NLA - 4. VF - Samstag, 9. März 2013

3 : 2 (2:1, 1:1, 0:0) 

Zuschauer

6836 Zuschauer (91% Auslastung)

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Nadir Mandioni, Didier Massy; Andreas Abegglen, Michael Rohrer

Tore

01:450:1Roman Wick [PP]
T. Monnet, S. Blindenbacher
Petr Sykora1:117:32
B. Forster, P. Taticek
Dario Bürgler [PP]2:119:50
R. Dvorak, B. Forster
Gregory Sciaroni3:121:44
G. Hofmann, R. Back
34:493:2Ronalds Kenins
P. Bärtschi, D. Schnyder

Strafen

Gregory Sciaroni01:04
2 min - Haken
Effektive Dauer: 41 Sekunden
Dino Wieser05:29
2 min - Übertriebene Härte
05:29Marco Maurer
2 min - Übertriebene Härte
05:58Roman Wick
2 min - Haken
07:05Morris Trachsler
2 min - Crosscheck
Lukas Sieber10:17
2 min - Übertriebene Härte
17:09Severin Blindenbacher
25 min - Matchstrafe - Andere Vergehen
19:42Morris Trachsler
2 min - Haken
Effektive Dauer: 8 Sekunden
32:18Mathias Seger
2 min - Stockschlag
Mathias Joggi45:35
2 min - Behinderung
Radek Dvorak52:35
2 min - Beinstellen
59:39Ronalds Kenins
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Effektive Dauer: 21 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#92 J. Schwendener                #30 L. Flüeler 88,0% 60:00   
#30 L. Genoni 94,4% 60:00    # 1 T. Wolf               
Verteidiger Verteidiger
#26 R. Back +1    1A       # 5 S. Blindenbacher ±0    1A 1S 25'
#29 B. Forster +1    2A 1S    # 4 P. Geering -1            
#91 R. Grossmann -1       2S    #93 C. Hächler ±0       2S   
#27 S. Guerra ±0             #29 M. Lashoff -1            
# 6 T. Ramholt -1       1S    #47 M. Maurer +1          2'
#18 D. Schnyder ±0    1A 1S   
#15 M. Seger -1       4S 2'
Stürmer Stürmer
#87 D. Bürgler +1 1T    6S    #44 A. Ambühl ±0       4S   
#70 E. Corvi ±0             #41 C. Baltisberger ±0            
#20 R. Dvorak +1    1A 3S 2' #39 M. Bastl ±0       2S   
#15 G. Hofmann +1    1A 2S    #71 P. Bärtschi -1    1A 3S   
#97 M. Joggi ±0          2' #10 C. Bühler ±0            
#24 J. Marha +1       1S    #12 L. Cunti ±0       3S   
#69 S. Rizzi -1       1S    #91 R. Kenins +1 1T    4S 2'
#81 P. Schommer ±0             #13 M. Lehtonen ±0       5S   
#18 G. Sciaroni +1 1T    1S 2' # 7 T. Monnet ±0    1A      
#22 L. Sieber ±0       2S 2' #19 R. Schäppi ±0       2S   
#37 P. Sykora ±0 1T    1S    #17 R. Shannon ±0       1S   
#17 P. Taticek +1    1A 1S    #53 M. Trachsler -2       1S 4'
#56 D. Wieser -1       2S 2' #27 R. Wick +1 1T    3S 2'
#83 R. von Arx ±0       1S   
Weitere
#21 J. Steinmann +1            

Blindenbacher's Aussetzer führt Davos zum Sieg

Von Martin Schlegel

Die 6836 Zuschauer in der ausverkauften Vaillant Arena sahen den ersten Heimsieg dieser Serie. Zürich führte früh 0:1, doch Blindenbacher's Aussetzer (18.) nutzten die Davoser, um bis zur 22. Spielminute mit 3:1 in Führung zu gehen. Trotz 35-minütigem Einbahnhockey auf Genoni's Kasten reichte es den Zürchern nur zum 3:2-Anschlusstreffer.

Die Lions kamen nach der unglücklichen 0:3-Heimschlappe mit viel Frust aus der Kabine und gingen durch Roman Wick in der 2. Minute im Powerplay bereits in Führung. Die Bündner brauchten etwas Anlaufzeit und kamen nach einer ersten Rangelei besser ins Spiel.

Schrecksekunde und Davoser Trotzreaktion

Die Partie wurde zusehends hitzig und erreichte ihren negativen Höhepunkt in der 18. Spielminute, als Blindenbacher HCD-Leitwolf von Arx mit einem Check gegen den Kopf niderstreckte. Von Arx blieb auf dem Eis liegen, konnte das Eis aber auf eigenen Beinen jedoch nut mir Halskrause verlassen.

Die anschliessende 5-Minuten plus Matchstrafe nutzten die wütenden Bündner sofort aus und glichen durch Petr Sykora nach lediglich 22 Sekunden aus. Als in der Schlussminute auch noch Trachsler raus musste, kam es für den HCD noch besser. Bürgler traf nach lediglich acht Sekunden doppelter Überzahl zum 2:1-Pausenstand.

Blindenbacher's Bärendienst hoch 3

Davos konnte das Mitteldrittel mit 2:19 Reststrafe von Blindenbacher beginnen und nutzte diese Zeit zum dritten Streich. 26 Sekunden vor Ablauf der Strafe schloss Gregory Sciaroni eine Kombination über Back und Hoffmann zum 3:1 aus.

Wer danach aber auf verunsicherte Löwen hoffte wurde gänzlich enttäuscht. Die Stadtzürcher schalteten zwei Gänge hoch und setzten die Davoser praktisch für den Rest des Mitteldrittels permanent unter Druck

Bis 5 Minuten vor der Sirene scheiterten sämtliche Zürcher an HCD-Keeper Leonardo Genoni, doch bei Kenins' Anschlusstreffer zum 3:2 war auch er chancenlos. Patrick Bärtschi setzt sich auf der rechten Seite stark durch und brachte die Scheibe vors Tor, wo Kenins zum verdienten Zürcher Anschlusstreffer einschob.

Davoser Abwehrschlacht

Nur zu Beginn des dritten Drittels konnte sich Davos etwas aus der Zürcher Umklammerung lösen. Danach machte der Meister weiter viel Druck und schnürte die Davoser, welche kaum zu einem Torschuss kamen, weiter im eigenen Drittel ein.

Die Gastgeber kämpften aber aufopferungsvoll und hatten bei den meisten Schüssen der Zürcher ein Bein oder einen Stock dazwischen. Und wenn das mal nicht der Fall war, war der souveräne Leonardo Genoni im HCD-Kasten zur Stelle und rette seine Mannschaft über die Zeit und zur 3:1 Führung in dieser Serie.

Best Player ZSC Lions: Luca Cunti

Best Player HC Davos: Radek Dvorak

Playoff

Viertelfinal

1Fribourg34434
9Biel12125
2Bern14251
6Servette30562
3Zug22124
7Lugano21233
4ZSC Lions12502
5Davos33333

Aktuelle Spiele

Samstag, 9. März 2013

Lugano - Zug

Biel - Fribourg

Davos - ZSC Lions

SCL Tigers - Kloten

Rapperswil - Ambrì

Servette - Bern

Kalender

<< März 2013 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031