NLA - 2. HF - Donnerstag, 30. März 2017

4 : 3 (2:2, 1:0, 1:1) 

Zuschauer

7015 Zuschauer (ausverkauft)

Bossard Arena, Zug

Schiedsrichter

Andreas Koch, Tobias Wehrli; Balazs Kovacs, Simon Wüst

Tore

01:000:1Beat Forster
D. Wieser, M. Wieser
Carl Klingberg [PP]1:109:27
D. McIntyre, J. Holden
Sven Senteler2:109:57
R. Grossmann, J. Immonen
12:542:2Mauro Jörg [PP]
D. Simion, C. Paschoud
Jarkko Immonen [PP]3:237:27
S. Alatalo, S. Zangger
Dominic Lammer4:248:49
S. Alatalo, D. McIntyre
51:304:3Marc Wieser [PP]
E. Corvi, T. Ruutu

Strafen

07:26Félicien Du Bois
2 min - Beinstellen
07:52Dino Wieser
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 95 Sekunden
Johann Morant12:16
2 min - Halten
Effektive Dauer: 38 Sekunden
Josh Holden13:28
2 min - Halten
16:12Daniel Rahimi
2 min - Stockhalten
30:43Andres Ambühl
2 min - Behinderung
30:51Beat Forster
2 min - Stockhalten
(Team)32:55
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
36:08Noah Schneeberger
2 min - Halten
Effektive Dauer: 79 Sekunden
Sven Senteler39:27
2 min - Hoher Stock
Nolan Diem47:05
2 min - Crosscheck
47:05Marc Wieser
2 min - Bandencheck
Dominic Lammer50:23
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 67 Sekunden
Dominic Lammer58:54
2 min - Haken
Effektive Dauer: 66 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#44 F. Haller                #91 G. Senn 87,5% 58:50   
#51 T. Stephan 92,5% 60:00    #30 J. van Pottelberghe               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo +1    2A 1S    #62 F. Du Bois -1       8S 2'
#16 R. Diaz ±0       5S    #29 B. Forster -1 1T    2S 2'
#90 T. Fohrler ±0             #61 F. Heldner ±0            
#77 R. Grossmann ±0    1A 2S    #90 S. Jung ±0       2S   
#56 T. Helbling ±0       1S    #71 C. Paschoud -1    1A 2S   
# 8 S. Lüthi ±0             #48 D. Rahimi ±0       1S 2'
#74 J. Morant +1          2' #32 N. Schneeberger ±0       1S 2'
#18 D. Schlumpf ±0            
Stürmer Stürmer
# 3 N. Diem ±0          2' #10 A. Ambühl ±0       3S 2'
#62 J. Immonen ±0 1T 1A 3S    #70 E. Corvi ±0    1A 3S   
#48 C. Klingberg -1 1T    2S    #96 C. Egli ±0            
#10 D. Lammer +1 1T    1S 4' #21 M. Jörg -1 1T    2S   
#46 L. Martschini ±0       3S    # 9 T. Kessler ±0            
# 7 D. McIntyre +1    2A 3S    #13 R. Kousal -1            
#17 E. Peter ±0             #17 P. Lindgren +1       1S   
#57 F. Schnyder ±0       3S    #15 T. Ruutu -1    1A 2S   
#88 S. Senteler ±0 1T    2S 2' #18 G. Sciaroni ±0       1S   
#26 R. Suri ±0       3S    #59 D. Simion -1    1A 1S   
#94 S. Zangger +1    1A 2S    #23 S. Walser +1       4S   
#56 D. Wieser ±0    1A 2S 2'
#65 M. Wieser +1 1T 1A 5S 2'
Weitere
#27 J. Holden ±0    1A 1S 2'

EVZ bewzingt den HCD und steht vor dem Finaleinzug

Von Fabian Lehner

Das Startdrittel war wohl das spektakulärste in dieser Serie bis anhin, und die beiden Teams gingen mit 2:2 in die Erste Drittelspause. Das 2. Drittel plätscherte lange Zeit vor sich hin. Erst kurz vor Drittelende ging der EVZ in Führung. Die Davoser bliesen zur Aufholjagd, doch die Zuger gewannen am Ende verdient mit 4:3.

Der HCD startet gleich zu beginn mit 2 Topchancen. Zuerst haut Dino Wieser über die Scheibe. Doch beim 2. Anlauf in die Zone macht er es besser und legt super auf Samuel Walser ab. Dieser Bezwingt im Slot Tobias Stephan auf der Fanghandseite. Es waren exakt 60s gespielt. Die Zuger brauchten etwas um sich von diesem Schock zu erholen. Es brauchte eine doppelte Überzahl um wieder ins Spiel zukommen, doch dann richtig. Carl Klingberg hatte die Ehre nach dem Zuspiel von David McIntyre und keine Sekunden danach traf Sven Senteler und das Spiel wurde auf den Kopf gestellt. Doch im Gegensatz zum EVZ schien der HCD nicht geschockt und spielte gleich Agressiv und Druckvoll weiter und auch sie erzielten gleich mit dem 1. Powerplay den 1. Treffer. Mauro Jörg zieht richtung tor, und dort wird der Puck unglücklich von Grossmann ins eigene Tor abgelenkt. Da war eindeutig Zunder in diesem Drittel!

So nerven aufreibend das 1. Drittel war, so gemählich begann das 2. Drittel. Bis zur 29. Minute gab es kaum richtig Gefährliche Torchancen und auch kaum Unterbrüche. Erst mit den 1. Strafen in diesem Drittel nahm das Spiel wieder fahrt auf. Doch auch in dieser Phase gelang den beiden Teams offensiv wenig. Doch die Zuschauer mussten sich nicht auf das letzte Drittel für einen weiteren Treffer warten. 2:30 vor Drittelsende hämmerte Jarko Immonen die Scheibe ins weite Eck. Gilles Senn war die Sicht bei diesem Schuss verdeckt und war somit Chancenlos. Am Ende konnten die Davoser sich bei ihm bedanken, dass die Zuger nicht gleich noch einmal nachlegten.

Die Davoser starteten stark ins letzte Drittel, auch wegen einer noch nicht abgelaufener Strafe gegen Senteler. Doch Dino Wieser scheiterte mit der besten Chance am Pfosten. Danach plätscherte das Spiel längere Zeit vor sich hin, wobei die Davoser mehr drückten, und die Zuger ihre Konter fuhren. Etwas unglücklich sah Senn beim 4:2 aus. Nach einer langen Druckphase bei 4vs4 zogen McIntyre und Dominic Lammer Richtung HCD tor. Der Schuss von McIntyre wurde von Lammer vor dem Tor geblockt und anschliessend zwischen den Schonern hindurch geschoben. Dieser Nackenschlag nutzte Arno Del Curto um sein Timeout zu nehmen. Dies fruchtete in der 42. Minute. Die Davoser verkürzten im Powerplay durch Enzo Corvi auf 4:3. Der HCD warf nun alles in den Angriff, doch die Zuger wehrten sich mit Haut und Haaren. Die Letzte Minute mussten sie sich noch einmal mit 6vs4 verteidigen. Doch die Zuger überstanden auch diese Druckphase und gewannen das Spiel auch wieder wegen eines formidablen Powerplays.

Playoff

Halbfinal

1BERN424434
7Lugano141113
3Zug335324
5Davos222533

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 30. März 2017

Bern - Lugano

Fribourg - Ambrì

Zug - Davos

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031