NLA - Dienstag, 12. September 2017

5 : 3 (0:2, 3:1, 2:0) 

Zuschauer

7420 Zuschauer (69% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Marc Wiegand; Dominik Altmann, Simon Wüst

Tore

06:230:1Aaron Gagnon [PP]
T. Nüssli, Y. Albrecht
18:470:2Eero Elo
T. Nüssli
Chris Baltisberger1:223:22
M. Künzle, P. Geering
29:591:3Thomas Nüssli
F. Lardi
Patrick Geering2:331:34
D. Sutter
Fredrik Pettersson [PP]3:337:41
P. Geering, R. Nilsson
Robert Nilsson4:348:38
D. Sutter, F. Pettersson
Chris Baltisberger5:358:58
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Inti Pestoni04:35
2 min - Haken
Effektive Dauer: 108 Sekunden
27:46Thomas Nüssli
2 min - Halten
37:21Philippe Seydoux
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 20 Sekunden
Fredrik Pettersson39:02
2 min - Behinderung
Christian Marti54:41
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Flüeler 88.9% 60:00    #40 D. Ciaccio               
# 1 N. Schlegel                #74 I. Punnenovs 87.1% 59:46   
Verteidiger Verteidiger
#24 P. Baltisberger +1       1S    #70 Y. Blaser -1       2S   
# 4 P. Geering +2 1T 2A 4S    #72 S. Erni -1       2S   
#72 S. Guerra ±0       1S    #27 A. Huguenin -1       1S   
#25 R. Karrer ±0       1S    #10 V. Koistinen -1       2S   
# 8 K. Klein ±0       1S    # 2 F. Lardi +1    1A 1S   
#54 C. Marti ±0       2S 2' #81 P. Seydoux +1       1S 2'
#22 D. Sutter +2    2A 1S    #64 M. Zryd -2            
Stürmer Stürmer
#10 J. Bachofner ±0             #28 Y. Albrecht ±0    1A      
#14 C. Baltisberger +2 2T    4S    #91 N. Berger -1            
#61 F. Herzog -1       2S    #62 A. Dostoinov -1       2S   
#81 R. Kenins ±0       2S    #84 E. Elo -1 1T    2S   
#73 M. Künzle +1    1A 1S    #47 A. Erkinjuntti -2       2S   
# 9 R. Nilsson +1 1T 1A 1S    #11 A. Gagnon ±0 1T    1S   
#91 I. Pestoni ±0       2S 2' #15 R. Gerber -1       2S   
#71 F. Pettersson +1 1T 1A 1S 2' #58 A. Gustafsson -1       1S   
#18 R. Prassl +2       2S    # 9 L. Haas -1       1S   
#19 R. Schäppi ±0       2S    #21 R. Kuonen ±0       1S   
#17 D. Shore -1       1S    #36 B. Neukom ±0       4S   
#11 M. Sjögren +1             #88 T. Nüssli +1 1T 2A 2S 2'
#27 R. Wick -1       3S    # 7 E. Peter ±0            

ZSC Lions gewinnen auch zweites Heimspiel

Von Andreas Bernhard

Auch im dritten Spiel der Saison konnten die Zürcher nicht restlos überzeugen. Wieder lagen sie gegen die SCL Tigers zurück. Diesmal gelang ihnen die Wende aber in der regulären Spielzeit. 5:3 nach 1:3 Rückstand. Chris Baltisberger traf für die Lions doppelt

In der ersten Partie der Saison lagen die ZSC Lions in Langnau erst 0:3 zurück ehe sie noch das Blatt wenden und in der Verlängerung gewinnen konnten. Heute wollten sie zu Hause gegen denselben Gegner nicht mehr in Rückstand geraten. Das klappte bis zur siebten Minute. Aaron Gagnon lenkte einen Pass von Albrecht im Langnauer Powerplay zur Langnauer Führung ins Tor. Zuvor hatte Robert Nilsson backhand in der vierten Minute nur die Latte getroffen. Das war auch gleich die letzte gefährliche Situation vor Ivars Punnenovs. Auf der Gegenseite waren die Langnauer gefährlicher. Anton Gustafsson tankte sich durch die Zürcher Abwehr und blieb in der 16. Minute an Lukas Flüeler hängen. In der 19. Minute kam es noch dicker für die Lions. Eero Eto bezwang Flüeler nach einem Konter backhand und erhöhte zum 0:2.

Nach der Pause sah es über drei Minuten lang weiterhin schlecht aus für die ZSC Lions. Sie kamen kaum einmal gefährlich vor das Langnauer Tor. Dann lenkte Chris Baltisberger einen Schuss von Mike Künzle in der 24. Minute unhaltbar zum Anschlusstreffer ab. Als dann Thomas Nüssli in der 28. Minute für Halten auf die Strafbank musste war der Ausgleich eine Frage der Zeit. Doch es kam anders. Ein Schuss von Roman wick war die einzige Ausbeute und als Nüssli von der Strafbank zurück kehrte, schnappte er sich die Scheibe und wischte backhand an Flüeler vorbei zum 1:3. Die ZSC Lions fingen sich wieder und kamen durch Patrick Geering in der 32. Minute zum erneuten Anschlusstreffer. Ivars Punnenovs sah beim Schlenzer nicht sehr gut aus. Die Zürcher drückten vehement auf den Ausgleich. Reto Schäppi und Inti Pestoni scheiterten mehrmals. Lukas Flüeler sorgte derweil dafür, dass ein Konter von Emanuel Peter nicht zum 2:4 wurde. Philippe Seydoux wurde in der 38. Minute für einen Stockschlag auf die Strafbank geschickt. 20 Sekunden später glich Fredrik Pettersson mit einem harten Schuss die Partie aus.

Der dritte Abschnitt war weitgehend ausgeglichen. Die Lions konnten auch im dritten Spiel nicht richtig überzeugen. Auf der anderen Seite zeigten die Tigers, dass sie durchaus gegen Topteams mithalten können. Am Ende setzte sich der Favorit doch noch durch. Die Lions geawannen in der 49. Minute ein Bully in der offensiven Zone. Dave Sutter schoss von der blauen Linie und Robert Nilsson lenkte zum 4:3 ab. Als die Tigers am Ende noch den Torhüter mit einem sechstem Feldspieler ersetzten, schob Chris Baltisberger zum 5:3 ein.

Schüsse aufs Tor: 28:24 (8:5; 11:8; 9:11)

Turnover eigene Zone: 4:6 (0:1; 3:3; 1:2)

Bully: 21:23 (6:9; 8:7; 7:7)

Aufstellung:

ZSC Lions: Flüeler (Ersatz: Schlegel); Geering, Klein; Marti, Karrer; Guerra, Phil Baltisberger; Bachofner, Sutter; Pettersson, Sjögren, Nilsson; Wick, Shore, Pestoni; Herzog, Schäppi, Kenins; Künzle, Prassl, Chris Baltisberger.

SCL Tigers: Punnenovs (Ersatz: Ciaccio); Koistinen, Zryd; Erni, Blaser; Huguenin, Lardi; Kuonen, Seydoux; Erkinjuntti, Gustafsson, Elo; Berger, Gagnon, Nüssli; Neukom, Albrecht, Dostoinov; Haas, Peter, Gerber.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Blindenbacher, Pelletier, Seger, Suter, Hinterkircher und Miranda

SCL Tigers ohne Stettler, Müller, Rüegsegger, Pascal Berger, Randegger, Himelfarb.

4. Lattenschuss Robert Nilsson

58:40 – 59:58 SCL Tigers ohne Torhüter mit sechstem Feldspieler

Tabelle

1. +1 ZSC Lions 3 2-1-0-0 13:8 8
2. +1 Davos 3 2-0-1-0 8:5 7
3. +1 Bern 2 2-0-0-0 8:1 6
4. -3 Biel 3 2-0-0-1 11:6 6
5. Lugano 3 2-0-0-1 10:8 6
6. +2 Fribourg 3 2-0-0-1 6:9 6
7. +2 Zug 3 0-2-0-1 10:10 4
8. -1 Ambrì 3 1-0-0-2 5:7 3
8. -2 Servette 3 1-0-0-2 5:7 3
10. +1 Lausanne 2 0-0-1-1 5:8 1
11. -1 SCL Tigers 3 0-0-1-2 9:15 1
12. Kloten 3 0-0-0-3 4:10 0

Aktuelle Spiele

Dienstag, 12. September 2017

Bern - Ambrì

Biel - Fribourg

Davos - Servette

Lugano - Kloten

ZSC Lions - SCL Tigers

Zug - Lausanne

Kalender

<< September 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
181920212223
252627282930