NLA - 2. HF - Dienstag, 19. März 2013

4 : 3 (1:1, 2:2, 0:0) n.V.

Zuschauer

16002 Zuschauer (93% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Andreas Koch, Danny Kurmann; Franco Espinoza, Kohler Andreas

Tore

00:440:1Björn Christen
keine Assists
Martin Plüss1:112:15
T. Roche
22:111:2Lino Martschini
F. Sutter, F. Schnyder
Michaël Loichat2:232:09
T. Roche, I. Rüthemann
Alain Berger3:233:53
R. Gardner
36:433:3Lino Martschini
J. Holden, R. Suri
Martin Plüss4:361:56
B. Gerber, T. Roche

Strafen

24:15Philipp Schefer
2 min - Haken
Alain Berger28:03
2 min - Haken
45:38Björn Christen
2 min - Beinstellen
52:20Reto Suri
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 M. Bührer 85,7% 61:56    #30 J. Markkanen 87,1% 61:56   
#35 O. Gigon                #39 S. Zurkirchen               
Verteidiger Verteidiger
#25 F. Collenberg ±0             # 2 A. Chiesa +1       2S   
#29 P. Furrer ±0       2S    #72 S. Erni +2       1S   
# 2 B. Gerber +2    1A       #31 P. Fischer -3            
#19 G. Kinrade -2       4S    #56 T. Helbling -2            
#85 S. Kreis ±0             #71 P. Schefer ±0          2'
#77 T. Roche +3    3A 1S    #19 P. Zubler ±0            
Stürmer Stürmer
#11 A. Berger ±0 1T    2S 2' #61 C. Casutt -1            
#89 P. Berger ±0       2S    # 7 B. Christen ±0 1T    3S 2'
#94 C. Bertschy ±0       1S    #36 A. Furrer ±0       1S   
#84 J. Campbell -1       1S    #10 D. Lammer ±0            
#51 R. Gardner -1    1A 2S    #15 S. Lindemann ±0            
#23 M. Loichat +2 1T    4S    #46 L. Martschini +1 2T    2S   
#24 C. Neuenschwander ±0             #95 L. Omark -1            
#28 M. Plüss +3 2T    3S    # 9 D. Pittis ±0       3S   
#14 F. Randegger -1       1S    #57 F. Schnyder ±0    1A 2S   
#93 B. Ritchie -1       3S    #26 R. Suri -1    1A 4S 2'
#40 D. Rubin +1             #12 F. Sutter ±0    1A      
#32 I. Rüthemann +2    1A 1S   
#10 T. Scherwey -1       2S   
#92 J. Vermin -1       2S   
Weitere
#27 J. Holden -1    1A 2S   

SC Bern siegt in der Verlängerung

Von Rolf Probst

Martin Plüss erlöste den SC Bern nach 116 Sekunden in der Verlängerung. Bis zur Spielhälfte musste der SC Bern zwei Mal einem Rückstand hinterherlaufen, ehe sie zum ersten Mal in Führung gingen. Der Sieg war nicht unverdient, musste jedoch hart erarbeitet werden.

Das Spiel begann denkbar schlecht für den SC Bern. Bereits nach 44 Sekunden lagen sie in Rückstand. Zugs Björn Christen spielte den Puck vor das Tor und dort lenkte Berns Topscorer Byron Ritchie die Scheibe ins eigene Tor. Die Berner benötigten lange um sich von diesem Schock zu erholen. Die Zuger taten jedoch zu wenig um diese auszunutzen. Allmählich kamen die Berner besser ins Spiel und erzielten durch Martin Plüss den Ausgleich zum 1:1. Es fehlt noch das Playoff-Feuer in diesem Spiel. Für die Schiedsrichter war das erste Drittel keine heikle Aufgabe.

Der SC Bern startet zwar druckvoll ins zweite Drittel, doch war es erneut der EV Zug mit der frühen Führung. Lino Martschini traf zum 1:2 für den EV Zug. Der SC Bern versuchte sofort zu reagieren und machte Druck. Doch es dauerte bis in die 33. Spielminute, ehe Michaël Loichat der Ausgleich gelang. Die Berner doppelten dafür nach und erzielten kurz darauf die erstmalige Führung. Alain Berger verwertete ein Zuspiel von Ryan Gardner zum 3:2. Die Freude über die Führung hielt jedoch nur gute zwei Minuten. Marco Bührer konnte einen Weitschuss von Josh Holden nur nach vorne abprallen lassen. Dort stand Lino Martschini goldrichtig und traf zum 3:3-Ausgleich.

Das dritte Drittel bot nicht die erwartete Offensiv-Show. Zuviel stand für beide Teams auf dem Spiel. Die Zuger agierten aus einer sicheren Defensive und liessen den Bernern nicht viel zu. Auch während zwei Mal Powerplay gelang es dem SC Bern nicht, gefährliche Chancen zu erarbeiten. So gab es in diesem Drittel keine Tore.

Die Zuger erlaubten sich zwei Fehler zu viel in der Verlängerung. Den zweiten nutzte der SC Bern durch Martin Plüss zum Sieg.

SC Bern vs. EV Zug 4:3 n.V. (1:1; 2:2; 0:0; 1:0)

PostFinance-Arena, Bern – 16‘002 Zuschauer -

SR: Koch (43), Kurmann (66); Espinoza (31), Kohler (83)

Tore: 00:44 Christen 0:1; 12:15 Plüss (Roche) 1:1; 22:11 Martschini (Sutter, Schnyder) 1:2; 32:09 Loichat (Roche) 2:2; 33:53 A. Berger (Gardner, Rubin) 3:2; 36:33 Martschini (Holden, Suri) 3:3; 61:56 Plüss (Gerber, Roche) 4:3

Strafen: SC Bern 1 x 2 Min.; EV Zug 3 x 2 Min.

SC Bern: Bührer (Gigon); Randegger, Kinrade, Gerber, Roche, Collenberg, P. Furrer, Kreis; Campbell, Ritchie, Vermin; Rüthemann, Plüss, Loichat; Rubin, Gardner, P. Berger; Scherwey, Bertschy, A. Berger; Neuenschwander

EV Zug: Markkanen (Zurkirchen); A. Furrer, Chiesa, Fischer, Helbling, Erni, Schefer, Zubler; Omark, Holden, Suri; Casutt, Pittis, Christen; Schnyder, Sutter, Martschini; Lammer, Lüthi, Lindemann, Diem

Bemerkungen:

SC Bern ohne Höhener, Hänni , Jobin, Bednar, Sykora (alle verletzt) und ohne Heldstab (überzählig)

EV Zug ohne Blaser (verletzt) und Wozniewski, Schneuwly, Schmuckli und Rossi (alle überzählig)

13:55 Pfostenschuss Byron Ritchie, SC Bern.

Playoff

Halbfinal

1Fribourg13
4ZSC Lions02
2Bern14
3Zug03

Aktuelle Spiele

Dienstag, 19. März 2013

Fribourg - ZSC Lions

Bern - Zug

Rapperswil - SCL Tigers

Kalender

<< März 2013 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031