NLA - 12. Spieltag - Freitag, 12. Oktober 2012

5 : 3 (2:0, 1:2, 2:1) 

Zuschauer

4289 Zuschauer (70% Auslastung)

Diners Club Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Stephane Rochette, Jari Levonen (FIN); Roger Bürgi, Matthias Kehrli

Tore

Robbie Earl1:012:00
N. Thibaudeau
Mauro Jörg [PP2]2:017:57
L. Burkhalter, R. Earl
30:042:1Marco Pedretti [PP]
Z. Kutlak, P. Duca
32:302:2Marco Pedretti [PP]
R. Botta, Z. Kutlak
Loïc Burkhalter3:239:55
R. Earl, A. Rizzello
Robbie Earl4:242:43
keine Assists
51:414:3Jason Williams
E. Bianchi, R. Park
Jason Spezza5:358:54
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

Cyrill Geyer13:56
2 min - Hoher Stock
Andreas Camenzind15:59
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
15:59Raeto Raffainer
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 118 Sekunden
15:59Raeto Raffainer
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 0 Sekunden
17:38Team Ambrì
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel
25:58Vitaly Lakhmatov
2 min - Unerlaubter Körperangriff
Lukas Grauwiler28:44
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 80 Sekunden
Stefan Hürlimann32:14
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 16 Sekunden
33:53Marc Schulthess
2 min - Beinstellen
Andreas Camenzind44:34
2 min - Kniestich
Marc Welti49:37
2 min - Crosscheck
Loïc Burkhalter52:14
2 min - Beinstellen
Benjamin Winkler53:11
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
53:11Alain Miéville
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
59:21Elias Bianchi
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 39 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#33 D. Aebischer 90.9% 60:00    # 1 D. Ammann               
# 1 J. Müller                # 3 L. Croce 85.7% 59:23   
Verteidiger Verteidiger
# 5 S. Berger ±0             #81 J. Bonnet -1            
#11 A. Camenzind +1          4' # 5 G. Casserini ±0            
#24 M. Geiger ±0       1S    #16 I. Dotti -1            
# 6 C. Geyer +1          2' #80 Z. Kutlak -1    2A 2S   
#30 S. Gmür +2             #26 M. Noreau -1       3S   
# 2 M. Welti -1          2' #11 M. Schulthess ±0          2'
#28 P. Sidler ±0       1S   
#84 A. Trunz -2       2S   
Stürmer Stürmer
#80 L. Burkhalter +2 1T 1A 2S 2' #20 E. Bianchi +1    1A 3S 2'
#23 D. Camichel† +2       1S    #89 R. Botta -2    1A 4S   
#10 R. Earl +4 2T 2A 10S    #46 P. Duca ±0    1A 1S   
#14 L. Grauwiler -1       3S 2' #10 V. Lakhmatov ±0          2'
# 9 S. Hürlimann ±0       2S 2' #23 A. Miéville -1       2S 2'
#61 M. Jörg +1 1T    1S    #27 R. Park -2    1A 2S   
#91 J. Kolnik +1             #87 M. Pedretti -1 2T    5S   
#64 B. Neukom ±0             #13 R. Raffainer ±0          4'
#79 M. Riesen ±0       2S    #21 M. Reichert -2            
#17 A. Rizzello ±0    1A       #44 R. Schlagenhauf ±0       3S   
#13 P. Sejna ±0       1S    #68 T. Weber -1       1S   
#19 J. Spezza +2 1T    4S    #29 J. Williams -2 1T    4S   
#89 N. Thibaudeau +1    1A 1S   
Weitere
#52 B. Winkler ±0          2'

Lakers zittern sich zum Sieg

Von Pascal Zingg

Die Rapperswil-Jona Lakers gewinnen ein umstrittenes Spiel gegen den HC Ambrì-Piotta mit 5:3. Das Resultat war symptomatisch. Ambrì zeigte einen guten Kampf, doch Rappi machte in den wichtigen Momenten die Tore.

Eine Reaktion hatte Harry Rogenmoser nach dem 1:8 in Genf angekündigt. Davon war im ersten Drittel allerdings nur sehr wenig zu sehen. Die Rapperswiler wirkten anfangs sehr passiv. Das 1:0 nach 12 Minuten war ein Zufallsprodukt. Thibaudeau bediente den gerade eingewechselten Earl, der den Pass des Kanadiers zum 1:0 ablenkte. Zwei Minuten vor Ende des Drittels schenkte Ambri den Rapperswilern mit einem Wechselfehler eine doppelte Überzahl. In dieser Situation spielte Earl seinen Sturmpartner Burkhalter vor dem Tor frei, dieser zeigte viel Übersicht und lancierte Mauro Jörg, der ins leere Tor einschoss.

Den Führung weggeschenkt

Wie die Jungfrau zum Kind kamen die Lakers damit zur Führung. Genau so, wie sie die Führung erhalten hatten, schenkten sie sie wieder weg. In der 29. und der 33. Minute kassierten Grauwiler und Hürlimann eine Strafe. Ambrì zog zwei Mal ein gutes Powerplay auf und kam mit zwei Ablenkern von Pedretti zum 2:2. Rappi musste sich an der eigenen Nase nehmen, hatten sie es zu Beginn des zweiten Drittels verpasst das Tempo und damit das Score zu erhöhen. Immerhin schraubte man das Tempo nach dem Ausgleich etwas höher. Zehn Sekunden vor dem Ende des Drittels griff Harry Rogenmoser schliesslich in die Trickkiste. Er ersetze Verteidiger Benjamin Winkler durch Stürmer Robbie Earl. Der Schachzug zahlte sich aus. Earl bediente nach dem Bully Burkhalter, welcher die Scheibe zum 3:2 an Croce (spielte für den verletzten Schaefer) vorbeiwürgte.

Zum Sieg gezittert

Als Robbie Earl in der 43. Minute mit einem Kunstschuss zum 4:2 traf, sahen die Lakers wieder wie der sichere Sieger aus. Im Anschluss an eine weitere Strafe gelang Jason Williams allerdings noch einmal der Anschlusstreffer. Ambrì warf nun noch einmal alles nach vorne. Zu mehr als einem Pfostenschuss von Adrian Trunz reichte es den aufopfernd kämpfenden Leventiner jedoch nicht mehr. 102 Sekunden vor Schluss nahm Kevin Constantine schliesslich den Torhüter raus. Den Rest erledigte Jason Spezza, der Kutlak die Scheibe stahl und im leeren Tor unterbrachte. Das Spiel fand somit einen symptomatischen Ausgang. Die Lakers spielten eigentlich schlecht, gewannen aber trotzdem. Ganz nach dem Motte „Wenns läuft dann läufts“, war man froh die Punkte doch noch ins trockene gebracht zu haben. Bei Ambrì hatte man derweil aufopfernd gekämpft und trotzdem nichts gewonnen, wenns nicht läuft, dann läufts eben nicht.

Tabelle

1. Servette 12 10-1-0-1 43:20 32
2. Lugano 12 6-1-2-3 40:32 22
3. Fribourg 12 3-5-2-2 36:28 21
4. Rapperswil 12 6-1-1-4 38:42 21
5. Bern 12 6-0-2-4 36:28 20
6. ZSC Lions 11 6-0-1-4 31:27 19
7. Biel 11 5-1-1-4 29:31 18
8. Kloten 10 3-2-1-4 27:30 14
9. Zug 11 3-1-1-6 31:37 12
10. Davos 12 1-3-2-6 32:38 11
11. SCL Tigers 8 1-1-2-4 16:27 7
12. Ambrì 11 1-0-1-9 21:40 4

Aktuelle Spiele

Freitag, 12. Oktober 2012

Biel - Fribourg

Davos - Bern

Lugano - Zug

Rapperswil - Ambrì

Servette - ZSC Lions

Kalender

<< Oktober 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031