NLA - 34. Spieltag - Samstag, 22. Dezember 2012

3 : 4 (2:2, 1:0, 0:1) n.V.

Zuschauer

4820 Zuschauer (79% Auslastung)

Diners Club Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Stefan Eichmann; Roger Bürgi, Matthias Kehrli

Tore

Franco Collenberg1:000:44
J. Spezza, D. Camichel†
13:091:1Lukas Stoop
V. Stancescu
Peter Sejna2:113:41
M. Riesen, A. Wichser
17:402:2Simon Bodenmann
D. Hollenstein
Robbie Earl3:231:53
J. Spezza
59:053:3Philippe Schelling
D. Hollenstein
mit zusätzlichem Feldspieler
61:263:4Matthias Bieber
L. Stoop, S. Bodenmann

Strafen

26:31Pascal Müller
2 min - Behinderung
Duri Camichel†33:51
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
33:51Tommi Santala
10 min - Disziplinar
33:51Tommi Santala
2 min - Übertriebene Härte
33:51Tommi Santala
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Marc Welti50:08
2 min - Halten
55:40Kamil Kreps
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#33 D. Aebischer 90.7% 61:26    #29 L. Meili 89.3% 61:23   
# 1 J. Müller                #66 R. Rüeger               
Verteidiger Verteidiger
# 5 S. Berger -1       2S    #55 C. Bagnoud ±0            
#25 F. Collenberg -1 1T    2S    #58 E. Blum +1       2S   
#24 M. Geiger -1       1S    #25 M. Du Pont ±0       3S   
#30 S. Gmür ±0             #95 L. Frick -1       2S   
#43 D. Walser -1       1S    #14 P. Müller -1       1S 2'
# 2 M. Welti ±0          2' #15 P. Schelling +1 1T    3S   
# 8 N. Steiner ±0       1S   
#57 L. Stoop +2 1T 1A 1S   
Stürmer Stürmer
#80 L. Burkhalter -2             #44 M. Bieber +1 1T    6S   
#23 D. Camichel† ±0    1A 1S 2' #13 S. Bodenmann +2 1T 1A 3S   
#10 R. Earl ±0 1T    4S    #71 Y. Herren ±0            
# 9 S. Hürlimann ±0             #91 D. Hollenstein +1    2A 4S   
#61 M. Jörg -2             #28 K. Kreps -1       2S 2'
#64 B. Neukom -1       2S    #67 R. Lemm ±0       3S   
#79 M. Riesen +1    1A 2S    #51 E. Lundberg -1       1S   
#17 A. Rizzello ±0       3S    #88 L. Neher ±0            
#13 P. Sejna +1 1T    1S    #23 T. Santala +1       3S 14'
#19 J. Spezza ±0    2A 6S    #22 V. Stancescu ±0    1A 4S   
#89 N. Thibaudeau ±0       1S    #94 S. Walser ±0       1S   
#92 G. Thöny ±0            
#97 A. Wichser +1    1A 2S   
Weitere Weitere
#52 B. Winkler +2             #10 M. Jenni ±0       3S   

Kloten gewinnt dank gutem Schlussspurt

Von Pascal Zingg

Die Kloten Flyers gewinnen in Rapperswil-Jona mit 4:3. Die Gäste aus fuhren dabei den 21. Sieg im 22. Spiel gegen die Rosenstädter ein. Dies gelang ihnen ohne, dass sie in diesem Spiel jemals geführt hatten.

Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da jubelten die Lakers bereits ein erstes Mal. Franco Collenberg umkurvte die Klotner Verteidigung wie einst Vreni Schneider die Slalomstangen. Selbst Lukas Meili schien beim Tor nur Spalier zu stehen, sprang die Scheibe doch von seinem Schoner wieder auf Collenbergs Stock und von dort ins Tor. Die Klotner wirkten auch unmittelbar nach dem Tor inexistent. Erst nach etwa zehn Minuten konnte man sich fangen. In der vierzehnten Minute wurde es erstmals gefährlich, wobei Lukas Stoop einen Pass von Viktor Stancescu zum 1:1 einschieben konnte. Nur 32 Sekunden nach diesem Treffer schien die Klotner Verteidigung jedoch schon wieder inexistent. Meili liess Wichsers Schuss nach vorne abprallen, wo Sejna stand, der ohne Probleme zum 2:1 einschoss. Als nächstes waren nun wieder die Lakers an der Reihe mit den Fehlern. Walser spielte einen Fehlpass auf Hollenstein und Sven Berger konnte dessen Querpass nicht unterbinden, weshalb es alsbald 2:2 stand.

Im zweiten Drittel passierte lange nichts. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Stancescu, der in der 32. Minute alleine vor Aebischer auftauchte. Im unmittelbaren Gegenzug war es der andere Topscorer, der alleine vor Meili auftauchte. Spezzas Schuss war zwar harmlos, seinen anschliessenden Pass konnte Robbie Earl jedoch zum 3:2 verwerten. Dieses Tor verteidigten die Lakers im letzten Drittel mit Maus und Mann. Dabei vergassen sie den Sieg zu sichern. Thibaudeau (43.), Earl (44.) und Berger (57.) scheiterten alle an Lukas Meili oder dem eigenen Unvermögen das leere Tor zu treffen. Da man die Klotner mit viel Einsatz jedoch lange vom Tor fernhalten konnte, glaubte man wohl schon eine Minute vor Schluss an den sicheren Sieg. Dabei hatte man die Rechnung ohne Philippe Schelling gemacht, der die Scheibe 55 Sekunden vor Schluss aufs Tor brachte. Weil David Aebischer bei diesem Schuss nichts sah, musste er ihn passieren lassen. Beflügelt von diesem Ausgleich drückten die Klotner in der Verlängerung auf die Entscheidung. Dass Bieber nach 89 Sekunden der Siegtreffer gelang, war daher wenig überraschend. Der Klotner hatte profierte davon, dass die Scheibe nach einem Stoop-Schuss ideal vors Tor sprang. Dass er von Derrick Walser nur ungenügend gedeckt wurde, kam dem Siegschützen dabei ebenfalls zu gute.

Es ist ärgerlich

Dank der beiden späten Tore gelang es den Klotener doch noch zwei wichtige Punkte im Kampf am Playoffstrich zu gewinnen. Dank fünf Punkten an diesem Wochenende hat man zum Jahreswechsel einen beruhigenden Vorsprung von sieben Punkten auf den ominösen Strich. Anders sieht die Situation bei den Lakers aus. Hier beträgt der Abstand auf den Strich bereits acht Punkte. Die Playoffs scheinen immer unrealistischer. Dazu kommt, dass man heute auf sehr ärgerliche Art und weise verlor. „Es ist frustrieren so zu verlieren. Wir hatten die Chancen das Spiel zu entscheiden und dann kommt dieser Schuss. Aebby sah ihn nicht und schon wars passiert“, meinte Jason Spezza nach dem Spiel. Immerhin haben die Lakers morgen noch eine Chance doch noch mit einem guten Gefühl in die Weihnachtsferien zu gehen. Mit den ZSC Lions wartet ein Gegner, der ebenfalls in einerm Minikrise steckt.

Tabelle

1. Fribourg 33 16-7-3-7 107:76 65
2. Servette 33 18-2-2-11 99:81 60
3. Bern 33 18-1-3-11 110:77 59
4. Zug 32 17-2-3-10 112:98 58
5. ZSC Lions 33 14-5-2-12 94:90 54
6. Kloten 33 13-6-3-11 102:89 54
7. Davos 33 12-4-4-13 115:103 48
8. Biel 33 12-4-3-14 104:113 47
9. Lugano 33 12-2-7-12 110:102 47
10. Rapperswil 33 10-3-3-17 97:135 39
11. Ambrì 32 9-1-3-19 75:111 32
12. SCL Tigers 31 6-2-3-20 66:116 25

Aktuelle Spiele

Samstag, 22. Dezember 2012

Biel - Bern

Davos - Zug

SCL Tigers - ZSC Lions

Lugano - Fribourg

Rapperswil - Kloten

Servette - Ambrì

Kalender

<< Dezember 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31