NLB - 30. Spieltag - Sonntag, 27. Dezember 2015

5 : 4 (1:3, 0:1, 3:0) n.P.

Zuschauer

2883 Zuschauer (47% Auslastung)

Diners Club Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Stefan Marti, Gian-Reto Peer; Roger Bürgi, Daniel Duarte

Tore

00:340:1Ramón Diem
J. Bachofner, D. Diem
Cyrill Geyer1:103:09
R. Schlagenhauf, L. Profico
09:051:2Raphael Prassl
A. Braun, D. Puntus
14:051:3Mike Breiter
K. Suter
24:391:4Cédric Hächler [PP]
F. Schmuckli, D. Diem
Roman Schlagenhauf2:448:15
N. Brandi, R. McGregor
Nicola Brandi [PP2]3:450:52
L. Profico, R. McGregor
Ryan McGregor4:457:29
N. Brandi
unbekannter Spieler5:465:00
(Penaltyschiessen)

Strafen

11:32Jérôme Bachofner
2 min - Übertriebene Härte
Valentin Lüthi21:28
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
Valentin Lüthi21:28
5 min - Crosscheck
Roman Schlagenhauf25:03
2 min - Crosscheck
Andrew Clark26:27
2 min - Behinderung
Jared Aulin33:14
2 min - Behinderung
35:20Cédric Hächler
2 min - Unsportliches Verhalten
49:21Marks Lazarevs
2 min - Hoher Stock
49:21Tim Ulmann
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 91 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 94,1% 50:54    #35 D. Guntern 93,0% 65:00   
#80 W. Zürrer               
Verteidiger Verteidiger
# 7 P. Blatter +1             #96 A. Braun +1    1A      
# 6 C. Geyer +1 1T    4S    #28 M. Breiter +1 1T    1S   
# 5 M. Grieder +1       3S    #13 C. Hächler ±0 1T    3S 2'
#10 T. Grossniklaus -2       1S    # 7 L. Luchsinger +1            
#58 V. Lüthi -1       1S 25' #33 A. Molina -2            
#41 L. Profico ±0    2A 1S    #77 B. Peter -1       1S   
#22 R. Sataric +1       2S    #17 F. Schmuckli -1    1A 2S   
#59 M. Schaub ±0       1S    # 5 S. Seiler +1       1S   
#32 M. Zangger -1       1S   
Stürmer Stürmer
#15 J. Aulin ±0       3S 2' #71 J. Allevi ±0       3S   
#54 N. Brandi +2 1T 2A 1S    #10 J. Bachofner -1    1A 2S 2'
#57 A. Clark -1       7S 2' #89 D. Diem -1    2A      
#88 F. Högger -1             #21 R. Diem -1 1T    4S   
#12 C. Hüsler ±0       1S    #40 M. Lazarevs ±0          2'
#21 R. Kuonen -1       6S    #97 A. Nikiforuk ±0       1S   
#13 S. Mason -1             #23 P. Nägeli ±0            
#16 R. McGregor +1 1T 2A 1S    #81 R. Prassl +1 1T    3S   
#17 A. Rizzello -1       7S    #26 D. Puntus +1    1A 1S   
#44 R. Schlagenhauf +2 1T 1A 6S 2' #22 K. Suter +1    1A 1S   
#62 J. Vogel ±0       1S    #25 T. Ulmann ±0       3S 2'
Weitere
#25 M. Tobler               

Zweieinhalb Minuten fehlten zum Sieg: Lakers drehten vom 1:4 zum 5:4 n.Pen.

Von Hans Peter Rathgeb

Schade, schade! Unsere GCK Lions zeigten 40 Minuten ein tolles Spiel und dominierten das Spitzenteam der Lakers mit 4:1. Ein Drei-Punkte-Sieg schien immer mehr möglich zu werden. Ramón Diem schloss schon nach 34 Sekunden eine herrliche Kombination von Bruder Dominik über Topscorer Jérôme Bachofner zum 1:0 ab. Nach dem Ausgleich liessen sie sich nicht entmutigen und erhöhten noch im ersten Drittel auf 3:1. Raphael Prassl und Mike Breiter mit seinem allerersten NLB-Tor waren die Torschützen.

Im zweiten Drittel liessen sie nach wie vor die Rapperswiler nicht ins Spiel kommen. In Überzahl schöss Cédric Hächler aus dem Hinterhalt zum 4:1 ein. Doch danach verpassten sie ein noch deutlicheres Resultat, als sie eineinhalb Minuten mit fünf gegen drei spielen konnten. Dies sollte sich am Schluss rächen.

Im Schlussabschnitt spielte nur noch ein Team: die Rapperswil-Jona Lakers. Zwei ehemalige GCK Lions Spieler waren mit je einem Treffer und zwei Assists für den Ausgleich besorgt. Nicola Brandi und Ryan McGregor. 2:31 vor Schluss fiel der Ausgleich. Im Penalty Schiessen traf nur noch Alex Nikiforuk, während bei den Lakers mit Vogel und Kuonen zwei Spieler trafen.

Stimmen zum Spiel:                                            

Raphael Kuonen (traf im Penyltyschiessen): «Die GCK Lions waren zwei Drittel besser und kämpften um jede Scheibe. Ohne unseren guten Torhüter (Nyffeler) hätten sie leicht auch hher führen können. In der 1. Pause sagte der Trainer nichts. Doch in der zweiten machte er uns Mut und klar, dass 1:4 aufzuholen sei. Wir kamen mit viel Selbstvertrauen zurück und somit mit einem blauen Auge davon.» 

Nicola Brandi kam von den GCK Lions, spielt aber sonst bei Wetzikon und mit einer B-Lizenz schon fünf Mal bei den Lakers und zweimal im Cup. Er trug mit einem Treffer und zwei Assists wesentlich zur Aufholjagd bei: «Wir haben die ersten 40 Minuten verschlafen und dumme Strafen kassiert. Im letzten Drittel setzten wir alles auf eine Karte und kamen plötzlich mit umgestellten Linien in einen kleinen Spielrausch. Ein Kompliment an meine ehemaligen Kollegen bei den GCK Lions. Sie haben gut gekämpft.»

Daniel Guntern (Torhüter der GCK Lions): «Wir haben gut begonnen und zwei Drittel lang sehr gut bekämpft. Der Vorsprung war sicher verdient. Doch im letzten Drittel kam unheimlicher Druck auf mich zu und so plumpsten halt auch die Tore hinein. Schade um die drei möglichen Punkte, aber gegen ein Spitzenteam ist ein Punkt immer gut.»

Rapperswil-Jona Lakers - GCK Lions 5:4 n.P. (1:3, 0:1, 3:0)

Diners Club Arena. – 2883 Zuschauer. – SR: Marti/Peer; Bürgi/Duarte.  – Tore: 1. (0:34) Ramón Diem (Bachofner, Dominik Diem) 0:1. 4. Geyer (Schlagenhauf, Profico) 1:1. 10. Prassl (Braun) 1:2. 15. Breiter (Kaj Suter) 1:3. 25. Hächler (Schmuckli, Dominik Diem – Ausschluss Lüthi) 1:4. 49. Schlagenhauf (Brandi, McGregor) 2:4. 51. Brandi (Profico, McGregor – Ausschlüsse Ulmann, Lazarevs) 3:4. 58. McGregor (Sataric, Brandi) 4:4. Penaltys: Vogel 1:0, Bachofner --. Brandi --, Prassl --. Kuonen 2:0, Nikiforuk 2:1. Profico --, Dominik Diem --. Rizzello --, Allevi --.   – Strafen: 4-mal 2 Minuten, 1-mal 5 Minuten plus Spieldauer (Lüthi, Crosscheck) gegen die Lakers, 4-mal 2 Minuten gegen die GCK.

Lakers: Tobler (ab 15. Nyffeler); Grossniklaus, Lüthi; Blatter, Geyer; Grieder, Sataric; Schaub, Zangger; Kuonen, Mason, McGregor; Högger, Clark, Rizzello; Aulin, Schlagenhauf, Profico; Brandi, Vogel, Hüsler.

GCK Lions: Guntern; Molina, Peter; Hächler, Schmuckli; Luchsinger, Braun; Breiter, Simon Seiler; Nikiforuk, Nägeli, Ulmann; Ramón Diem, Dominik Diem, Bachofner; Allei, Lazarevs; Puntus, Prassl, Kaj Suter.

Bemerkungen: Lakers ohne Frei, Hügli, Schommer (alle verletzt). GCK Lions ohne Hinterkircher, Leimbacher, Sørvik (beide verletzt), Neuenschwander, Schlegel (beide NLA), Karrer, Malgin, Schmidli, Suter (U20), Foucault (Spenglercup), Sitje (Dübendorf). 1. NLB-Spiel von Mark Lazarevs (1996). 1. NLB-Treffer von Mike Breiter. 14:05 Nyffeler für Tobler im Lakers Tor. – Best Players: Cyrill Geyer und Jérôme Bachofner.

Tabelle

1. Langenthal 30 20-1-3-6 114:80 65
2. Olten 30 16-4-6-4 118:82 62
3. Chx-de-Fds 30 16-5-1-8 105:79 59
4. Rapperswil 30 16-5-1-8 108:78 59
5. Ajoie 30 15-1-1-13 102:91 48
6. Martigny 30 11-3-0-16 73:88 39
7. Visp 30 10-2-5-13 112:116 39
8. Thurgau 30 10-2-2-16 90:110 36
9. GCK Lions 30 6-1-2-21 68:118 22
10. Winterthur 30 5-1-4-20 76:124 21

Aktuelle Spiele

Sonntag, 27. Dezember 2015

Ajoie - Langenthal

Chx-de-Fds - Martigny

Rapperswil - GCK Lions

Thurgau - Olten

Winterthur - Visp

Kalender

<< Dezember 2015 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031