NLA - 2. Spieltag - Samstag, 15. September 2012

3 : 2 (1:1, 1:1, 0:0) n.V.

Zuschauer

5711 Zuschauer (94% Auslastung)

Diners Club Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Markus Kämpfer; Roman Kaderli, Simon Wüst

Tore

08:330:1Reto von Arx [PP]
P. Sykora, B. Forster
Andreas Camenzind1:113:33
A. Wichser
Michel Riesen [PP]2:133:52
D. Walser, D. Camichel†
36:222:2Reto von Arx
M. Joggi, R. Grossmann
Robbie Earl3:260:46
keine Assists

Strafen

Andreas Camenzind07:12
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 81 Sekunden
09:36Tim Ramholt
2 min - Hoher Stock
16:06Mathias Joggi
2 min - Halten
Michel Riesen17:43
2 min - Haken
Andreas Camenzind21:22
2 min - Halten
22:48Beat Forster
2 min - Haken
33:02Enzo Corvi
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 50 Sekunden
Benjamin Winkler43:19
2 min - Behinderung
44:40Dario Bürgler
2 min - Beinstellen
46:20Beat Forster
2 min - Halten
53:14Dino Wieser
2 min - Haken
Mauro Jörg56:34
2 min - Beinstellen
60:46Mathias Joggi
Penalty

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#33 D. Aebischer 94.1% 60:46    #92 J. Schwendener               
# 1 J. Müller                #30 L. Genoni 92.3% 60:46   
Verteidiger Verteidiger
#11 A. Camenzind +1 1T    3S 4' #26 R. Back ±0       1S   
#24 M. Geiger ±0       1S    #29 B. Forster -1    1A 1S 4'
#30 S. Gmür +1       1S    #91 R. Grossmann +1    1A      
# 7 N. Marzan ±0             #27 S. Guerra ±0            
#43 D. Walser -1    1A 4S    # 6 T. Ramholt ±0       1S 2'
# 2 M. Welti ±0       1S    #32 N. Schneeberger ±0       1S   
Stürmer Stürmer
#81 N. Berger ±0       1S    #87 D. Bürgler ±0       2S 2'
#80 L. Burkhalter -1       3S    #20 C. Camichel ±0       1S   
#23 D. Camichel† ±0    1A       #70 E. Corvi ±0          2'
#10 R. Earl ±0 1T    4S    #15 G. Hofmann ±0       2S   
# 9 S. Hürlimann ±0       2S    #97 M. Joggi ±0    1A 3S 2'
#61 M. Jörg ±0       2S 2' #24 J. Marha ±0            
#91 J. Kolnik -1       3S    #69 S. Rizzi ±0       1S   
#64 B. Neukom ±0       1S    #68 S. Ryser ±0       4S   
#79 M. Riesen +1 1T    5S 2' #18 G. Sciaroni ±0       2S   
#17 A. Rizzello ±0       2S    #37 P. Sykora ±0    1A 1S   
#13 P. Sejna +1       3S    #17 P. Taticek ±0       3S   
#89 N. Thibaudeau ±0       3S    #56 D. Wieser ±0       2S 2'
#97 A. Wichser +1    1A       #83 R. von Arx ±0 2T    5S   
Weitere Weitere
#52 B. Winkler -1          2' #21 J. Steinmann ±0       4S   

Lakers weiter im Hoch

Von Pascal Zingg

Die Rapperwil-Jona Lakers machen ihren Saisonstart mit einem 3:2 -Sieg gegen Davos perfekt. Die entscheidende Szene war ein umstrittener Penalty in der 61. Minute, den Robbie Earl zum 3:2 verwerten konnte.

Der gestrige Sieg hatte den Lakers sichtlich Auftrieb gegeben. Bereits nach wenigen Sekunden tauchte Mauro Jörg in aussichtsreicher Position vor Leonardo Genoni auf. Nicht nur dank dieser Szene waren die Lakers in der Startphase das bessere Team. Die Rapperswiler spielten zumeist im Davoser Drittel und setzten die Bündner immer wieder unter Druck. Dass der HC Davos nach neun Minuten trotzdem in Führung ging, war einer Undiszipliniertheit von Andreas Camenzind zuzuschreiben. Der Lakers Verteidiger leistete sich in der offensiven Zone eine unnötige Strafe. Im anschliessenden Powerplay fand Peter Sykora Reto von Arx, der zum 0:1 einschoss. Der Treffer war zu diesem Zeitpunkt völlig entgegen dem Spielverlauf. Die Lakers dominierten das erste Drittel mit einem Schussverhältnis von 21:9. Immerhin bekam Camenzind die Chance seinen Fehler wieder gut zu machen. Adrian Wichser servierte ihm die Scheibe in der 14. Minute einschussbereit, worauf Camenzind zum 1:1 ausglich.

Im zweiten Drittel präsentierte sich das Spiel ausgeglichener. Davos tat nun mehr fürs Spiel und tauchte auch öfter vor David Aebischer auf. Diesmal waren es jedoch die Lakers, die mit einem Powerplaytreffer in der 34. Minute in Führung gegen konnten. Walser hatte von der blauen Linie Michel Riesen bedient, der zum 2:1 einschoss. Für den ex Davoser war dies bereits das zweite Saisontor. Fürs erste wurde die erste Linie den hochgesteckten Ambitionen damit gerecht. Die Freude der Lakers währte jedoch nicht lange. 150 Sekunden nach der Führung verlor David Aebischer bei einer Abwehr den Stock. Ohne sein Arbeitsgerät konnte er den Schuss von Matthias Joggi abwehren, gegen von Arx’ Nachschuss war er anschliessend machtlos.

Nach den offensiv geführten Dritteln zu Beginn der Partie, war das dritte Drittel eher verhalten. Aufregung kam erst in der 46 Minute auf, als Forster in Unterzahl Wichser umriss und den Lakers eine doppelte Überzahl von 20 Sekunden bescherte. Da das Powerplay der Lakers jedoch noch überhaupt nicht funktioniert, konnten sie aus dieser Szene keinen Profit schlagen. Ohne weitere nennenswerte Szene ging es schliesslich in die Verlängerung, wo Reto von Arx an der blauen Linie die Scheibe verlor. Robbie Earl und Juraj Kolnik wollten von der Szene profitieren und fuhren auf Genoni los. Da Matthias Joggi die Passoption auf Kolnik unterband, musste es Earl alleine versuchen. Der Neo-Laker scheiterte dabei an Genoni. Schiedsrichter Markus Kämpfer hatte jedoch ein Foul an Earl gesehen und pfiff deshalb einen sehr strengen Penalty. Earl wollte sich die Chance trotzdem nicht entgehen lassen, er verwandelte den Penalty souverän zum 3:2-Siegtreffer.

Mit den beiden Siegen grüssen die Lakers nun vom dritten Rang. Perfekter hätte der Saisonstart kaum verlaufen können. Ganz zufrieden war Torschütze Andreas Camenzind trotzdem nicht. „Klar wir hatten einen guten Start. Es gibt aber noch immer viele Sachen, die wir besser machen können.“ Zu diesen Dingen, die man besser machen kann zählt auch das Powerplay, das heute ein weiteres Mal schwach war. Auf Seiten der Davoser wird man sich derweil aufs nächste Wochenende konzentrieren, dann wird man mit Kloten und den Lakers nochmals auf die beiden gleichen Gegner, wie an diesem Wochenende treffen.

Tabelle

1. Servette 2 2-0-0-0 5:2 6
2. ZSC Lions 3 2-0-0-1 9:7 6
3. Rapperswil 2 1-1-0-0 6:4 5
4. Lugano 2 1-0-1-0 5:3 4
5. Ambrì 1 1-0-0-0 5:2 3
6. Bern 2 1-0-0-1 5:4 3
7. Fribourg 2 1-0-0-1 5:5 3
8. Kloten 2 0-1-0-1 6:6 2
9. SCL Tigers 2 0-1-0-1 4:5 2
10. Davos 2 0-0-2-0 4:6 2
11. Biel 2 0-0-0-2 2:6 0
12. Zug 2 0-0-0-2 2:8 0

Aktuelle Spiele

Samstag, 15. September 2012

Ambrì - Zug

Bern - Fribourg

Biel - Servette

Kloten - ZSC Lions

Lugano - SCL Tigers

Rapperswil - Davos

Kalender

<< September 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930