#25 A. Ebbett -1       5S    #61 F. Herzog +1    1A 1S   
#92 G. Haas -1    2A 1S    #90 M. Hinterkircher +1    1A      
#44 A. Heim ±0       1S    #73 M. Künzle +1       3S   
#13 L. Hischier -1             #12 P. Pelletier ±0       2S   
#27 M. Kämpf ±0       4S 2' #91 I. Pestoni +1 1T    2S   
#96 D. Meyer -1       1S    #71 F. Pettersson +1 1T 1A 3S 2'
#37 M. Pyörälä -1       2S    #18 R. Prassl +1            
#17 G. Randegger ±0       1S    #19 R. Schäppi +1    1A 2S 2'
# 9 M. Raymond -1    2A       #44 P. Suter +1    1A 1S   
#10 T. Scherwey -1 1T    2S    #27 R. Wick ±0 1T    1S   

SCB verspielt Vorsprung bei Plüss-Ehrung

Von Roman Badertscher

Das Spiel zwischen dem SCB und dem ZSC fing heute etwas später an. Dies hatte einen sehr guten Grund. Der langjährige SCB-Spieler und Captain Martin Plüss wurde heute in einer gut gefüllten PostFinance Arena für seine Zeit beim SCB geehrt. Seine Nummer 28 wurde zurückgezogen und unter das Dach gehängt!

581 Punkte in 791 NLA-Spielen, 109 Punkte in 153 Spielen für die Schweizer Nationalmannschaft sowie 136 Punkte in 195 Partien für Frölunda. Das waren nur die Punktewertungen vom langjährigen Teamleader des SCB, Martin Plüss. Mit den Bernern gewann Plüss vier Meistertitel (2010, 2013, 2016, 2017) sowie einen Cup-Sieg (2015). Als er heute Abend vor die Medien trat, betonte er, dass er seine Zukunft noch offen lässt. Er wird sicher etwas machen, was er auch schon in den letzten 20 Jahren gemacht habe. Ob dies im sportlichen oder im privatwirtschaftlichen Bereich ist, wisse er noch nicht. Beim SC Bern schätzte Plüss vor allem der enorme Teamgeist der letzten Jahre. Sich bei einem grossen Club zu beweisen, sei für viele nicht einfach. Er habe die Zeit beim SCB sehr genossen. Speziell fand Plüss vor allem die Meisterteams 2013 und 2016, als man im letzten Moment noch eben alles richtig machte und den Pokal hochstemmen durfte.

Und nun zum Spiel: Zu Beginn des Spiels nahmen die Gäste das Spiel etwas mehr in die Hand als der SCB und so kam es, dass Jérôme Bachofner seine Löwen in der sechsten Spielminute in Führung schoss. Nun wurde der SCB offensiv auch aktiv und kam beinahe zum Ausgleich durch Gian-Andrea Randegger. Eine weitere Chance erkämpfte sich Mason Raymond, der sich durch die Zürcher Verteidigung durchdribbelte und dann mit Maxim Noreau an Lukas Flüeler scheiterte.

Im zweiten Drittel kam der SCB beinahe zum 1:1. Der Schuss von Andrew Ebbett ging an den Pfosten. In der 23. Minute parierte Flüeler ein weiteres Mal sehr stark, dieses Mal gegen Alain Berger. In der 30. Minute mussten die Gäste die ersten zwei Strafen hinnehmen. Die doppelte Überzahl nutzten die Berner gnadenlos aus. Nach 28 Sekunden traf Maxim Noreau mit einem Direktschuss von der blauen Linie zum Ausgleichstreffer. Das 2:1 gelang Mason Raymond nach einem schönen Dribbling in derselben Minute. Kurz vor der Pause musste Jérémie Kamerzin eine Strafe wegen hohen Stocks absitzen, die den Lions das 2:2 brachte. Torschütze war Roman Wick.

Bern zeigte sich im letzten Drittel konzentriert und versuchte, die Scheibe zum erneuten Führungstreffer ins Tor zu befördern. Dies ging in der 47. Minute deutlich schief, als Pius Suter seinen Kollegen Inti Pestoni bediente und dieser dank einem Wechselfehler in der SCB-Abwehr mit dem 2:3 reüssieren konnte. Eine Strafe gegen Pettersson blieb in der 53. Minute von den Bernern ungenutzt. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende erzielte eben dieser Fredrik Pettersson bei einem Gegenstoss das 2:4. Leonardo Genoni machte rund 180 Sekunden vor der Sirene Platz für einen sechsten Feldspieler. Trotz guten Chancen gelang dem SC Bern kein weiteres Tor.

SC Bern – ZSC Lions 2:4 (0:1, 2:1, 0:2)

PostFinance-Arena. – 16‘395 Zuschauer. – SR: Eichmann/Tscherrig, Borga/Gurtner.

Tore: 5:12 Bachofner (Sutter) 0:1. 29:18 Noreau (Raymond, Ebbett / Ausschlüsse Hinterkircher, Schäppi) 1:1. 29:47 Raymond (Haas / Ausschluss Schäppi) 2:1. 38:51 Wick (Pettersson, Geering / Ausschluss Kamerzin) 2:2. 46:55 Pestoni (Suter, Sutter) 2:3. 56:26 Pettersson (Schäppi) 2:4.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Bern, 3-mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions.

PostFinance-Topskorer: Ebbett (Bern), Pettersson (ZSC Lions).

Bern: Genoni (Ersatz: Caminada); Blum (C), Untersander; Beat Gerber, Noreau; Krueger, Andersson; Burren, Kamerzin; Raymond, Ebbett (A), Bodenmann; Scherwey, Haas (A), Hischier; Meyer, Pyörälä, Berger; Randegger, Heim, Kämpf.

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Schlegel); Phil Baltisberger, Klein (A); Geering (C), Sutter; Berni, Seger; Guerra; Wick, Pelletier, Pettersson; Pestoni, Suter, Künzle; Herzog, Schäppi (A), Chris Baltisberger; Hinterkircher, Prassl, Bachofner.

Bemerkungen: Bern ohne Moser, Rüfenacht (beide verletzt), Arcobello (gesperrt), Wolf, Colin Gerber, Dubois (alle Swiss League). ZSC Lions ohne Blindenbacher, Nilsson, Sjögren, Shore, Karrer, Korpikoski, Marti, Kenins (alle verletzt), Miranda (krank). – Ehrung für Martin Plüss, seine Nr. 28 wird unter das Stadiondach gehängt. – 20:28 Pfostenschuss Ebbett. – Bern von 57:03 bis 60:00 ohne Goalie.

Schüsse aufs Tor: 26:21 (9:7, 10:8, 7:6)

Schönstes Tor des Abends: 1:1 von Maxim Noreau (Bern).

Beste Spieler: Schäppi (ZSC Lions), Raymond (Bern).

Tabelle

1. Bern 38 22-6-4-6 134:81 82
2. Zug 38 17-8-2-11 121:95 69
3. Biel 39 18-4-4-13 119:105 66
4. Lugano 39 20-2-1-16 123:107 65
5. Davos 39 19-1-5-14 110:118 64
6. ZSC Lions 39 15-6-4-14 119:104 61
7. Servette 39 14-6-5-14 105:113 59
8. Fribourg 37 15-2-5-15 94:108 54
9. +1 SCL Tigers 40 12-6-4-18 101:112 52
10. -1 Lausanne 38 12-4-6-16 111:123 50
11. Ambrì 38 10-2-5-21 96:126 39
12. Kloten 38 6-4-6-22 83:124 32

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. Januar 2018

Bern - ZSC Lions

SCL Tigers - Lugano

Servette - Davos

Zug - Biel

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
151617181920
22232425262728
293031