NLA - 1. VF - Dienstag, 5. März 2013

1 : 4 (0:2, 0:0, 1:2) 

Zuschauer

6009 Zuschauer (80% Auslastung)

Eisstadion, Biel

Schiedsrichter

Michael Küng, Stephane Rochette; Roman Kaderli, Simon Wüst

Tore

07:400:1Mike Knoepfli [PP]
J. Kwiatkowski, C. Dubé
11:070:2Adam Hasani
M. Knoepfli, S. Jeannin
Marc Wieser [PP]1:242:46
E. Beaudoin, C. Campoli
43:051:3Benjamin Plüss
keine Assists
59:501:4Mike Knoepfli
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Ryan MacMurchy03:55
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
Ryan MacMurchy03:55
5 min - Bandencheck
Sebastian Sutter12:10
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
Sebastian Sutter12:10
5 min - Übertriebene Härte
12:10Adrien Lauper
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
12:10Adrien Lauper
5 min - Übertriebene Härte
12:10Adrien Lauper
2 min - Übertriebene Härte
27:00Alain Birbaum
2 min - Haken
31:24Sebastian Schilt
10 min - Automatische Disziplinarstrafe
31:24Sebastian Schilt
2 min - Check gegen den Kopf
42:09Cédric Botter
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 37 Sekunden
Marc Wieser45:43
2 min - Unerlaubter Körperangriff
Mathieu Tschantré50:00
2 min - Übertriebene Härte
50:00Alain Birbaum
2 min - Übertriebene Härte
Ramon Untersander56:07
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#20 R. Berra 88,9% 59:02    # 1 B. Conz 97,4% 60:00   
#29 S. Rytz               
Verteidiger Verteidiger
#14 C. Campoli -1    1A 2S    # 2 M. Abplanalp +1       2S   
# 8 M. Gossweiler ±0       2S    #61 A. Birbaum +1          4'
# 4 D. Meier ±0       2S    #44 S. Heins ±0       2S   
#17 D. Trutmann ±0             # 8 J. Kwiatkowski +3    1A 2S   
#32 R. Untersander -2       2S 2' #55 R. Loeffel +1       2S   
#95 T. Wellinger -2       2S    #82 M. Ngoy ±0       1S   
#77 S. Schilt ±0          12'
Stürmer Stürmer
#44 E. Beaudoin -3    1A 5S    #93 C. Botter ±0          2'
#41 N. Ehlers -2       1S    #15 S. Brügger ±0       2S   
#15 J. Füglister ±0       1S    #89 A. Bykov +1       2S   
#52 K. Gloor ±0       3S    #96 C. Dubé +1    1A      
#19 S. Kellenberger -1       1S    #22 S. Gamache ±0            
#10 R. MacMurchy ±0          25' #57 A. Hasani +1 1T    1S   
#37 M. Neininger ±0             #58 S. Jeannin +1    1A 2S   
#21 E. Peter ±0       1S    #27 M. Knoepfli +2 2T 1A 5S   
#78 M. Pouliot -3       6S    #97 A. Lauper ±0          27'
#59 S. Sutter ±0          25' #20 G. Mauldin +1       1S   
#12 M. Tschantré ±0       1S 2' #13 B. Plüss +2 1T    4S   
#23 M. Ulmer ±0       3S    #17 T. Vauclair ±0       1S   
#48 P. Wetzel -1       1S   
#65 M. Wieser -1 1T    5S 2'
Weitere Weitere
#35 M. Streit                #23 J. Cadieux ±0            

Spiel, Kampf und Sieg

Von Pascal Kühnis

Nach einer souveränen Leistung in der Abwehr und kaltblütigem Ausnützen der eigenen Chancen gewinnt das abgeklärtere Team verdient mit 4:1. Die Fäuste flogen playoffwürdig durch die Lüfte – 101 Strafminuten sprechen Bände.

Kurzer Einsatz von MacMurchy

Paukenschlag nach vier Minuten! Ein überharter Check gegen Fribourg-Verteidiger Birbaum und der Abend war für Ryan MacMurchy bereits gelaufen! Birbaum knallte beim Check mit dem Gesicht aufs Plexiglas auf - seine Platzwunde musste genäht werden. Biel schwächte sich somit schon früh und fand nur schwer den Tritt ins Spiel. In der folgenden Überzahl erzielte Kwiatkowski das 1:0 für die Gäste. Das kurz darauffolgende 2:0 durch Knoepfli war im Nachhinein bereits die Entscheidung.

Nach dem gehässigen Startdrittel mit nicht weniger als 77 Strafminuten haben sich die Gemüter etwas gelegt. Doch mit der Intensität ging auch ein Grossteil der spielerischen Klasse verloren. Biel schaffte es trotz zahlreichen Überzahlspielen nie richtig, den Heimvorteil auszuspielen und agiert meist zu verhalten.

Fribourg liess Biel somit erneut kaum eine Chance und spielte die Zeit gekonnt runter. Dank einem starken Benjamin Conz (37 Paraden) und einem Tick grösserer Entschlossenheit konnten sie das Spielheft in die Hand nehmen und ruhig Seite um Seite umblättern. So richtig Angst musste man um den Qualifikationssieger nie haben. Biel muss sich vor allem in der Effizienz steigern, wollen sie die Chance auf eine Rückkehr in die Serie offen halten.

Bieler Lazarett

Mit Jacob Micfliker fehlte Kevin Schläpfer heute nicht nur der Spielmacher von Beginn weg, nein, der Coach der Bieler musste seine Linien auch im Spiel munter umstellen. Aufgrund der Restausschlüsse von MacMurchy und Sutter sowie der Verletzung Trutmanns kam keine Ruhe in das Team. Und es dürfte im nächsten Aufeinandertreffen kaum einfacher werden.

Playoff

Viertelfinal

1Fribourg244
8Biel021
2Bern142
7Servette105
3Zug121
6Lugano112
4ZSC Lions125
5Davos133

Aktuelle Spiele

Dienstag, 5. März 2013

Davos - ZSC Lions

Servette - Bern

Biel - Fribourg

SCL Tigers - Kloten

Lugano - Zug

Rapperswil - Ambrì

Kalender

<< März 2013 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031