NLA - 44. Spieltag - Samstag, 28. Januar 2012

5 : 0 (1:0, 3:0, 1:0) 

Zuschauer

15823 Zuschauer (92% Auslastung)

PostFinance-Arena, Bern

Schiedsrichter

Markus Kämpfer; Nicolas Fluri, Joris Müller

Tore

Joël Vermin1:018:28
E. Froidevaux, B. Gerber
Christoph Bertschy [PP]2:021:21
J. Kwiatkowski, I. Rüthemann
Pascal Berger3:034:01
J. Vermin
Pascal Berger4:037:04
B. Ritchie, J. Dumont
Byron Ritchie [PP]5:051:10
P. Furrer, D. Jobin

Strafen

Jean-Pierre Dumont15:08
2 min - Behinderung
Byron Ritchie16:46
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 0 Sekunden
16:46Victor Stancescu
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 0 Sekunden
19:45Philippe Schelling
2 min - Haken
Effektive Dauer: 96 Sekunden
Martin Plüss33:04
2 min - Crosscheck
33:04Marcel Jenni
2 min - Crosscheck
Christoph Bertschy37:18
2 min - Halten
Byron Ritchie38:35
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Byron Ritchie38:35
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Joel Kwiatkowski38:35
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Philippe Furrer38:35
2 min - Übertriebene Härte
38:35Félicien Du Bois
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
38:35Marcel Jenni
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
38:35Tommi Santala
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Joel Kwiatkowski47:49
2 min - Stockschlag
47:49Marcel Jenni
2 min - Stockschlag
50:54Roman Wick
2 min - Halten
Effektive Dauer: 16 Sekunden
Philippe Furrer52:28
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Philippe Furrer52:28
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
52:28Marcel Jenni
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
52:28Marcel Jenni
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Geoff Kinrade55:59
20 min - Disziplinar
Geoff Kinrade55:59
5 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
55:59Victor Stancescu
20 min - Disziplinar
55:59Victor Stancescu
5 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#39 M. Bührer                #84 M. Flückiger               
#35 O. Gigon                #66 R. Rüeger               
Verteidiger Verteidiger
#29 P. Furrer ±0    1A    6' #11 S. Berger -1            
# 2 B. Gerber +1    1A 1S    #58 E. Blum -1       1S   
#49 A. Hänni +2             #62 F. Du Bois ±0       3S 2'
#72 D. Jobin +2    1A 1S    #25 M. Du Pont -3       2S   
#19 G. Kinrade +1          25' #36 S. Keller ±0            
# 8 J. Kwiatkowski ±0    1A 3S 4' #95 C. Marti -1            
# 4 D. Meier ±0       1S    #15 P. Schelling ±0       1S 2'
#16 D. Westcott ±0       3S   
Stürmer Stürmer
#89 P. Berger +2 2T    2S    #44 M. Bieber -1       2S   
#83 C. Bertschy ±0 1T    3S 2' #13 S. Bodenmann -1       2S   
#97 A. Brunner ±0             #71 Y. Herren -1            
#17 J. Dumont +1    1A 3S 2' #17 A. Jacquemet ±0       2S   
#27 T. Déruns +1       4S    #10 M. Jenni ±0       5S 10'
#20 E. Froidevaux +1    1A       #41 M. Liniger ±0       1S   
#51 R. Gardner ±0             #96 L. Neher -1            
#28 M. Plüss ±0       2S 2' #92 M. Nylander ±0       3S   
#26 M. Reichert ±0             #23 T. Santala -2          2'
#93 B. Ritchie +1 1T 1A 1S 6' #22 V. Stancescu -1       1S 27'
#32 I. Rüthemann ±0    1A 2S    #94 S. Walser -1            
#10 T. Scherwey ±0       1S    #27 R. Wick ±0       2S 2'
#92 J. Vermin +2 1T 1A 2S   

SC Bern schlägt Kloten Flyers verdient mit 5:0

Von Rolf Probst

Im Kampf um Rang vier und das damit verbundene Heimrecht erzielte der SC Bern zu Hause gegen den direkten Konkurrenten Kloten Flyers einen wichtigen Sieg. Nach einem beidseitig verhaltenen Startdrittel drehte der SC Bern gewaltig auf. Dabei waren die jungen Wilden Joël Vermin, Christoph Bertschy und Pascal Berger für die Entscheidung besorgt. Die Höhe des Sieges ging mit 5:0 absolut in Ordnung, weil der SC Bern den Kloten Flyers in jeder Beziehung überlegen war und Marco Bührer mit einem starken Auftritt zu seinem vierten Saison-Shotout kam. Der SC Bern hat nun neun Punkte (mit einem Spiel mehr) Vorsprung auf die Kloten Flyers. Kein gutes Zeugnis kann dem Schiedsrichter Markus Kämpfer ausgestellt werden, welcher das Spiel zu keiner Zeit im Griff hatte.

Die ersten 20 Minuten waren geprägt durch beide Verteidigungsreihen. Es gab kaum nennenswerte Aktionen zu verzeichnen, zu sicher standen beide Verteidigungen. Und wenn dann mal doch ein Puck auf ein Tor kam, wurde er zur sicheren Beute der beiden Torhüter Marco Bührer und Ronnie Rüeger. Das Spiel bot wenig spektakuläre Szenen. Fünf Minuten vor Ende des ersten Drittels sorgte Schiedsrichter Markus Kämpfer für Unmut beim Heimpublikum als er nur Jean-Pierre Dumont auf die Strafbank schickte, obwohl Klotens Goalie Ronnie Rüeger zuerst einen Stockschlag verübt hatte. Der Unmut im Publikum wurde nicht kleiner als kurze Zeit später Berns Byron Ritchie am Boden lag. Doch Schiedsrichter Markus Kämpfer schickte neben Klotens Victor Stancescu auch noch Byron Ritchie auf die Strafbank. Als sich die Gemüter wieder etwas gelegt hatten, spielte der SC Bern die Scheibe weit aus dem Drittel. Berns Youngster Joël Vermin erspurtete sich den Puck und zog alleine auf Ronnie Rüeger los und bezwang den Klotener Goalie abgeklärt zur Berner 1:0-Führung.

Der SC Bern konnte das zweite Drittel in Überzahl beginnen, weil Philippe Schelling kurz vor Ende des ersten Drittels auf die Strafbank musste. So begannen die Berner das zweite Drittel druckvoll. Ein Fehler von Ronnie Rüeger ermöglichte dem SC Bern die 2:0-Führung durch Christoph Bertschy. Klotens Goalie konnte einen Weitschuss (hinter der blauen abgezogen) von Joël Kwiatkowski nur nach vorne abprallen lassen und dort übernahm Berns Jüngster die Scheibe und bezwang Ronnie Rüeger eiskalt. Nach diesem frühen Tor in Drittel zwei bestimmte der SC Bern die Gangart klar. Die Kloten Flyers hatten Mühe, sich in diesem für beide Teams wichtigen Spiel, den Rhythmus zu finden. Der SC Bern war dem dritten Tor deutlich näher als die Kloten Flyers dem Anschlusstreffer. Marcel Jenni hatte dann aber die Chance, seine Mannschaft wieder ins Spiel zurückzubringen, als er alleine auf das Berner Tor ziehen konnte. Doch er scheiterte am starken Marco Bührer. Der SC Bern erspielte sich nun in regelmässigen Abständen gute Torchancen und wurde für diese offensive Spielweise belohnt. Ein Doppelschlag von Pascal Berger zum 3:0 und 4:0 innert gut drei Minuten entschied das Spiel zu Gunsten des SC Bern. Zuerst konnte Ronnie Rüeger nach einem Solo von Joël Vermin die Scheibe erneut nur nach vorne abprallen lassen und Pascal Berger konnte zum 3:0 einschiessen. Beim 4:0 scheiterte zuerst Jean-Pierre Dumont alleine vor Ronnie Rüeger, konnte den Puck aber halten und via Byron Ritchie wieder Pascal Berger bedienen, der das 4:0 erzielen konnte. 85 Sekunden vor Ablauf des zweiten Drittels kochten die Emotionen hoch. Die Fäuste fliegen auf beiden Seiten. Am Schluss befanden sich auf beiden Strafbänken total sieben Spieler wieder. Der SC Bern musste danach für gut 40 Sekunden mit drei gegen fünf agieren. Diese Gehässigkeiten muss Schiedsrichter Markus Kämpfer auf seine Kappe nehmen, da er teilweise willkürliche Strafen aussprach und auch sonst keine Souveränität als Spielleiter ausstrahlte. Nichts desto trotz überstand der SC Bern diese heikle Phase auch dank eines überragenden Marco Bührer.

Die Kloten Flyers konnten keinen Nutzen aus der Überzahl ziehen und somit auch keine Spannung ins Spiel zurückbringen. Das Spiel ging weiter meistens nur in eine Richtung. Anfang des dritten Drittel besassen Martin Plüss und Ryan Gardner ausgezeichnete Möglichkeiten um die Führung des SC Bern auszubauen. Mit sehr viel Glück kamen die Kloten Flyers da um weitere Gegentreffer herum.

SC Bern vs. Kloten Flyers 5:0 (1:0; 3:0; 1:0)

PostFinance-Arena, Bern – 15‘823 Zuschauer – SR: Kämpfer; Fluri, Müller

Tore: 18:28 Vermin (Gerber) 1:0; 21:21 Bertschy (Kwiatkowski / Ausschluss Schelling) 2:0; 34:01 P. Berger (Vermin) 3:0; 37:04 P. Berger (Ritchie, Dumont) 4:0; 51:10 Ritchie (Furrer, Jobin / Ausschluss Wick) 5:0

Strafen: SC Bern: 10 x 2 Min. plus 5 Min. (G. Kinrade) plus Spieldauerdisziplinarstrafe (G. Kinrade); Kloten Flyers 9 x 2 Min. plus 5 Min. (V. Stancescu) plus Spieldauerdisziplinarstrafe (V. Stancescu)

SC Bern: Bührer (Gigon); Furrer, Kwiatkowski, Roche, B. Gerber, Kinrade, Hänni, Jobin, Meier; Dumont, Ritchie, P. Berger; Froidevaux, Vermin, Déruns; Rüthemann, M. Plüss, Bertschy; Reichert, Gardner, Scherwey; Brunner

Kloten Flyers: Rüeger (Flückiger); Marti, Dupont, Schelling, Du Bois, Blum, Westcott, S. Berger, Keller; Bieber, Santala, Bodenmann; Stancescu, Liniger, Jacquemet, Jenni, Nylander, Wick, Herren, Walser, Neher

Bemerkungen: SC Bern ohne Höhener, Roche, Lötscher, Morant (alle verletzt) und Vigier (überzählig) sowie Neuenschwander (La Chaux-de-Fonds); Kloten Flyers ohne Winkler, Lemm, Hollenstein, Kellenberger (alle verletzt) und Nordgren (überzählig)

Tabelle

1. Zug 44 21-7-9-7 155:122 86
2. Davos 43 23-6-3-11 130:102 84
3. Fribourg 44 23-6-3-12 141:107 84
4. Bern 44 22-4-6-12 139:117 80
5. Kloten 43 22-1-6-14 130:101 74
6. Lugano 42 16-5-5-16 130:132 63
7. ZSC Lions 42 15-7-3-17 116:115 62
8. Biel 44 17-4-3-20 101:108 62
9. Servette 44 14-5-7-18 105:109 59
10. Ambrì 43 9-6-7-21 92:128 46
11. SCL Tigers 44 10-5-3-26 107:152 43
12. Rapperswil 43 11-1-2-29 89:142 37

Aktuelle Spiele

Samstag, 28. Januar 2012

Ambrì - Fribourg

Bern - Kloten

Biel - Servette

SCL Tigers - Zug

Kalender

<< Januar 2012 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031