NLA - 45. Spieltag - Freitag, 3. Februar 2012

5 : 4 (1:1, 1:1, 3:2) 

Zuschauer

2878 Zuschauer (35% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Stephane Rochette; Matthias Kehrli, Kohler Andreas

Tore

Raffaele Sannitz1:003:47
J. Hendry, F. Conne
13:151:1Mark Popovic
T. Bucher
Jaroslav Bednar [PP]2:126:36
O. Kamber, K. Romy
30:362:2Philipp Rytz
P. Di Pietro
Jaroslav Bednar [PP]3:243:20
H. Domenichelli, K. Romy
48:143:3Claudio Moggi
C. Neff, T. Bucher
Brett McLean4:348:34
B. Murray, D. Steiner
Leandro Profico5:350:55
M. Jörg, L. Kienzle
57:255:4Kurtis McLean [SH]
P. Pelletier

Strafen

08:32Kim Lindemann
2 min - Halten
22:03Claudio Moggi
2 min - Bandencheck
25:28Simon Moser
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 68 Sekunden
Florian Blatter37:17
2 min - Halten
39:29Lukas Haas
2 min - Stockschlag
42:03Vojtech Polak
2 min - Haken
Effektive Dauer: 77 Sekunden
56:04Adrian Gerber
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 A. Caffi                #35 M. Schmid               
#91 B. Conz                #81 U. Leimbacher               
Verteidiger Verteidiger
#26 F. Blatter -1       1S 2' #19 J. Genazzi -1       1S   
#27 J. Hendry +1    1A 4S    # 4 F. Lardi +1            
#16 L. Kienzle ±0    1A       #20 K. Lindemann +1          2'
#11 M. Nodari ±0             #29 C. Moser ±0            
#33 P. Nummelin -2       4S    # 6 M. Popovic ±0 1T    3S   
#12 L. Profico ±0 1T    3S    # 2 P. Rytz +1 1T    1S   
#18 D. Schlumpf +1             #77 S. Schilt -1       1S   
#22 S. Ulmer ±0             # 7 M. Stettler ±0       1S   
# 3 J. Vauclair ±0       3S   
Stürmer Stürmer
#21 J. Bednar -3 2T    9S    #18 T. Bucher +1    2A 3S   
#40 F. Conne +1    1A 2S    #55 P. Di Pietro ±0    1A 1S   
#76 H. Domenichelli -1    1A 3S    #61 A. Gerber -1       1S 2'
#61 M. Jörg ±0    1A       #95 L. Haas ±0       1S 2'
#79 O. Kamber -1    1A 1S    #11 R. Leblanc -1       2S   
#20 D. Kostner +1       1S    #71 K. McLean +1 1T    2S   
#53 B. McLean ±0 1T    5S    #16 C. Moggi +1 1T    4S 2'
#14 B. Murray -1    1A 1S    #89 S. Moser ±0       3S 2'
#88 K. Romy -2    2A 1S    #66 C. Neff +2    1A      
#38 R. Sannitz +1 1T    1S    #10 P. Pelletier +1    1A 4S   
#48 D. Steiner +1    1A 4S    #46 V. Polak -1       4S 2'
#87 A. Rexha ±0            

Knapper, aber wichtiger Heimsieg der Bianconeri gegen die SCL Tigers.

Von Maurizio Urech

Topscorer Bednar war nicht nur wegen seiner zwei Powerplaytoren der Matchwinner für die Bianconeri!

Bereits vor dem Anpfiff gab es bei den Bianconeri eine Hiobsbotschaft Reuille verletzte sich im Abschlusstraining schwer im Gesicht als er von einer abgelenkten Scheibe getroffen wurde, vier Stunden musste der Stürmer im Spital verbringen und er wurde 80mal genäht, unmöglich zu sagen wann er ins Team zurückkehren kann, die zweite Schwere Verletzung nachdem er sich schon im September nach einem Zusammenprall mit Simion in einem Derby gegen Ambri am Knie verletzt hatte dafür kehrte Sannitz ins Team zurück.

Das heutige Spiel gegen die Tigers war das zweite Heimspiel für die Bianconeri nach dem Sieg gegen Ambri und auch diesmal zählte für die Mannschaft von Huras nur der Sieg, gegen die Langnauer hatte man noch etwas gutzumachen beim letzten Heimspiel hatte man in fahrlässiger Weise die 3 Punkte noch aus der Hand gegeben.

Die Bianconeri versuchten von anfang an Druck auf das Tor von Leimbacher auszuüben, und in der 4. Minute konnten sie zum erstenmal jubeln, nach einem Schuss von Hendry landete der Abpraller via Schlittschuh von Sannitz im Tor, Rochette gab den Treffer nach Videokonsultation. In der 9. Minute konnten die Bianconeri zum erstenmal ihr gefürchtetes Powerplay ausspielen und nach einem Schuss von Mc Lean landete der Abpraller bei Steiner der jedoch nur den Pfosten traf. Die Gäste hatten weniger vom Spiel doch den ersten Aussetzer in der Lugano Abwehr nutzten sie zum Ausgleich, Popovic wurde im Slot vergessen und traf zum 1:1 in der 14. Minute.

Anschliessend brachten sich die Langnauer mit einigen Strafen selbst in Bedrängnis, beim ersten Powerplay im Mitteldrittel leistete sich Nummelin an der blauen Linie einen „Stockfehler“ Genazzi konnte profitieren, doch er traf alleine vor Conz nur den Pfosten. Kaum komplett kassierte S. Moser eine weitere Strafe, und nachdem Kamber nur den Pfosten getroffen hatte, war es Bednar der im Slot stehend die Bianconeri erneut in Führung brachte. Bei Spielhälfte spielte Murray B.Mc Lean frei, der jedoch aus kürzester Distanz an Leimbacher scheiterte, der Gegenstoss der Gäste folgte blitzschnell und Rytz traf nach einem schönen Zuspiel von Di Pietro zum erneuten Ausgleich. In der Schlussphase folgte das erste Powerplay der Gäste die sich eine gute Torchance durch S. Moser erspielten.

Dann kassierten die Gäste noch einmal zwei Strafen, nach einem Schuss von Mc Lean brachten weder Murray noch Vauclair im Slot stehend den Abpraller über die Linie, doch 30 Sekunden später lag die Scheibe trotzdem im Tor der Gäste, erneut hatte der Topscorer Bednar getroffen. Doch auch auf diesen Treffer wussten die Gäste eine Antwort Moggi profitierte von einem weiteren Blackout in der Abwehr der Bianconeri ,Conz konnte seinen ersten Versuch abwehren, doch gegen den Nachschuss war er machtlos, doch nach dem Anspiel brauchten die Bianconeri 30 Sekunden um wieder in Führung zu gehen, Murray für B.Mc Lean der diesmal im Slot stehend zum 4:3 traf. Ein Wechselfehler der Bianconeri eröffnete Genazzi die Chance zum erneuten Ausgleich, Conz rettete in Extremis, auf der Gegenseite konnte sich Jörg durchtanken, Pass in die Mitte zu Profico der zum 5:3 traf. Nach einem Zuspiel von Domenichelli für Romy hatte dieser die Entscheidung auf dem Stock doch Leimbacher gewann das Duell gegen den Stürmer. In der Schlussphase konnten die Bianconeri nach einem Vergehen von Gerber erneut in Ueberzahl spielen, doch nach einem nicht geahndeten Foul von Rytz an Bednar konnte das Duo Pelletier K. Mc Lean einen Konter fahren der von Mc Lean zum Anschlusstreffer verwertet wurde. Doch trotz einer turbulenten Schlussphase brachten die Bianconeri den knappen Sieg über die Distanz.

Ein verdienter Sieg der Bianconeri die über weite Strecken das Geschehen dominierten, doch weil man zu viele Chancen vergab musste man die Gäste immer wieder herankommen lassen. Positiv sicher die Tatsache das heute Abend sämtliche vier Sturmformationen getroffen haben. Ein wichtiger Sieg im Kampf um einen Playoffplatz für die Bianconeri für die jedoch die Devise gilt nachlassen verboten, schon morgen im schwierigen Auswärtsspiel gegen die Flyers sollte man versuchen weitere Punkte zu ergattern um nicht noch ins Zittern zu kommen.

Bemerkungen

09’30 Pfostenschuss Steiner

23’00 Pfostenschuss Genazzi

26’00 Pfostenschuss Kamber

SCL Tigers von 58’43 – 60’00 ohne Torhüter

58’58 Time-out SCL Tigers

Torschüsse 40 – 28 (14 – 10; 15 – 10; 11 – 8)

Best player

HC Lugano Jaroslav Bednar

SCL Tigers Urban Leimbacher

Tabelle

1. Davos 45 25-6-3-11 138:105 90
2. Zug 45 21-8-9-7 157:123 88
3. Fribourg 45 24-6-3-12 144:108 87
4. Bern 45 22-4-6-13 141:120 80
5. Kloten 45 23-1-6-15 135:106 77
6. Lugano 44 18-5-5-16 138:136 69
7. ZSC Lions 44 17-7-3-17 123:117 68
8. Biel 45 17-4-3-21 103:111 62
9. Servette 45 14-5-8-18 106:111 60
10. Ambrì 45 9-6-7-23 92:135 46
11. SCL Tigers 45 10-5-3-27 111:157 43
12. Rapperswil 45 11-1-2-31 91:150 37

Aktuelle Spiele

Freitag, 3. Februar 2012

Ambrì - ZSC Lions

Biel - Kloten

Davos - Bern

Lugano - SCL Tigers

Rapperswil - Fribourg

Servette - Zug

Kalender

<< Februar 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829