NLA - 22. Spieltag - Freitag, 16. November 2012

6 : 4 (2:0, 2:2, 2:2) 

Zuschauer

4648 Zuschauer (66% Auslastung)

Stadio Valascia, Ambrì-Piotta

Schiedsrichter

Daniel Stricker; Roman Kaderli, Simon Wüst

Tore

Alain Miéville1:007:02
I. Pestoni, D. Grassi
Elias Bianchi2:013:29
T. Weber, R. Botta
23:452:1Jason Spezza
R. Earl, B. Winkler
Marc Reichert3:129:24
A. Trunz, M. Schulthess
34:253:2Robbie Earl
J. Spezza
Alain Miéville4:239:27
M. Pedretti, I. Pestoni
43:584:3Adrian Wichser
P. Sejna, C. Geyer
Marco Pedretti5:350:45
A. Miéville, A. Trunz
56:055:4Peter Sejna
A. Wichser, B. Winkler
Inti Pestoni6:457:44
M. Noreau, R. Schlagenhauf

Strafen

Inti Pestoni04:40
2 min - Hoher Stock
Alain Miéville31:02
2 min - Beinstellen
Reto Kobach43:50
2 min - Übertriebene Härte
43:50Robbie Earl
2 min - Übertriebene Härte
48:40Cyrill Geyer
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 3 L. Croce                #33 D. Aebischer 80% 60:00   
# 1 N. Schaefer 82.6% 60:00    # 1 J. Müller               
Verteidiger Verteidiger
#81 J. Bonnet ±0       2S    # 5 S. Berger -3            
#22 R. Kobach -1       1S 2' #25 F. Collenberg -2            
#80 Z. Kutlak +2       1S    # 4 M. Del Zotto -1       2S   
#26 M. Noreau ±0    1A 3S    #24 M. Geiger +2       2S   
#11 M. Schulthess +1    1A       # 6 C. Geyer +2    1A 2S 2'
#28 P. Sidler +2             #30 S. Gmür +1       1S   
#84 A. Trunz ±0    2A 2S    # 2 M. Welti -2            
Stürmer Stürmer
#20 E. Bianchi +1 1T    1S    #80 L. Burkhalter -1       1S   
#89 R. Botta ±0    1A       #23 D. Camichel† -2       2S   
#46 P. Duca -1             #10 R. Earl ±0 1T 1A 2S 2'
#12 D. Grassi ±0    1A       #14 L. Grauwiler -1       1S   
#10 V. Lakhmatov ±0             # 9 S. Hürlimann -2       1S   
#23 A. Miéville +3 2T 1A 2S 2' #61 M. Jörg -1       2S   
#27 R. Park ±0       2S    #64 B. Neukom -2       2S   
#87 M. Pedretti +2 1T 1A 5S    #79 M. Riesen ±0       2S   
#18 I. Pestoni +4 1T 2A 5S 2' #17 A. Rizzello -2       1S   
#21 M. Reichert -1 1T    2S    #13 P. Sejna +2 1T 1A 2S   
#44 R. Schlagenhauf -1    1A 3S    #19 J. Spezza ±0 1T 1A      
#68 T. Weber ±0    1A       #97 A. Wichser +1 1T 1A      
#29 J. Williams ±0       1S   
Weitere
#52 B. Winkler ±0    2A      

La Montanara im 100. Duell

Von Pascal Zingg

Der HC Ambrì-Piotta gewinnt ein unterhaltsames Spiel gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 6:4. Held des Tages war Alain Mieville mit zwei Toren und einem Assist.

Es war das 100. Duell zwischen den beiden Teams. Die Lakers schwangen bisher mit 48 zu 42 Siegen oben auf. Diese Bilanz wollte der HCAP heute zumindest ein bisschen aufbessern. Bei den Lakers ging es derweil darum wichtige Punkte im Strichkampf zu sammeln. In einem emotionsarmen 1. Drittel sollte es den Lakers allerdings nicht gelingen das Heimteam in Bedrängnis zu bringen. Im Gegenteil die Defensive der Lakers offenbarte ihre bekannten Schwächen und vergass gleich zwei Mal einen Mann vor dem Tor. Mieville und Bianchi konnten jeweils profitieren und die Leventiner mit 2:0 in Führung bringen.

Dem Rückstand nachgerannt

Ab den zweiten Drittel sah man leicht verbesserte Rapperswil-Jona Lakers. Sie hatten nun mehr Zug nach vorne und kamen in der 24. Minuten zum 2:1 druch Jason Spezza. Die Reaktion Ambrìs auf diese Treffer war heftig. Mit viel Power schnürte man den Gegner nun in dessen Drittel ein. Die Folge waren eine Reihe von guten Chancen, die im 3:1 durch Mark Reichert gipfelten. Mit dem Tor schien die Druckphase der Einheimischen jedoch wieder zu versiegen. Plötzlich waren es wieder die Lakers, die das Spieldiktat an sich rissen. In der 35. Minute zeigte Spezza einmal mehr seine gute Übersicht. Er spielte einen sehenswerten Pass auf Robbie Earl, der zum 3:2 verkürzte. Lange schien es danach, als würde das 3:2 bis zur Pause halten. In einem Durcheinander vor dem Tor gelang es der Rapperswiler Verteidigung 33 Sekunden vor der Pause jedoch nicht die Scheibe unter Kontrolle zu bringen. Die Folge war das 4:2 von Alain Mieville.

Das Spielchen aus dem zweiten Drittel wiederholte sich auch im letzten Drittel. Wichser gelang in der 44. Minute nach guter Vorarbeit von Sejna das 4:3. Pedretti antwortet sechs Minuten später mit dem 5:3. Wieder hatte die Rapperswiler Defensive das Zentrum völlig entblösst. Vier Minuten vor Schluss brachte Sejna ein letztes Mal Hoffnung in die Reihen der Rapperswiler. Ambrì Kultfigur Inti Pestoni zerstörte die Träume der Rosenstädter jedoch nur 70 Sekunden später mit dem 6:4.

Katastrophale Defensive

Währenddem der HC Ambrì-Piotta den Aufwärtstrend von Anfangs Monat bestätigen konnte, war bei den Lakers wenig von den angekündigten Verbesserungen in der Defensive zu sehen. Harry Rogenmoser meinte leicht entnevt: „Wie Pestoni unseren Verteidiger austanzte ist hervorragend für ihn, für uns ist es eine einzige Katastrophe.“ Wollen die Lakers Morgen gegen den EV Zug bestehen, müssen sie unbedingt ihren Slot besser verteidigen. Ob ihnen dies gelingen wird ist nach der heutigen Leistung jedoch fraglich.

Tabelle

1. Servette 21 14-2-1-4 73:48 47
2. ZSC Lions 23 10-4-1-8 68:59 39
3. +2 Zug 21 10-1-3-7 71:64 35
4. -1 Lugano 22 9-1-6-6 79:66 35
5. +1 Bern 21 10-1-2-8 64:52 34
6. -2 Fribourg 21 6-6-3-6 65:58 33
7. +1 Biel 21 9-2-1-9 69:70 32
8. +1 Kloten 21 8-3-2-8 64:60 32
9. -2 Davos 21 6-4-3-8 68:66 29
10. Rapperswil 22 8-2-1-11 64:89 29
11. Ambrì 22 6-1-2-13 56:79 22
12. SCL Tigers 18 3-1-3-11 43:73 14

Aktuelle Spiele

Freitag, 16. November 2012

Ambrì - Rapperswil

Bern - Davos

Fribourg - Biel

Kloten - SCL Tigers

ZSC Lions - Servette

Zug - Lugano

Kalender

<< November 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930