NLA - Dienstag, 14. März 2017

3 : 4 (1:0, 1:3, 1:0) n.V.

Zuschauer

5439 Zuschauer (84% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Nadir Mandioni, Marco Prugger; Roger Bürgi, Balazs Kovacs

Tore

Yannick-Lennart Albrecht1:003:51
T. Nüssli, A. Huguenin
23:331:1Yannick Rathgeb [PP]
R. Cervenka, G. Mauldin
30:161:2John Fritsche jun. [SH]
G. Mauldin, S. Schilt
Evgenï Schirjajev2:232:13
R. Gerber, L. Haas
39:532:3Roman Cervenka
M. Birner, Y. Rathgeb
Alexej Dostoinov3:350:05
keine Assists
63:263:4Julien Sprunger
R. Cervenka, Y. Rathgeb

Strafen

Evgenï Schirjajev07:56
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Evgenï Schirjajev07:56
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
07:56Andrea Glauser
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
07:56Andrea Glauser
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Lukas Haas11:11
2 min - Halten
Evgenï Schirjajev22:53
2 min - Haken
Effektive Dauer: 40 Sekunden
Lukas Haas26:39
2 min - Hoher Stock
29:04Killian Mottet
2 min - Haken
Thomas Nüssli37:47
2 min - Stockhalten
47:36Benjamin Neukom
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
50:50Julien Sprunger
2 min - Beinstellen
58:06Julien Sprunger
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio 84% 63:26    # 1 B. Conz               
#74 I. Punnenovs                #59 D. Saikkonen 88.5% 63:26   
Verteidiger Verteidiger
#13 F. Currit ±0       1S    # 2 M. Abplanalp ±0            
#27 A. Huguenin +1    1A 1S    #65 A. Glauser ±0          4'
#10 V. Koistinen -3       2S    #61 L. Kienzle -1       2S   
# 7 M. Lashoff ±0             # 7 L. Leeger ±0       2S   
#81 P. Seydoux ±0       1S    #45 A. Picard ±0       2S   
#63 D. Weisskopf +2       2S    #27 Y. Rathgeb ±0 1T 2A 3S   
#64 M. Zryd ±0             #77 S. Schilt +1    1A 2S   
#14 R. Stalder -1            
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +1 1T    3S    #26 M. Birner -1    1A 2S   
#91 N. Berger -2       1S    #11 R. Cervenka ±0 1T 2A 3S   
#19 P. Berger -2       3S    #46 N. Chiquet ±0            
#62 A. Dostoinov ±0 1T    1S    #18 J. Fritsche jun. +2 1T    2S   
#84 E. Elo ±0       3S    #97 N. Marchon -1            
#15 R. Gerber +1    1A       #20 G. Mauldin ±0    2A 1S   
# 9 L. Haas +2    1A    4' #71 K. Mottet -1          2'
#21 R. Kuonen ±0       2S    # 9 C. Neuenschwander ±0            
#68 S. Lindemann ±0             #64 B. Neukom ±0       1S 2'
#22 M. Macenauer -2             # 6 C. Rivera ±0       3S   
#88 T. Nüssli ±0    1A 1S 2' #86 J. Sprunger -1 1T    2S 4'
#51 F. Randegger +2       1S    #28 T. Vauclair ±0            
#89 E. Schirjajev +2 1T    4S 6'

Gottéron nach Verlängerung mit Sieg

Von Simon Wüst

Wer ein Schaulaufen der SCL Tigers erwartet hatte wurde heute enttäuscht, Langnau und Fribourg taten nur das Nötigste. Bei Gottéron ist dies verständlich, müssen sie doch noch in den Playout-Final, aber die Emmentaler enttäuschten.

In der 4.Minute fiel bereits das erste Tor. Yannick Albrecht konnte mit dem Rücken zum Tor den Puck annehmen und schloss direkt aus der Drehung ab. Das Spiel war von Beginn weg emotionslos, sowohl auf dem Eis wie auch auf den Zuschauerrängen. Nur in der 8. Minute gab es eine Keilerei zwischen Chiriayev und Glauser nach einem Check an der Bande. Dies war, nebst dem Treffer Langnaus, auch das einzige «highlight» im 1.Drittel.

Das Geschehen des 2.Drittels eröffneten die Freiburger. In der 24.Minute traf Yannick Rathgeb mit einem Slapshot von der blauen Linie zum Ausgleich. Kurz darauf ging Langnaus Sven Lindemann zu Boden nachdem er vom Puck im Gesicht getroffen wurde. Er verschwand für den Rest des Spiels in der Kabine. Bei einem Konter in Unterzahl nutzte John Fritsche seine Gelegenheit zum Shorthander alleine gegen Ciaccio und erzielt den Führungstreffer. Die Verteidiger Langnaus schienen es in dieser Szene nicht besonders eilig zu haben. Nun nahm das Spiel ein wenig Fahrt auf. In der 33.Minute kam Evgeni Chiriayev direkt vor Saikkonen zum Abschluss und brachte mit ein wenig Glück und unter Mithilfe des Goalies den Puck im Tor unter. Sekunden vor der Pausensirene gelang Gottéron die erneute Führung. Roman Cervenka schloss mit einem satten Handgelenksschuss unter die Latte sehenswert ab.

Im Schlussdrittel suchten die Emmentaler den Ausgleich, kamen aber durch ihre unvorsichtige Art immer wieder in Bedrängnis. In der 51.Minute gelang Alexei Dostoinov ein herrliches Tor. Er tanke sich mittels Dribbling im Alleingang durch die Gottéron Defensive und schlenzte den Puck ins hohe Eck. Nur zwei Minuten später verhinderte Ciaccio mit einem BigSave die erneute Führung Fribourgs. Er war mit Abstand der beste Mann im Tigers-Dress.
Die Partie musste in die Verlängerung, in welcher Fribourg-Gottéron die besseren Chancen hatte und Julien Sprunger schlussendlich die Partie entschied.

SCL Tigers – Fribourg-Gottéron 3:4 (1:0, 1:3, 1:0, 0:1)
Ilfishalle. – 5439 Zuschauer – SR: Mandioni/Prugger, Bürgi/Kovacs
Strafen: SCL Tigers 6 x 2 Minuten ; Fribourg-Gottéron 6 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:
SCL Tigers: Y.Blaser, Y.Müller, J.Murray, M.Stettler (verletzt); C.Moggi, A.Gerber (überzählig)
Fribourg-Gottéron: D.Steiner, F.Schmutz, A.Bykov, M.Loichat (verletzt); M.Maret, B.Chavaillaz, R.Vesce (abwesend)

Bemerkungen:

Best Player Wahl:
#62 Alexei Dostoinov (SCL Tigers)
#11 Roman Cervenka (Fribourg-Gottéron)

Tabelle

1. Bern 50 31-6-4-9 160:114 109
2. ZSC Lions 50 26-9-8-7 165:115 104
3. Zug 50 28-3-6-13 153:122 96
4. Lausanne 50 23-5-1-21 154:139 80
5. Davos 50 22-4-4-20 152:135 78
6. Servette 50 18-4-11-17 135:140 73
7. Lugano 50 19-6-4-21 142:155 73
8. Biel 50 21-2-3-24 146:140 70
9. Kloten 50 14-5-10-21 142:162 62
10. SCL Tigers 50 16-4-3-27 124:153 59
11. Fribourg 50 12-5-2-31 130:177 48
12. Ambrì 50 9-8-5-28 113:164 48

Aktuelle Spiele

Dienstag, 14. März 2017

Bern - Biel

ZSC Lions - Lugano

Ambrì - Kloten

SCL Tigers - Fribourg

Kalender

<< März 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031