Lugano siegt im Penaltyschiessen

Von Maurizio Urech

Der HC Lugano dominierte die Partie, die Gäste aber waren im Abschluss kaltblütiger und daher musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen.

Die Bianconeri kamen schon zu einem frühen Powerplay und Goalie Rytz konnte sich mit diversen Paraden auszeichnen. In der 6. Minute durften auch die Gäste in Überzahl agieren, während 25 Sekunden sogar in doppelter. Merzlikins stoppte zwei gefährliche Schüsse von Haas und Steiner. In der 16. Minute verlor Hofmann die Scheibe in der Vorwärtsbewegung, Roullier schnappte sich den Puck und bezwang Merzlikins mit einem präzisen Handgelenkschuss zum 0:1. In der Schlussphase hatten auch die Bianconeri die Chance in doppelter Überzahl während 40 Sekunden zu spielen. Fischer schickte fünf Stürmer aufs Eis, doch trotz diverser Chancen blieb es beim 0:1 bis zur ersten Pause.

Auch im Mitteldrittel starteten die Bianconeri mit einem erfolglosen Powerplay. Dann scheiterten nacheinander Hofmann mit einem Ablenker und Reuille an Rytz. Bei Spielhälfte klappte es endlich in Überzahl einen Schuss von Furrer lenkte Martensson zum verdienten 1:1 Ausgleich ab. Wenig später jubelte Klasen doch er hatte seinen Treffer mit dem Schlittschuh erzielt und er wurde annulliert. Furrer unterlief ein Fehler im Spielaufbau, Huegenin versuchte sein Glück mit einem Schuss, via Olausson landete die Scheibe zu Steiner der zur erneuten Gästeführung traf. Steiner scheiterte kurz vor Schluss des Mitteldrittels mit einem weiteren Abschluss an Merzlinkins.

Im dritten Abschnitt hatte Rossi die erste Chance für die Gäste, die nach einer Strafe gegen Wellinger erneut in Unterzahl spielen mussten und nach einem Schuss von Furrer landete die Scheibe via Walker zum verdienten 2:2 im Netz. Bertaggia und Morini verpassten wenige Sekunden später den erstmaligen Führungstreffer der Bianconeri. In einem weiteren Powerplay für die Bianconeri verfehlte Pettersson das Ziel nur ganz knapp, dann hatte Bertaggia mit einem Lattenschuss Pech, der gleiche Spieler tauchte in der 57. Minute alleine vor Rytz auf, doch nach der Finte versprang ihm der Puck. Ein letztes Powerplay der Bianconeri brachte noch einen gefährlichen Abschluss von Furrer.

In der fälligen Verlängerung hatten Haas und Hofmann die ersten Chancen, doch die grösste vergab Sutter alleine vor Merzlikins. Nach einer Strafe gegen Rossi konnten die Bianconeri noch einmal Powerplay spielen, doch die Entscheidung fiel erst im Penaltyschiessen. Klasen und Pettersson trafen für die Bianconeri, Huegenin für die Seeländer. Damit verlor die Mannschaft von Kevin Schläpfer erstmals ein Vorbereitungsspiel. Das Team von Patrick Fischer zeigte eine solide Leistung, doch man sündigte im Abschluss so dass man die Entscheidung erneut im Penaltyschiessen suchen musste.

HC Lugano – EHC Biel 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0) n.P.

Eishalle Biasca. - Zuschauer: 900. - Schiedsrichter Boverio, Prugger; Espinoza, Kohler

Tore: 14:58 Roullier 0:1. 30:26 Martensson (Furrer, Klasen / PP) 1:1. 33:52 D. Steiner (Olausson, Huegenin) 1:2. 48:37 Walker (Martensson, Furrer / PP) 2:2.

Strafen: Lugano 3 x 2 + 1 x 10 (Walker) ; Biel 9 x 2

Lugano: Merzlikins; Furrer, Chiesa; Kparghai, Ulmer; Kienzle, Sartori; Fontana; Klasen, Martensson, Pettersson; Hofmann, Steinmann, Brunner; Bertaggia, Filppula, Walker; Reuille, Romanenghi, Kostner; Morini

Biel: Rytz; Roullier, Jecker; M. Steiner, Wellinger; D. Sutter, Huegenin; Maurer, Jelovac; Rossi, Wetzel, Holdener; Berthon, Haas, Ehrensberger; D. Steiner, Olausson, Arlbrandt; Joggi, F. Sutter, Herburger

Bemerkungen: Lugano ohne Hirschi, Vauclair und Sannitz (alle verletzt) und Fazzini (überzählig). Biel ohne Maurer, Stapleton, Spylo (geschont). - 52:50 Lattenschuss Bertaggia. 64:00 Time-out HC Lugano.

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 20. August 2015

Franches-M. - Ajoie

Freiburg - Chx-de-Fds

Kloten - Örebro

Lugano - Biel

Innsbruck - Langenthal

Kalender

<< August 2015 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31