NLA - 49. Spieltag - Freitag, 26. Februar 2016

3 : 2 (1:1, 1:0, 0:1) n.V.

Zuschauer

5568 Zuschauer (67% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Andreas Fischer, Daniel Stricker; Roger Bürgi, Franco Espinoza

Tore

11:330:1Lino Martschini
F. Schnyder, T. Ramholt
Fredrik Pettersson1:113:27
T. Mårtensson, A. Chiesa
Tony Mårtensson2:134:40
R. Sartori, F. Pettersson
57:312:2Jarkko Immonen
D. Sondell, N. Diem
Fredrik Pettersson3:261:10
L. Klasen, T. Mårtensson

Strafen

Maxim Lapierre08:25
2 min - Übertriebene Härte
Sébastien Reuille08:25
2 min - Übertriebene Härte
08:25Pierre-Marc Bouchard
2 min - Übertriebene Härte
08:25Robin Grossmann
2 min - Übertriebene Härte
16:27Dominic Lammer
2 min - Unsportliches Verhalten
Tony Mårtensson20:20
2 min - Hoher Stock
23:55Nolan Diem
2 min - Stockschlag
Julien Vauclair28:14
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe (automatisch)
Julien Vauclair28:14
5 min - Übertriebene Härte
Julien Vauclair28:14
2 min - Behinderung
28:14Reto Suri
2 min - Übertriebene Härte
28:14Reto Suri
2 min - Übertriebene Härte
29:06Jarkko Immonen
2 min - Beinstellen
Alessandro Chiesa38:11
2 min - Übertriebene Härte
38:11Emanuel Peter
2 min - Übertriebene Härte
Clarence Kparghai41:20
2 min - Hoher Stock
44:10 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Sébastien Reuille47:39
2 min - Behinderung
Alessandro Chiesa58:04
2 min - Übertriebene Härte
58:04Dominic Lammer
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 E. Merzlikins 93,1% 61:10    #42 F. Haller               
#60 V. Östlund                #51 T. Stephan 88,9% 61:10   
Verteidiger Verteidiger
#27 A. Chiesa +2    1A 1S 4' #22 S. Alatalo ±0       2S   
# 7 P. Furrer ±0       2S    #70 Y. Blaser +1       1S   
# 8 S. Hirschi -1       1S    #77 R. Grossmann -1       1S 2'
#16 L. Kienzle -1             # 8 S. Lüthi ±0            
#96 C. Kparghai ±0       1S 2' #74 J. Morant ±0            
#29 R. Sartori +1    1A       # 6 T. Ramholt ±0    1A 2S   
#22 S. Ulmer ±0       3S    #18 D. Schlumpf -1       2S   
# 3 J. Vauclair ±0          27' #50 D. Sondell -1    1A 2S   
Stürmer Stürmer
#13 A. Bertaggia ±0       1S    #96 P. Bouchard -2       2S 2'
#17 L. Fazzini ±0       1S    #87 D. Bürgler ±0       2S   
#15 G. Hofmann -2       4S    # 3 N. Diem ±0    1A    2'
#86 L. Klasen +3    1A 2S    #62 J. Immonen ±0 1T    2S 2'
#20 D. Kostner -1       1S    #10 D. Lammer -1          4'
#25 M. Lapierre ±0          2' #46 L. Martschini +1 1T    4S   
#23 G. Morini ±0             #17 E. Peter ±0          2'
# 9 T. Mårtensson +2 1T 2A 1S 2' #57 F. Schnyder +1    1A      
#71 F. Pettersson +2 2T 1A 7S    #88 S. Senteler ±0       1S   
#38 R. Sannitz -1       1S    #26 R. Suri -1          4'
#91 J. Walker ±0             #94 S. Zangger ±0       2S   
Weitere Weitere
#32 S. Reuille ±0       1S 4' #27 J. Holden ±0       6S   

Lugano siegt dank Pettersson in der Verlängerung

Von Maurizio Urech

In einer ausgeglichenen Partie gingen die Gäste früh in Führung, Pettersson und Martensson drehten die Partie vor dem Augleich durch Immonen, in der Verlängerung sorgte Pettersson nach einer herrlichen Kombination Martensson - Klasen für den Sieg der Bianconeri

Für das letzte Heimspiel der Qualifikation konnte Coach Shedden wieder auf Martensson zählen, Lapierre spielte anstelle von Stapleton. Bei den Gästen fehlten die verletzten Erni, Sieber und der gesperrte Marchon, Lühti kehrte ins Team zurück.

Der Topscorer der Gäste Bouchard hatte nach 60 Sekunden die erste richtige Torchance als er bei einer zwei gegen eins Situation mit seinem Backhandschuss an Merzlikins scheiterte. Ein Wechselfehler der Bianconeri führte in der 12. Minute zu einer drei gegen eins Situation für den EVZ die Martschini kaltblütig zum 0:1 ausnützte. Zwei Minute später lancierte Martensson Pettersson und dieser bezwang Stephan zum 1:1 Ausgleich, nach einer Chance für Martschini konnten die Bianconeri zum erstenmal in Ueberzahl spielen und der 2. Block erspielte sich zwei ausgezeichnete Chancen, zuerst scheiterte Hofmann nach einem Pass von Walker an Stephan, wenig später Walker mit dem Zuspiel für Bertaggia der den Pcuk aus spitzem Winkel aber nicht an Stephan vorbeibrachte.

Das Mitteldrittel wurde durch eine Auseinandersetzung zwischen Vauclair und Suri lanciert, der Routinier der Bianconeri gewann nach Punkten und durfte zur „Belohnung“ früher duschen gehen. Die Gäste konnten zwei Minuten in Ueberzahl spielen und Immonen jubelte über den Führungstreffer welcher von den Unparteiischen nach Videostudium nicht gegeben wurde da er den Puck mit der Hand ins Tor beförderte. Dafür konnten die Bianconeri in der 35. Minute über den erstmaligen Führungstreffer jubeln, einen Schuss von Sartori lenkte Martensson unhaltbar zum 2:1 ab.

Im dritten Spielabschnitt kamen beide Teams zu Powerplaychancen, Lugano war dank Ulmer gefährlicher. Dann hatten Zangger zweimal und einmal Schnyder den Ausgleich auf dem Stock Hofmann und Bertaggia der knapp verzog hatten die Entscheidung auf dem Stock, doch es waren die Gäste die über den Ausgleich jubeln konnten als Immonen mit einem Weitschuss zum 2:2 traf und beinahe hätte Suri wenige Sekunden später nachgedoppelt. Klasen hatte nach einem Zuspiel von Pettersson die letzte Chance, damit wurde die Entscheidung vertagt.

In dieser setzte eine Kombination Martensson-Klasen-Pettersson die Gäste schachmatt.

Damit gewannen die Bianconeri diese Partie als Dessert vor den Playoffs wo beide Teams wieder aufeinandertreffen werden, auch wenn heute schon ein paar Nettigkeiten ausgetauscht wurden, die Emotionen werden an Donnerstag hochgehen.

Reaktion von Doug Shedden:"Wir wollten heute Abend ein Zeichen setzen und haben physische Präsenz markiert und die richtige Reaktion nach dem Kloten Spiel gezeigt, das Boxplay funktionierte und wir haben das Powerplay der Zuger neutralisiert. Lapierre zeigte eine starke Leistung wie auch unser dritter und vierter Block, die Schweden schossen drei Tore und haben das Spiel entschieden. Morgen Abend hoffe ich dass sich niemand verletzt, Goalie Oestlund wird zum Einsatz kommen, genauso wie Fontana und Wollgast und ab Montag beginnt die Vorbereitung auf die Playoff-Serie gegen den EVZ."

Best player

***Fredrik Pettersson (HC Lugano)

** Tony Martensson (HC Lugano)

* Lino Martschini (EVZ)

Torschüsse

24 – 33 (10 – 9; 8 – 14; 5 – 10, 1-0)

Tabelle

1. ZSC Lions 49 29-2-7-11 172:121 98
2. Servette 49 25-6-2-16 157:133 89
3. Davos 49 24-7-2-16 177:141 88
4. Zug 49 23-5-6-15 158:137 85
5. Lugano 49 21-6-5-17 153:144 80
6. Fribourg 49 21-2-5-21 143:151 72
7. Kloten 49 19-5-2-23 150:149 69
8. Bern 49 16-5-9-19 149:157 67
9. Lausanne 49 16-6-4-23 118:140 64
10. Ambrì 49 17-2-8-22 138:162 63
11. SCL Tigers 49 14-6-3-26 134:169 57
12. Biel 49 11-6-5-27 127:172 50

Aktuelle Spiele

Freitag, 26. Februar 2016

Bern - Lausanne

Biel - Ambrì

Davos - ZSC Lions

Kloten - SCL Tigers

Lugano - Zug

Servette - Fribourg

Kalender

<< Februar 2016 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29