NLA - "Final" - Samstag, 26. März 2016

6 : 5 (0:0, 3:1, 3:4) 

Zuschauer

6000 Zuschauer (92% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Tobias Wehrli, Marc Wiegand; Roger Bürgi, Simon Wüst

Tore

Ville Koistinen [PP]1:027:05
C. DiDomenico, K. Hecquefeuille
Sven Lindemann2:034:00
E. Schirjajev, L. Haas
Kevin Hecquefeuille [PP]3:035:09
K. Clark, C. DiDomenico
38:223:1Maxime Macenauer [PP2]
D. Sutter, D. Moss
41:113:2Maxime Macenauer
M. Dufner, D. Moss
Yannick-Lennart Albrecht4:242:27
K. Clark
44:594:3Robbie Earl [PP]
D. Moss, M. Macenauer
48:054:4Gaëtan Haas
D. Moss, A. Huguenin
Sandro Moggi5:452:13
C. DiDomenico, M. Zryd
Lukas Haas6:458:52
E. Schirjajev, S. Wyss
59:196:5Gaëtan Haas [PP]
R. Earl, M. Macenauer
mit zusätzlichem Feldspieler

Strafen

04:39Daniel Steiner
2 min - Haken
Kevin Hecquefeuille06:25
2 min - Stockschlag
Thomas Nüssli10:26
2 min - Haken
11:09Maxime Macenauer
2 min - Haken
26:20Gaëtan Haas
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 45 Sekunden
28:37Alexej Dostoinov
2 min - Hoher Stock
29:12Fabian Lüthi
2 min - Stockschlag
34:48David Moss
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 21 Sekunden
Ville Koistinen37:43
2 min - Unsportliches Verhalten
Effektive Dauer: 39 Sekunden
Yannick-Lennart Albrecht37:43
2 min - Behinderung
Ville Koistinen39:56
2 min - Übertriebene Härte
39:56Julian Schmutz
2 min - Übertriebene Härte
43:43Nicholas Steiner
2 min - Stockschlag
Kevin Clark44:12
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 47 Sekunden
Evgeni Schirjajev44:40
2 min - Beinstellen
Massimo Ronchetti59:06
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 13 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#40 D. Ciaccio 87,2% 60:00    #66 L. Meili 85,7% 59:08   
#74 I. Punnenovs                # 1 M. Mathis               
Verteidiger Verteidiger
#84 K. Hecquefeuille +2 1T 1A 5S 2' #83 M. Dufner +1    1A 1S   
#10 V. Koistinen -1 1T    2S 4' #27 A. Huguenin -1    1A 1S   
#20 K. Lindemann ±0             # 7 B. Jecker -1       1S   
# 5 Y. Müller -1       1S    #17 I. Jelovac -1            
# 6 M. Ronchetti +3       2S 2' #47 M. Maurer -1       1S   
# 4 M. Stettler -2       3S    # 5 N. Steiner ±0       1S 2'
#63 D. Weisskopf +1             #22 D. Sutter -1    1A 3S   
#64 M. Zryd +1    1A 1S    #95 T. Wellinger ±0       2S   
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +1 1T    2S 2' #62 A. Dostoinov ±0       1S 2'
#91 N. Berger ±0       1S    #10 R. Earl -2 1T 1A 7S   
#18 T. Bucher +1       1S    #92 G. Haas -1 2T    5S 2'
#11 K. Clark ±0    2A 4S 2' #89 R. Herburger -4       2S   
#83 C. DiDomenico -1    3A 2S    #97 M. Joggi ±0            
#61 A. Gerber +1       1S    # 8 F. Lüthi ±0       1S 2'
# 9 L. Haas +2 1T 1A 3S    #55 M. Macenauer +1 2T 2A 4S 2'
#68 S. Lindemann +1 1T    1S    #25 D. Moss +1    4A 5S 2'
#37 S. Moggi +1 1T    4S    #16 N. Olausson ±0       1S   
#88 T. Nüssli +1       2S 2' #71 J. Schmutz -2       1S 2'
#89 E. Schirjajev +1    2A 7S 2' #77 D. Steiner ±0       2S 2'
#93 S. Wyss ±0    1A       #48 P. Wetzel ±0            

SCL Tigers zeigen Reaktion

Von Simon Wüst

In einem attraktiven und ausgeglichenen Playout-Fight hatten die Emmentaler die besseren Nerven und gewannen mit einem Tor Vorsprung. Die Bieler mussten während der ganzen Partie einem Rückstand nachrennen, was ein zu grosses Handicap war.

Von Beginn weg merkte man beiden Teams an, dass sie ihre Hoffnungen nicht in Ajoie setzen konnten. Obwohl bei einem NLB-Meistertitel der Jurassier die Liga-Qualifikation wegfallen würde. Nur die Zuschauer reagierten auf die Zwischenresultate aus Pruntrutt. Das Spiel verlief flüssig und sehr intensiv. Den ersten Unterbruch gab es erst nach 4:39. Sowohl die Emmentaler wie auch die Seeländer traten mit einer gesunden Mischung aus Angriff und Verteidigung an. Schnell vorgetragene Gegenstösse prägten das 1.Drittel, in Überzahlsituationen konnte keine Mannschaft überzeugen. Die beiden Goalies, Meili und Ciaccio, waren starke Rückhalte für ihr Team und «mitschuldig» am 0:0 zur Pause.

Langnau startete energischer und besser als Biel ins 2.Drittel und kam schon in der ersten Minute zu zwei sehr guten Chancen. Auch anschliessend vermochten sie viel Druck aufs Bieler Tor auszuüben. In der 28.Minute ermöglichte ein Powerplay, diese leichte Überlegenheit in ein Tor umzuwandeln. Koistinen traf mit einem Slapshot von der blauen Linie zum 1:0. Kurz darauf bot sich bei doppelter Überzahl die Möglichkeit den Vorsprung zu erhöhen, aber es kam kein einziger gefährlicher Schuss aufs Bieler Tor. Aber die Emmentaler liessen sich nicht beirren. In der 34.Minute stand Sven Lindemann zur rechten Zeit am rechten Ort und lenkte ein Schuss Chiriayevs unhaltbar ab. Das nächste Tor für die SCL Tigers fiel nur 69 Sekunden später, wiederum im Powerplay, eigentlich eine der grossen Schwächen der Emmentaler. Eine wunderbare Passstafette zwischen DiDomenico, Clark und Hequefeuille schloss dieser kaltblütig ab. Nach dem 3:0 wurde das bis dahin attraktive Spiel ruppiger und zerfahren. Zwei unnötige Strafen von Langnaus Koistinen und Albrecht ermöglichte den Seeländern den Anschlusstreffer. Macenauer bezwang mit einer Direktabnahme in Baseball-Manier den Langnau-Goalie.

Die Zuschauer erwartete ein spektakuläres letztes Drittel. Bereits nach einer Minute eroberten die Bieler den Puck hinter Ciaccios Tor und Macenauer traf mit einem präzisen Schuss unter die Latte. Damit war das Spiel lanciert. Die Emmentaler schlugen postwendend zurück. Clark schnappte sich in aussichtsloser Position den Puck und der angespielte Albrecht verwandelte gekonnt mit einem Handgelenkschuss. Als nächstes trafen wieder die Bieler, diesmal in Überzahl. Ein Schuss Earls fand den Weg direkt ins Tor. Das Spiel entwickelte sich zu einem echten Krimi, nicht nur auf den Zuschauerrängen, auch auf dem Eis wurden die Nerven arg strapaziert. In der 49.Minute fiel dann der Ausgleich. Ein unglücklicher Ablenker von einem Langnauer Verteidiger verirrte sich direkt auf Gaetan Haas Stock und dieser schloss kaltblütig ab. Jetzt waren die Bieler im Hoch und suchten den Lucky Punch. Aber nach einigen Minuten hatten sich die SCL Tigers gefangen und gingen ihrerseits wieder in Führung. Dank viel Verkehr vor Meili konnte DiDomenico den freistehenden Moggi anspielen und dieser traf aus kurzer Distanz. Nun waren die Emmentaler wieder obenauf. Mit einem Buebetrickli in der 59.Minute setzte Lukas Haas noch einen drauf. Die Ilfishalle tobte, die Entscheidung schien gefallen. Aber Kevin Schläpfer gab noch nicht auf. Er nahm sein Timeout 55 Sekunden vor Schluss und Meili aus dem Kasten. Die SCL Tigers kassierten gleichzeitig eine Strafe. Nur 14 Sekunden später stand es 6:5. Wieder war es der Bieler Topscorer Haas welcher getroffen hatte. Aber zum Ausgleich reichte es nicht mehr. Die Serie steht damit ausgeglichen 2:2 und geht am Ostermontag in die fünfte Runde. Wir hoffen auf eine weitere, attraktive Partie.

SCL Tigers – EHC Biel 6:5 (0:0, 3:1, 3:4)

Ilfis Stadion. – 6000 Zuschauer (ausverkauft) – SR: Wehrli/Wiegland, Bürgi/Wüst – Tore: 28. Koistinen (DiDomenico) 1:0 , 34. S.Lindemann (Chiriayev) 2:0 , 36. Hecquefeuille (Clark, DiDomenico) 3:0 , 39. Macenauer 3:1 , 42. Macenauer (Dufner, Moss) 3:2 , 43. Albrecht (Clark) 4:2 , 45. Earl (Moss) 4:3 , 49. Haas (Moss) 4:4 , 53. Moggi (DiDomenico) 5:4 , 59. Haas (Chiriayev, Wyss) 6:4 , 60. Haas (Earl) 6:5 – 59:05 Timeout Biel , ab 59:05 Biel ohne Torhüter – Strafen: 8xmal 2 Minuten gegen SCL Tigers; 8xmal 2 Minuten gegen EHC Biel

SCL Tigers: Ciaccio; Koistinen, Stettler; Hecquefeuille, Ronchetti; A.Gerber, Zryd; Müller, Weisskopf; Nüssli, DiDomenico, Clark; Bucher, Albrecht, S.Moggi; Haas, Chiriayev, S.Lindemann; K.Lindemann, Berger, Wyss;

EHC Biel: Meili; D.Sutter, Hugenin; Dufner, N.Steiner; Wellinger, Jecker; Jelovac, Maurer; Wetzel, Haas, Joggi; Moss, Macenauer, Lüthi; Dostoinov, Olausson, D.Steiner; Schmutz, Earl, Herburger;

Bemerkungen: Langnau ohne Gossweiler, Murray, , Bärtschi, Gustafsson, , Wilson (alle verletzt) T.Gerber (überzählig) C.Moggi (gesperrt); EHC Biel ohne Horansky, Dünner, Rossi, Fröhlicher, Berthon, Ehrensperger, Fey, Rouiller, Spylo, Rytz, F.Sutter, Tschantré

Der Schreiberling erfreute sich an der Leistung seines Namensvetters auf dem Eis.

Playout

Playout-Final

11Biel26035
12SCL Tigers21106

Aktuelle Spiele

Samstag, 26. März 2016

Davos - Bern

Servette - Lugano

SCL Tigers - Biel

Kalender

<< März 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031