NLB - Final - Freitag, 31. März 2017

2 : 0 (0:0, 2:0, 0:0) 

Zuschauer

4500 Zuschauer (90% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Joris Müller; Christophe Pitton, Marc-Henri Progin

Tore

Josh Primeau1:022:11
J. Füglister, N. Dünner
Arnaud Montandon2:030:03
P. Pivron

Strafen

11:43Leandro Profico
2 min - Hoher Stock
Philipp Rytz42:25
2 min - Beinstellen
Nico Dünner45:00
2 min - Beinstellen
Claudio Cadonau50:45
2 min - Hoher Stock
Pierrick Pivron52:51
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
52:51Reto Schmutz
10 min - Disziplinar
52:51Reto Schmutz
2 min - Check von hinten
52:51Reto Schmutz
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
53:25Fabian Maier
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#73 M. Mathis 100% 60:00    #60 M. Nyffeler 94.7% 58:50   
#70 Y. Wildhaber                #25 M. Tobler               
Verteidiger Verteidiger
#34 C. Cadonau ±0       2S 2' # 7 P. Blatter ±0            
# 8 N. Dünner +1    1A 3S 2' # 8 T. Büsser -1       2S   
#94 M. Küng ±0             #10 T. Grossniklaus ±0            
# 3 A. Marti ±0       2S    #11 F. Maier -1       1S 2'
#11 H. Pienitz +2       3S    #33 A. Molina -2       1S   
#77 P. Rytz ±0       3S 2' #41 L. Profico ±0       5S 2'
#52 M. Völlmin ±0       2S    #22 R. Sataric ±0       2S   
#95 P. Åhlström +2       1S    #27 T. Studer -1       1S   
Stürmer Stürmer
#91 J. Füglister +1    1A 2S    #26 N. Altorfer -1            
#93 T. Gerber ±0       3S    #15 J. Aulin -1            
#97 S. Hess ±0             #74 N. Brandi -1       1S   
#81 B. Kelly ±0       1S    #14 C. Casutt ±0       2S   
#96 F. Kläy ±0             #61 M. Hügli ±0       1S   
#27 D. Kummer ±0             #12 C. Hüsler ±0       2S   
#18 M. Kämpf +1       3S    #19 D. Knelsen ±0       2S   
#61 V. Küng ±0       2S    #13 S. Mason ±0       2S   
#50 A. Montandon +1 1T    2S    #16 R. McGregor ±0       1S   
# 7 P. Pivron +1    1A 1S 2' #17 A. Rizzello -1            
#21 J. Primeau +1 1T    2S    #29 R. Schmutz -1          14'
#71 S. Tschannen ±0       6S    #62 J. Vogel ±0            

Bärenstarke Langenthaler stehen kurz vor dem Titel

Von Pascal Zingg

Der SC Langenthal hat die Final-Serie gegen die SCRJ Lakers gedreht. Dies hatten wir schon am Dienstag vermeldet. Heute lieferten die Langenthaler einen weiteren Beweis, dass sie diese Serie nun diktieren. Beim 2:0-Sieg liessen sie keine Sekunde den Hauch eines Zweifels aufkommen, wer diese Serie noch gewinnen wird.

Der SC Langenthal hatte diese Partie in allen Belangen von Anfang an in Begriff. Zwar gelang es den Oberaargauern im ersten Drittel trotz klarer Überlegenheit nicht ein Tor zu schiessen. Das 1:0 schien jedoch nur eine Frag der Zeit zu sein. So überraschte es dann auch niemand, dass Josh Primeau in der 23. Minute nach einem Schuss von Jeffrey Füglister den Abpraller zum 1:0 verwerten konnte. Als Rappis Vertedigung in der 31. Minute Arnaud Montandon frei zum Schuss kommen liess, erhöhte dieser derweil auf 2:0. Man musste kein Prophet sein, um zu merken, dass dies bereits die Vorentscheidung war. Dies zeigte auch die Tatsache, dass die Langenthaler die folgende Druckphase der Rapperswiler ohne Probleme überstanden. Diese Tatsache schien den Lakers derweil den letzten Mut zu nehmen, weshalb sie im letzten Drittel trotz dreier Powerplays kaum mehr zu Chancen kamen.

Der SC Langenthal zeigte sich damit bärenstark und feierte einen verdienten Start-Ziel-Sieg. „Defensiv war dies bestimmt eines unserer besten Spiele“, bestätigte Stefan Tschannen. „Zwar haben wir im letzten Drittel zu viele Strafen gekriegt. Trotzdem glaube ich, dass wir über 60 Minuten eine sehr gute Leistung gezeigt haben.“ Für den Langenthaler ist dann auch klar: „Wir können uns in dieser Serie nur noch selber schlagen. Allerdings haben wir dies in den ersten beiden Spielen auch getan.“

Während bei Langenthal alles klar scheint für die Meisterfeier am Sonntag, müssen die Lakers über die Bücher. „Wir können physisch nicht mit dem SC Langenthal mithalten. Unser Ziel muss es sein, viel zu laufen und die Langenthaler mit unserem Tempo zu überfordern“, meinte derweil Ryan McGregor als möglichen Schlüssel um die Serie am Sonntag doch noch auszugleichen. In der Tat konnten die Rapperswiler den Langenthalern in den ersten beiden Spielen durch schnelle Konter immer wieder den Schneid abkaufen. Spätestens ab dem vierten Spiel waren solche Konter bei den Lakers allerdings nicht mehr zu sehen. Stattdessen scheint der SCL nun alles im Griff zu haben, weshalb es zumindest fraglich ist, ob die Lakers diese Serie am Sonntag nochmals ausgleichen können.

Playoff

FINAL

1Langenthal322432
4Rapperswil253220

Aktuelle Spiele

Freitag, 31. März 2017

Langenthal - Rapperswil

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031