NLA - 47. Spieltag - Sonntag, 19. Februar 2012

3 : 2 (0:0, 2:1, 1:1) 

Zuschauer

5332 Zuschauer (70% Auslastung)

Kolping Arena, Kloten

Schiedsrichter

Karol Popovic; Roger Arm, Roman Kaderli

Tore

Mirco Müller1:029:49
S. Bodenmann, F. Du Bois
Félicien Du Bois [PP]2:035:48
D. Hollenstein, M. Liniger
37:212:1Jordy Murray [PP]
B. Reid, L. Burkhalter
Niklas Nordgren3:140:31
E. Blum
56:063:2Jordy Murray [PP]
L. Burkhalter, L. Grauwiler

Strafen

Michael Liniger00:36
2 min - Übertriebene Härte
00:36Janne Niinimaa
2 min - Übertriebene Härte
10:23Antonio Rizzello
2 min - Beinstellen
Michael Liniger13:48
2 min - Beinstellen
21:37Andreas Camenzind
2 min - Haken
34:26Stefan Hürlimann
2 min - Halten
Effektive Dauer: 82 Sekunden
Michael Nylander36:33
2 min - Haken
Effektive Dauer: 48 Sekunden
41:10Janne Niinimaa
2 min - Spielverzögerung
Marcel Jenni54:32
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 94 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#84 M. Flückiger                #84 D. Manzato               
#66 R. Rüeger                # 1 J. Müller               
Verteidiger Verteidiger
#58 E. Blum ±0    1A 6S    # 8 T. Büsser ±0            
#62 F. Du Bois +2 1T 1A 3S    #11 A. Camenzind -1       2S 2'
#25 M. Du Pont ±0       6S    # 6 C. Geyer -1       2S   
#36 S. Keller ±0             #15 R. Keller ±0       1S   
#95 C. Marti ±0       1S    #44 J. Niinimaa ±0       1S 4'
#93 M. Müller +1 1T    1S    #43 D. Walser -1       4S   
#15 P. Schelling +1       1S   
Stürmer Stürmer
#44 M. Bieber ±0       4S    #81 N. Berger ±0            
#13 S. Bodenmann +1    1A 2S    #23 P. Brendl -2       3S   
#71 Y. Herren ±0       2S    #80 L. Burkhalter -1    2A 1S   
#91 D. Hollenstein ±0    1A 1S    #14 L. Grauwiler -1    1A 2S   
#17 A. Jacquemet +2       1S    # 9 S. Hürlimann ±0          2'
#10 M. Jenni ±0          2' #68 A. Lemm ±0       1S   
#41 M. Liniger ±0    1A 2S 4' #28 J. Murray -2 2T    3S   
#14 N. Nordgren +2 1T    3S    #64 B. Neukom ±0            
#92 M. Nylander ±0       1S 2' #55 B. Reid -1    1A 3S   
#23 T. Santala ±0       5S    #17 A. Rizzello ±0       1S 2'
#22 V. Stancescu ±0             #21 R. Suri ±0       4S   
#19 S. Sutter ±0             #89 N. Thibaudeau ±0            
#94 S. Walser +1             #97 A. Wichser ±0       1S   

Kloten doppelt nach

Von Pascal Zingg

Die Kloten Flyers konnten mit dem zweiten Sieg über die Lakers innert 24 Stunden drei wichtige Punkte holen. Mit dem 3:1-Sieg zogen sie am SC Bern vorbei. Sie grüssen nun vom vierten Platz, der ihnen das Heimrecht in den Playoffs garantieren würde.

Im Gegensatz zur gestrigen Kanterniederlage zeigten die Lakers heute ein besseres Gesicht, weshalb die Klotner etwas mehr für den Sieg tun mussten. Vor allem in den ersten beiden Dritteln zeigten die Lakers ein gutes Spiel. Man hielt mit den Fliegern mit und kam selber zur einen oder anderen guten Chance. Die beste Chance im ersten Drittel sollte dann aber den Fliegern gehören. Matthias Bieber setzte Topscorer Tommy Santala mit einem schönen Querpass ein. Der Finne nahm die Scheibe direkt ab, doch verschob sich Daniel Manzato sehr schnell und parierte die Chance mit seiner Fanghand.

Wie schon im ersten Drittel waren die Flyers auch im zweiten Drittel ein Spürchen besser als die Lakers. Diese Überlegenheit brachte ihnen zur Spielmitte das 1:0 ein. Mirco Müller (1. NLA-Tor) lief ohne Probleme durch die Lakers-Verteidigung und düpierte zum Schluss noch Daniel Manzato, der zu weit vor seinem Kasten in die Knie gegangen war. Dem 1:0 folgte ein Powerplay der Flyers, welches Du Bois zum 2:0 nutzen konnte. Wer die Lakers nun schon aufgebeben hatte, wurde jedoch eines besseren belehrt. Jordy Murray traf in der 38. Minute nach sehenswerter Vorlage von Brandon Reid. Der Kanadier Reid durfte heute anstelle von Topscorer Stacy Roest spielen.

Zu Beginn des letzten Drittels zeigten, die Klotner, wieso sie viel weiter oben in der Tabelle stehen als die Lakers. Die Flieger legten los wie die Feuerwehr und kamen nach wenigen Sekunden bereits zu einem Lattenschuss durch Niklas Nordgren. Das Hallen des Metalls war kaum verklungen, da stand der Schwede bereits wieder vor dem Tor. Diesmal lenkte der ex Rapperswiler einen Schuss von Eric Blum unhaltbar ins Tor ab. Nach diesem Tor war klar, wer der Sieger des Spiels sein würde. Die Flyers hatten nun alles im Griff und konnten es sich leisten diverse Grosschancen fahrlässig zu vergeben. Dass die Klotner zum Schluss doch noch einmal einen Gang hochschalten mussten, lag an einem Powerplaytreffer von Jordy Murray in der 57. Minute. Weil die Klotner Reaktion auf diesen Treffer stark ausfiel, kamen die Lakers jedoch zu keiner Ausgleichschance

Mit diesem Sieg zogen die Flyers in der Tabelle am SC Bern vorbei. Sie haben es nun in der eigenen Hand sich am nächsten Wochenende den Heimvorteil in der Playoffserie gegen den SC Bern zu sichern.

Bei den Lakers sind die Gedanken an Playoffs und Heimvorteil längst verklungen. Was bei ihnen zählt sind die Playouts. Im Hinblick auf diese zeigt sich vor allem ein Manko, die Lakers schossen in den letzten sechs Spiele nur sechs Tore. Für Trainer Harry Rogenmoser scheint dies jedoch kein Problem zu sein. „Das Toreschiessen ist eine Folge unserer aktuellen Verfassung. Wir müssen erst in 10 Tagen bei Kräften sein. Ich glaube, dass wir dann auch wieder mehr Tore schiessen werden.“ Bis es soweit ist müssen die Lakers allerdings noch drei Mal in der Qualifikation antretten. Diese „Vorbereitungsspiele“ scheinen jedoch nicht mehr ein sehr grosses Gewicht zu haben. Harry Rogenmoser erklärt dann auch, dass er im nächsten Spiel Janne Niinimaa schonen werde.

Tabelle

1. +1 Zug 48 23-8-10-7 164:128 95
2. -1 Davos 48 26-7-3-12 150:113 95
3. Fribourg 48 25-6-3-14 152:116 90
4. +1 Kloten 48 26-1-6-15 149:111 86
5. -1 Bern 48 23-5-6-14 149:124 85
6. Lugano 48 20-5-5-18 149:147 75
7. ZSC Lions 47 17-8-4-18 128:126 71
8. Servette 48 16-5-9-18 113:117 67
9. Biel 48 18-4-3-23 109:123 65
10. SCL Tigers 48 12-5-3-28 120:162 49
11. Ambrì 48 9-6-7-26 97:148 46
12. Rapperswil 47 11-1-2-33 93:158 37

Aktuelle Spiele

Sonntag, 19. Februar 2012

Kloten - Rapperswil

SCL Tigers - Zug

ZSC Lions - Davos

Kalender

<< Februar 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829