NLA - 2. HF - Dienstag, 1. April 2014

7 : 1 (2:0, 2:0, 3:1) 

Zuschauer

6700 Zuschauer (99% Auslastung)

BCF-Arena, Fribourg

Schiedsrichter

Nadir Mandioni, Didier Massy; Gilles Mauron, Michael Tscherrig

Tore

Joel Kwiatkowski1:012:34
J. Fritsche jun., M. Ngoy
Gregory Mauldin [PP]2:016:26
J. Kwiatkowski
Anthony Huguenin [PP2]3:029:16
A. Bykov
Marc-Antoine Pouliot4:034:10
G. Mauldin, T. Helbling
44:194:1Matthias Bieber [PP]
P. von Gunten, M. Du Pont
Gregory Mauldin [SH]5:146:35
C. Dubé
Joel Kwiatkowski [PP]6:157:05
M. Pouliot, C. Dubé
Killian Mottet7:158:36
M. Pouliot, T. Monnet

Strafen

Timo Helbling02:11
2 min - Übertriebene Härte
02:11Tommi Santala
2 min - Übertriebene Härte
Timo Helbling07:49
2 min - Übertriebene Härte
Timo Helbling07:49
2 min - Übertriebene Härte
07:49Tommi Santala
2 min - Stockschlag
15:18Tommi Santala
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 68 Sekunden
27:43Martin Gerber
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 93 Sekunden
28:56Romano Lemm
2 min - Crosscheck
29:16Jim Vandermeer
2 min - Crosscheck
39:07Robin Leone
2 min - Behinderung
Joel Kwiatkowski42:15
2 min - Hoher Stock
Jérémie Kamerzin43:37
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 42 Sekunden
Timo Helbling44:48
2 min - Übertriebene Härte
Martin Ness52:33
2 min - Übertriebene Härte
56:01Cyrill Bühler
2 min - Bandencheck
Effektive Dauer: 64 Sekunden
59:21Victor Stancescu
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 39 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 B. Conz 96,0% 60:00    # 1 J. Müller               
#51 K. Huber                #28 M. Gerber 85,7% 60:00 2'
Verteidiger Verteidiger
# 2 M. Abplanalp +2       1S    #58 E. Blum -2            
#56 T. Helbling +2    1A    8' #25 M. Du Pont -2    1A 4S   
#27 A. Huguenin ±0 1T    3S    #38 L. Frick ±0       1S   
#29 J. Kamerzin ±0       3S 2' #15 P. Schelling -1       1S   
# 8 J. Kwiatkowski +1 2T 1A 6S 2' #57 L. Stoop -1            
#82 M. Ngoy +2    1A       # 9 J. Vandermeer -1       1S 2'
#77 S. Schilt +1       4S    #72 P. von Gunten -1    1A 2S   
Stürmer Stürmer
#89 A. Bykov ±0    1A 3S    #44 M. Bieber -2 1T    4S   
#96 C. Dubé +1    2A 1S    #11 C. Bühler -2       1S 2'
#18 J. Fritsche jun. +1    1A 2S    #71 Y. Herren -1            
# 9 N. Hagman ±0       5S    #18 L. Hoffmann ±0       1S   
#57 A. Hasani ±0             #17 A. Lemm ±0            
#20 G. Mauldin +2 2T 1A 5S    #67 R. Lemm -1          2'
# 7 T. Monnet +1    1A 1S    #81 R. Leone ±0          2'
#71 K. Mottet +1 1T    1S    #88 P. Mueller -2       2S   
#16 M. Ness +1       1S 2' #33 G. Randegger ±0       2S   
#13 B. Plüss +1       1S    #23 T. Santala -2       1S 6'
#78 M. Pouliot +2 1T 2A 6S    #22 V. Stancescu -1       2S 2'
#86 J. Sprunger ±0       3S   
#17 T. Vauclair +1       3S   
Weitere
#41 M. Liniger -1            
#19 J. Steinmann ±0       3S   

7:1-Sieg - Fribourg ist wieder da!

Von Leroy Ryser

Der HC Fribourg-Gotteron gewinnt das zweite Heimspiel in aller Deutlichkeit mit 7:1. Kloten war macht- und chancenlos. Gregory Mauldin und Joel Kwiatkowski steuerten zwei Treffer zum Sieg bei.

In Spiel drei zwischen Fribourg und Kloten steht es vor dem Beginn 2:0 für Kloten. Somit droht für die Fribourger eine frühe Vorentscheidung die es in der ausverkauften BCF-Arena zu verhindern gilt. Entsprechend geladen schienen die Fribourger im ersten Abschnitt. Sie traten konsequent auf und liessen beim Gegner nur wenige Chancen zu. So entstanden diverse Handgemenge, bei den Meisten waren Tommi Sanala und Timo Helbling mittendrin. Bis die Partie auch was die beiden Offensiven betrifft anlief dauerte es länger. Lange fand die Partie grösstenteils im Mitteldrittel statt und so vermisste man die Attraktivität. Hatte sich Klotens Verteidiger Eric Blum dadurch vielleicht einlullen lassen? Die Frage kann nicht beantwortet werden, in der 13. Minute hielt er immerhin ein Nickerchen inmitten des Spielfeldes. John Fritsche umlief ihn gekonnt und scheiterte zuerst im eins-gegen-eins mit Martin Gerber. Weil er an der Scheibe blieb konnte er diese erneut vors Tor bringen. Joel Kwiatkowski eilte heran und schob lässig zum 1:0 ein. Es war die Führung für Fribourg, welche die Truppe von Hans Kossmann weiter antrieb. Sie suchten noch erfolgreicher die Offensive und machten nun mächtig Druck auf Martin Gerber. Bei der ersten Powerplaysituation – Santala sass zum dritten Mal im selben Abschnitt auf der Bank – summierten sich die Chancen zum Ertrag: Greg Mauldin schob trotz harter Bedrängnis im Slot gegen Martin Gerber zum 2:0 ein. Klotens Reaktion blieb weg. Sie konnten sich gegen die sehr kontrollierten und sicheren Fribourger nicht durchsetzen.

Im zweiten Abschnitt wurde die Partie sogar noch deutlicher. Kloten konnte kaum Chancen verzeichnen und hatte sogar Mühe, überhaupt Torschüsse zu generieren. Fribourg hingegen erhöhte den Druck und brillierte dabei vermehrt. Es schien als hätte Hans Kossmann mit dem Durchwirbeln der Linie genau die richtige Konsequenz gezogen, Fribourg war defensiv sicher, offensiv giftig und erfolgreich. Die Gastgeber brauchten aber dennoch ein bisschen die Hilfe des Gastes. Bei einer doppelten Überzahl und einer angezeigten, dritten Strafe fiel dann das 3:0 und nach dem Ende der Strafenorgie gegen die Klotener erhöhte die Mannschaft von Hans Kossmann sogar auf 4:0. Greg Mauldin schoss ein Blue-Line-Schuss in Richtung Tor, Pouliot lenkte ins Tor ab und leitete damit die Vorentscheidung der Partie ein. Auf der Gegenseite waren die Klotener sehr blass und fielen höchstens bei Handgemengen auf. Offensiv konnten sie keine Akzente setzen, eine Reaktion auf den Rückstand blieb während 40 Minuten aus.

Im letzten Abschnitt machte es zu Beginn den Anschein, als könnten die Klotener in die Partie zurückfinden. Bei einer Überzahlsituation gelang das 4:1 und als mit einer Strafe gegen Timo Helbling die Hoffnung auf das 4:2 Einzug hielt, war eine Rückkehr zum Greiffen nah. Im Gegenzug entwischten aber Christian Dubé und Gregory Mauldin, die auf der anderen Seite die endgültige Entscheidung herbeisteuerten. Dubé bediente Mauldin, welcher mit einem Ziehschuss ins lange Eck zum 5:1 traf. Wenig verwunderlich war es dann, dass die Partie etwas abflachte. Erst kurz vor Schluss, als Cyrill Bühler auf der Strafbank sass erhöhte Fribourg sogar auf 6:1. Joel Kwiatkowski verwertete einen Blue-Line-Schuss zum sechsten und seinem zweiten persönlichen Treffer. Damit aber noch nicht genug: Nach einem Querpass von Pouliot traf Kilian Mottet aus dem Zentrum sogar zum 7:1. Der Knoten bei den Fribourgern scheint geplatzt. Nun müssen die Klotener in ihrem Heimspiel reagieren. Schaffen sie es genauso deutlich oder kassieren sie sogar den Ausgleich?

HC Fribourg-Gotteron – Kloten Flyers 7:1 (2:0, 2:0, 3:1)

BCF-Arena. – 6700 Zuschauer (ausverkauft). – SR: Mandioni/Massy, Mauron/Tscherrig. – Tore: 13. Kwiatkowski (Fritsche) 1:0. 17. Mauldin (Ausschluss Santala) 2:0. 30. Bykov (Ausschluss Lemm, Mueller / Strafe angezeigt) 3:0. 35. Pouliot (Mauldin, Helbling) 4.0. 45. Bieber (Mueller, Von Gunten / Ausschluss Kamerzin) 4:1. 47. Mauldin (Dubé / Ausschluss Helbling!) 5:1. 58. Kwiatkowski (Pouliot, Dubé / Ausschluss Bühler) 6:1. 59. Mottet (Pouliot) 7:1. – Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Fribourg. 9mal 2 Minuten gegen Kloten.

Fribourg: Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Helbling, Abplanalp; Kamerzin, Schilt; Huguenin; Mottet, Dubé, Monnet; Sprunger, Bykov, Hagmann; Mauldin, Pouliot, Plüss; Fritsche, Ness, Vauclair; Hasani.

Kloten: Gerber; Von Gunten, Dupont; Schelling, Blum; Vandermeer, Stoop; Frick, Randegger; Mueller, Santala, Bieber; Herren, Liniger, Leone; Bühler, Lemm Romano, Stancescu; Hoffmann, Steinmann, Lemm Aurelio.

Bemerkungen: Fribourg ohne Jeannin (verletzt), Brügger, Birbaum, Lauper, Miettinen und Jurcina (alle überzählig). Kloten ohne Bodenmann, Du Bois (beide verletzt), Hennessy (überzählig) und Jenni

Playoff

Halbfinal

1ZSC Lions2056
4Servette1532
2Fribourg1227
3Kloten2431

Aktuelle Spiele

Dienstag, 1. April 2014

ZSC Lions - Servette

Rapperswil - Biel

Fribourg - Kloten

Kalender

<< April 2014 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930