NLB - Mittwoch, 10. Januar 2018

4 : 1 (0:1, 0:0, 4:0) 

Zuschauer

3524 Zuschauer (58% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Andreas Koch, Joris Müller; Daniel Duarte, Daniel Schüpbach

Tore

02:520:1Nico Dünner
S. Hess
Antonio Rizzello1:152:42
F. Brem, R. Sataric
Michael Hügli2:153:02
C. Casutt, S. Mason
Dion Knelsen [PP]3:153:56
J. Aulin, C. Casutt
Antonio Rizzello4:159:28
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

09:42Nico Dünner
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
17:30Team Langenthal
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
Fabian Maier32:15
2 min - Übertriebene Härte
32:15Robin Leblanc
2 min - Behinderung
44:43Kim Karlsson
2 min - Haken
53:26Philipp Rytz
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 30 Sekunden
54:30Yves Müller
2 min - Penalty
59:53Giacomo Dal Pian
2 min - Behinderung Torhüter
Effektive Dauer: 7 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 K. Liechti                #73 M. Mathis               
#60 M. Nyffeler 92.3% 60:00    #70 Y. Wildhaber 91.4% 58:17   
Verteidiger Verteidiger
#77 S. Berger ±0       2S    #98 L. Christen +1       1S   
# 6 C. Geyer +1       1S    # 2 C. Gerber +1            
#38 N. Gurtner -1       1S    # 3 A. Marti -1       1S   
#45 J. Gähler +1             # 5 Y. Müller -1          2'
#56 F. Iglesias ±0       1S    #11 H. Pienitz ±0            
#11 F. Maier +1          2' #77 P. Rytz ±0       1S 2'
#41 L. Profico +2       1S    #52 M. Völlmin ±0            
#22 R. Sataric ±0    1A       #95 P. Åhlström -3            
Stürmer Stürmer
#15 J. Aulin -1    1A 1S    #12 G. Dal Pian ±0          2'
#66 F. Brem +2    1A 2S    # 8 N. Dünner ±0 1T    2S 2'
#14 C. Casutt +1    2A 3S    #91 J. Füglister -2            
#18 L. Frei ±0             #62 T. Gerber ±0            
#61 M. Hügli +1 1T    2S    #97 S. Hess +1    1A      
#12 C. Hüsler -1       4S    # 6 K. Karlsson -1       1S 2'
#19 D. Knelsen ±0 1T    10S    #81 B. Kelly -1       2S   
#55 S. Lindemann +1             #27 D. Kummer -3       2S   
#13 S. Mason +1    1A       #20 R. Leblanc ±0          2'
#21 J. Primeau ±0       1S    #90 D. Malgin -1       1S   
#17 A. Rizzello +2 2T    6S    #31 P. Schommer ±0       2S   
#62 J. Vogel ±0       1S    #71 S. Tschannen -1            

78 Sekunden reichen für Playoff-Qualifikation

Von Pascal Zingg

Die Spitzenspiele zwischen den SCRJ Lakers und dem SC Langenthal sind in dieser Saison meist nicht sehr attraktiv. Dies weil es beiden Teams gelingt den Gegner zu neutralisieren und somit nur wenige Tore zuzulassen. Gleiches sah man heute über weite Strecken auch in der SGKB-Arena. Dann fanden die Lakers jedoch eine Art Zwischengas, was ihnen einen 4:1-Sieg einbrachte.

„Wir hatten heute nicht unseren besten Tag. Irgendwie lief der Puck einfach nicht für uns“, meinte Cyrill Geyer nach dem Spiel. Trotz dieses Missstandes gelang es den Lakers, einen frühen Rückstand doch noch zu drehen. Der Grund dafür war eine sehr gute Phase in der Mitte des dritten Drittels. Der Auslöser für den Umschwung war das 1:1 von Antonio Rizzello (53.). Der Captain der Lakers kam gerade von der Bank und erhielt ein ideales Zuspiel von Fabian Brem. Wie so oft in dieser Saison, konnten die Lakers auch heute sofort nachlegen. So gelang Michael Hügli nur 20 Sekunden nach Rizzellos Ausgleich auch noch das 2:1. Als wäre dies nicht schon genug, legte Dion Knelsen weitere 54 Sekunden später auch noch den dritten Treffer nach. Der Kanadier sorgte damit für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Drei Tore innert 74 Sekunden waren für den zweiten aus Langenthal eindeutig zuviel! Daran änderte auch nichts, dass Yannick Wildhaber 34 Sekunden nach dem 3:1 den Supergau verhinderte und den Penalty von Michael Hügli hielt.

Eines war den Rapperswiler nämlich bereits in den ersten 50 Minuten gelungen: Sie neutralisierten den Gegner, obwohl dieser spielerisch besser war. „In dieser Saison gewinnen wird die Spiele auch, wenn wir nicht unsere beste Leistung zeigen“, analysierte Cyrill Geyer. Die Aussage des Routiniers zeigt, dass die Rapperswiler in dieser Saison eine echte Winnermentalität haben. Diese Mentalität macht es schlussendlich aus, dass man mit 14 Punkten mehr dasteht als der Gegner aus Langenthal. Eine Tatsache, die Qualifikationssieg in diesem Jahr immer realistischer macht. Fix ist derweil bereits die Playoffqualifikation. Da die GCK Lions noch drei Mal gegen die EVZ Academy spielen, ist es nämlich nicht mehr möglich, dass die Lakers von beiden Teams überholte werden. Fix scheint auch die Tatsache, dass die Rapperswiler die Halle beim Cup-Final am 4. Februar füllen werden. So waren die Schlagen heute so lange, dass wohl keine weiteren Tickets mehr in den Verkauf kommen werden.

Tabelle

1. Rapperswil 32 25-1-1-5 130:53 78
2. Langenthal 33 18-3-4-8 118:82 64
3. Olten 32 14-9-1-8 98:84 61
4. Ajoie 33 17-2-4-10 129:94 59
5. Visp 32 11-5-6-10 93:91 49
6. Thurgau 32 13-3-3-13 91:93 48
7. Chx-de-Fds 32 12-4-1-15 102:103 45
8. EVZ Academy 32 10-4-3-15 101:122 41
9. GCK Lions 32 9-4-3-16 93:117 38
10. Winterthur 32 7-1-7-17 83:134 30
11. HCB Ticino 32 4-1-4-23 48:113 18

Aktuelle Spiele

Mittwoch, 10. Januar 2018

Rapperswil - Langenthal

Kalender

<< Januar 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031