NLA - 2. VF - Donnerstag, 16. März 2017

2 : 1 (2:0, 0:1, 0:0) 

Zuschauer

7373 Zuschauer (89% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Ken Mollard, Marcus Vinnerborg (SWE); Franco Castelli, Simon Wüst

Tore

Dario Bürgler [PP]1:012:02
P. Zackrisson, P. Furrer
Julien Vauclair2:012:40
A. Bertaggia
22:522:1Patrick Thoresen [PP2]
R. Wick, P. Geering

Strafen

11:50Reto Schäppi
2 min - Haken
Effektive Dauer: 12 Sekunden
Grégory Hofmann15:01
2 min - Haken
Raffaele Sannitz15:01
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
15:01Chris Baltisberger
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Steve Hirschi21:35
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 77 Sekunden
Alessandro Chiesa21:58
2 min - Stockschlag
29:32Christian Marti
2 min - Behinderung
Linus Klasen31:53
2 min - Stockschlag
40:52Fabrice Herzog
2 min - Halten
Patrik Zackrisson49:57
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Patrik Zackrisson49:57
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
49:57Chris Baltisberger
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
49:57Chris Baltisberger
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
53:44Roman Wick
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#84 D. Manzato                #30 L. Flüeler               
#30 E. Merzlikins 96.4% 60:00    # 1 N. Schlegel 89.5% 58:20   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa ±0       1S 2' #24 P. Baltisberger ±0            
# 7 P. Furrer ±0    1A 2S    # 5 S. Blindenbacher ±0       1S   
# 8 S. Hirschi ±0       1S 2' # 4 P. Geering ±0    1A 2S   
# 6 M. Ronchetti ±0             #54 C. Marti ±0       2S 2'
#22 S. Ulmer +1             # 7 D. Rundblad -1       1S   
# 3 J. Vauclair +1 1T    1S    #15 M. Seger ±0            
# 5 R. Wilson ±0             #97 J. Siegenthaler -1       2S   
Stürmer Stürmer
#13 A. Bertaggia +1    1A       #96 J. Bachofner ±0            
#87 D. Bürgler ±0 1T    4S    #14 C. Baltisberger ±0       1S 6'
#17 L. Fazzini ±0       2S    #61 F. Herzog ±0       4S 2'
#51 R. Gardner ±0       1S    #81 R. Kenins ±0       3S   
#15 G. Hofmann +1       1S 2' #73 M. Künzle ±0       1S   
#86 L. Klasen ±0       1S 2' #91 I. Pestoni ±0       1S   
#25 M. Lapierre ±0             #19 R. Schäppi ±0       1S 2'
#23 G. Morini ±0             #17 R. Shannon ±0            
#32 S. Reuille ±0             #11 M. Sjögren ±0       1S   
#70 M. Romanenghi ±0       1S    #44 P. Suter ±0       3S   
#38 R. Sannitz +1       1S 2' #41 P. Thoresen -1 1T    2S   
#91 J. Walker ±0       2S    #53 M. Trachsler -1            
#19 P. Zackrisson ±0    1A 1S 4' #27 R. Wick -1    1A 3S 2'

Lugano schafft dank einem 2:1 Sieg den Halbfinal-Einzug !

Von Maurizio Urech

Bürgler und Vauclair schossen die Bianconeri 2:0 in Führung, Thoresen konnte in doppelter Überzahl nur auf 2:1 verkürzen

Für Spiel sechs der Viertelfinalserie gegen den HC Lugano bei dem die Bianconeri den ersten Matchpuck hatte, konnte der Coach der Lions Hans Wallson wieder auf Thoresen und Blindenbacher zählen die Ihre Sperren abgesessen hatten, Guerra war überzählig. Bei der Mannschaft von Greg Ireland kam es zu einer Rochade bei den Ausländern, Wilson ersetzte Martensson.

Die Gäste starteten wie die Feuerwehr in die Partie und hatten durch Wick und Thoresen nach wenigen Sekunden die ersten Torchancen. Auch in der Folge waren es die Lions welche das Spiel diktierten, erst in der neunten Minute sorgten Fazzini und Hirschi für Torgefahr vor Schlegel. Dann kassierte Schäppi die erste Strafe des Spiel und die Bianconeri konnten ihr Powerplay gleich installieren, Klasen mit dem Pass für Furrer dieser bediente Zackrisson der mit einem Querpass Bürgler bediente der zum 1:0 traf. Und das Team von Ireland nahm den Schwung des Führungstreffers gleich mit, Siegenthaler blieb nach einem Check an Bertaggia liegen, Bertaggia mit dem Querpass vor Tor wo Vauclair auftauchte und zum 2:0 einschoss. In der 15. Minute kamen die Lions zu Ihrer ersten Überzahl doch ausser einem Schuss von Rundblad war dieses harmlos.

Bürgler hatte die erste Torchance des Mitteldrittels, Schlegel parierte. Dann erhielten die Gäste die ultimative Chance um ins Spiel zurückzukehren Hirschi und Chiesa kassierten nacheinander zwei Strafen 97 Sekunden doppelte Überzahl für die Gäste. Trotz eines guten Boxplays kassierten die Bianconeri den Anschlusstreffer, Thoresen traf nach dem Querpass von Wick. Immerhin überstanden die Mannschaft von Ireland die Reststrafe gegen Chiesa. Bürgler hatte nach einem gewonnen Bully von Zackrisson eine weitere Torchance, Schlegel legte erneut sein Veto ein. Dann konnten beide Teams noch je einmal in Überzahl spielen. Im Powerplay der Bianconeri rettete Schlegel brillant nach dem Direktschuss von Hofmann nach dem Zuspiel von Lapierre und ganz am Schluss hatte Bürgler erneut zwei Chancen, Schlegel rettete in Zusammenarbeit mit seinen Verteidigern. Die Lions kamen bei Ihrer Überzahl nur zu einigen Weitschüssen, die Merzlikins parierte.

Herzog kassierte nach wenigen Sekunden eine Strafe nach einem Foul in der Offensiv-Zone gegen Wilson. Das Lugano Powerplay funktionierte gut, Schlegel parierte einen gefährlichen Direktschuss von Zackrisson. Kenins hatte in der 47. Minute die erste Ausgleichschance für die Lions, Merzlikins aufmerksam. Dann kamen die Bianconeri zu einem Gegenstoss, Fazzini mit dem Rückpass für Hirschi der nur die Latte traf. Sechs Minuten vor Schluss kamen die Bianconeri zu einer weiteren Überzahl welche die Lions problemlos überstanden. In der 57. Minute parierte Merzlikins brillant einen Ablenker von Suter. Wallson nahm schon früh volles Risiko und spielte ohne Torhüter, Merzlikins parierte einen letzten Schuss von Herzog und die Bianconeri konnte über den Sieg und die Halbfinal-Qualifikation jubeln.

Alle Spiele dieser Serie endeten mit einem Treffer Differenz, kleine Details machten den Unterschied. In den letzten zwei Partien schossen die Lions nur einen Treffer, immer in Überzahl, die Bianconeri trafen auch zweimal in Überzahl aber auch zweimal bei numerischem Gleichstand und mit Merzlikins hatte man hinten eine Bank.

Reaktionen nach Spielschluss:

Hans Wallson (Coach ZSC Lions):"Ein bitteres Ausscheiden für uns, alle Spiele waren hartumkämpft doch am Schluss müssen wir das Verdikt akzeptieren."

Ihr hattet in den letzten zwei Partien viel Puckbesitz, doch nur wenige Schüsse aus dem Slot, viele Abschlüsse kamen von aussen, sicher ein plus für Lugano.

"Wir hatten nicht genügend Speed um mehr Chancen zu kreieren, heute gelang es uns nur in den ersten Minuten, nachher nicht mehr, Lugano spielte hinter sehr kompakt. Es gelang uns nicht über 60 Minuten mit einer hohen Geschwindigkeit zu spielen, daher schossen wir in den letzten zwei Spielen keinen Treffer bei fünf gegen fünf. Uns fehlte auch der direkte Zug auf Tor, auch wenn wir das ganze angesprochen und im Video anallysiert haben. Lugano hat auch das Talent um gut Powerplay zu spielen, während heute in Überzahl die Scheibe zu langsam zikulierte. Dazu muss man neidlos anerkennen dass Ihr Torhüter eine fantastische Serie gespielt hat."

Steve Hirschi (HC Lugano):"Es war ein schnelles Spiel in dem auch physisch gespielt wurde, sie haben viel Druck gemacht, doch am Schluss haben wir gewonnen, jeder hat den Preis dafür bezahlt. Sicherlich haben wir noch Steigerungspotential. Wir haben auch heute viele Schüsse geblockt und die Lions kamen zu vielen Schüssen von aussen, womit Elvis nur schwer zu bezwingen ist, die Rebounds waren Sache der Verteidiger."

Sie persönlich hatten im Mitteldrittel Pech mit einem Lattenschuss, was haben sie in diesem Moment gedacht ?

"Es ist besser wenn ich dies nicht sage, heute Abend hatte ich einige Chancen aber der Puck wollte heute nicht ins Tor, aber damit habe ich noch etwas Reserve für die Serie gegen den SC Bern. Elvis hat heute wieder sackstark gespielt, er hat aus der letzten Saison gelernt und ist jetzt noch stärker."

Greg Ireland (Coach HC Lugano):Sie können auf Ihre Mannschaft Stolz sein, eine starke Leistung die mit dem Sieg und der Halbfinal-Qualfikation belohnt wurde.

"Dies ist so, jeder hat sein bestes gegeben, zusammen wurde füreinander gekämpft. Wenn du gegen Giganten spielst dann ist dies sicher ein Schlüssel zum Erfolg, wir haben gewankt sind aber nicht gefallen."

Die Lions hatten erneut viel Puckbesitz aber wenig klare Chancen und im ersten Powerplay habt ihr zugeschlagen, ein ganz wichtiger Moment.

"Auch auf der Bank während des Spiel sieht man es genauso sie verbrachten viel Zeit in unserer Zone, aber wenn man sich dann das ganze auf dem Video ansieht dann merkt man dass viele Schüsse geblockt wurden bevor diese aufs Tor kamen und dadurch gelang es uns die Lions zu Schüssen von aussen zu zwingen, dies war vor allem im Mitteldrittel wichtig wenn der Weg zur Bank länger ist."

Und hinten stand noch die Wand Merzlikins.

"Im Eishockey sagt man dass der Torhüter bis zu 70 % ausmachen kann, vor allem in Unterzahl muss er dein bester Spieler sein und er hat diese Rolle perfekt gespielt. Jetzt geniessen wir den Moment und ab Montag befassen wir uns mit dem SC Bern und nehmen wie in dieser Serie ein Spiel nach dem anderen."

Best player

*** Elvis Merzlikins (HC Lugano)

** Julien Vauclair (HC Lugano)

* Dario Bürgler (HC Lugano)

Bemerkungen

48’30 Lattenschuss Hirschi

Dario Bürgler schied in der 50. Minute nach einem korrekten Check von Marti verletzt aus

59’53 Time-out ZSC Lions

ZSC Lions 58’15 – 59’30 und von 59’10 – 60’00 ohne Torhüter

Playoff

Viertelfinal

1BERN423334
8Biel110611
2ZSC Lions2431211
7LUGANO4340322
3ZUG43555
6Servette02211
4Lausanne03123
5DAVOS45236

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 16. März 2017

Lugano - ZSC Lions

Fribourg - Kloten

SCL Tigers - Ambrì

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27
28293031