NLA - 34. Spieltag - Dienstag, 20. Dezember 2011

3 : 4 (1:1, 1:0, 1:2) n.P.

Zuschauer

7566 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Marc Wiegand; Roman Kaderli, Simon Wüst

Tore

08:500:1Simon Gamache
C. Dubé, M. Abplanalp
Andres Ambühl1:117:58
R. Kenins, S. Blindenbacher
Jeff Tambellini2:121:16
B. Down
43:122:2Sandy Jeannin [PP]
P. Rosa, J. Sprunger
Jeff Tambellini [SH]3:250:24
keine Assists
57:233:3Simon Gamache
M. Ngoy, C. Dubé
65:003:4unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

04:55Michael Ngoy
2 min - Kniestich
09:05Tristan Vauclair
2 min - Halten
Domenico Pittis11:52
2 min - Stockschlag
11:52Lukas Gerber
2 min - Crosscheck
Mathias Seger14:00
2 min - Übertriebene Härte
28:56Franco Collenberg
2 min - Beinstellen
Luca Cunti29:30
2 min - Stockschlag
Severin Blindenbacher30:19
2 min - Halten
34:55Sandy Jeannin
2 min - Behinderung
38:23Romain Loeffel
2 min - Haken
Ari Sulander41:51
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Effektive Dauer: 81 Sekunden
John Gobbi49:12
2 min - Haken
63:52Sandy Jeannin
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 68 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 A. Sulander 90,3% 64:59 2' #29 S. Rytz               
#36 K. Eisenring               
Verteidiger Verteidiger
# 5 S. Blindenbacher +1    1A 2S 2' # 2 M. Abplanalp +1    1A      
# 4 P. Geering +1       1S    #61 A. Birbaum -2       3S   
#43 J. Gobbi -1          2' #25 F. Collenberg ±0          2'
# 3 S. McCarthy ±0       1S    # 5 L. Gerber ±0       1S 2'
#18 D. Schnyder -1       2S    #44 S. Heins +1       2S   
#15 M. Seger ±0       3S 2' #55 R. Loeffel -2       3S 2'
#11 A. Stoffel ±0             #82 M. Ngoy +1    1A 1S 2'
Stürmer Stürmer
#44 A. Ambühl +1 1T    2S    #93 C. Botter ±0       1S   
#39 M. Bastl -1       6S    #15 S. Brügger +1            
#71 P. Bärtschi +1       2S    #22 S. Gamache +1 2T    4S   
#10 C. Bühler -1       2S    #58 S. Jeannin -1 1T    1S 4'
#12 L. Cunti ±0       2S 2' #27 M. Knoepfli -1            
#72 B. Down ±0    1A 2S    #12 S. Lüssy ±0       3S   
#91 R. Kenins +1    1A 1S    #13 B. Plüss -1       2S   
# 7 T. Monnet -1       1S    #86 J. Sprunger +1    1A 3S   
# 9 D. Pittis ±0       2S 2' #17 T. Vauclair ±0          2'
#84 P. Schommer ±0            
#14 J. Tambellini +1 2T    4S   
#38 T. Ziegler -1       1S   
Weitere
#23 J. Cadieux ±0            
#96 C. Dubé +1    2A 2S   
#39 C. Huet               
#18 P. Rosa ±0    1A 5S   

Fribourg gewinnt im Hallenstadion

Von Andreas Bernhard und Stefan Bosshard

Die ZSC Lions hatten lange mehr vom Spiel, verpassten es aber ihre Chancen auszuwerten. Jeff Tambellini und Simon Gamache schossen je zwei Tore. Am Ende gewann die glücklichere Mannschaft im Penaltyschiessen

Ari Sulander kam heute wieder einmal zum Einsatz. Lukas Flüeler lag mit einer Grippe im Bett, sollte jedoch morgen zumindest wieder trainieren können. Die ZSC Lions sind momentan auf der Torhüterposition sehr dünn besetzt. So dünn sogar, dass sie für ihr Farmteam GCK Lions kurzfristig den Davoser Ersatztorhüter Giovannini verpflichten mussten. Aufgrund dieser Konstellation kam heute der Dübendorfer Ersatzgoalie Kevin Eisenring zur E

Mark Bastl hatte nach gut 50 Sekunden das 1:0 auf dem Stock. Sein Abschluss backhand war zu harmlos, um Cristobal Huet vor ernsthafte Probleme zu stellen. Zwei Minuten später ging es Sandy Jeannin gleich. Auch er fand sich alleine vor dem gegnerischen Tor und wusste nichts Gescheites mit der Scheibe anzufangen. Mark Bastl war es auch im ersten Powerplay für die Zürcher, der das 1:0 verpasste. Seinen Ablenker eines Blindenbacher Schusses konnte Huet mit einer schönen Aktion abwehren. In der neunten Minute legte Jeff Tambellini mit einem Flippass für Luca Cunti auf. Huet machte auch diese Chance zu nichte und ermöglichte damit, dass Simon Gamache nur 20 Sekunden später die Gäste in Führung bringen konnte. Von Christian Dubé angespielt, wurde er von der Zürcher Verteidigung alleine vor Sulander unbehelligt gelassen. Zu diesem Zeitpunkt entsprach das Resultat nicht den Spielanteilen. Im nächsten Powerplay hatten die Lions sogar Glück, dass Gamache nicht noch gleich einen Shorthander folgen liess. Sandy Jeannin, Pavel Rosa und Romain Loeffel profitierten, bei je vier Spieler auf dem Eis, von der grosszügigen Lions Verteidigung, die wiederholt, die Scheibe dem Gegner überliessen, anstatt zu befreien. Sulo musste es für seine überforderten Vorderleute richten. In der 17. Minute reihte sich Cyrill Bühler in die Reihe der Chancentöter ein. In bester Position und mit viel Zeit brachte er den Puck nicht an Huet vorbei. Die Zürcher spielten weiterhin ansprechend und kombinierten schnell. Knapp zwei Minuten vor der ersten Pause wurden sie für ihre Bemühungen belohnt. Andres Ambühl profitierte von einem Abpraller von Huet und glich verdient zum 1:1 aus.

Jeff Tambellini, letztjähriger Stanley Cup Finalist, sorgte in der 22. Minute für das Highlight des Abends. Er täuschte einen Pass in die Mitte zu Cunti an und schoss aus spitzem Winkel unvermittelt aus dem Handgelenk über die Schulter von Huet zum 2:1 ein. Julien Sprunger kam dem Ausgleich in der 25. Minute nahe, scheiterte aber am Beinschoner von Sulander. In der 31. Minute sassen für den ZSC Patrick Geering und Severin Blindenbacher und für Fribourg Franco Collenberg auf der Strafbank. Nachdem Collenberg zurück kehren konnte, blieben den Romands noch 31 Sekunden doppelte Überzahl. Ari Sulander, wie immer die Ruhe selbst, liess sich nicht bezwingen. Bei der nächsten Überzahl für die Gastgeber hielt Huet seinen Kasten ebenfalls dicht. Dass Bastl in der 40. Minute das 3:1 nicht erzielen konnte, grenze schon beinahe an ein Wunder. Fribourg konnte sich bei seinem Torhüter bedanken, nicht schon höher in Rückstand zu liegen.

Ari Sulander handelte sich in der 42. Minute eine Strafe für Spielverzögerung ein. Fribourg nutzte das Powerplay zum Ausgleich. Sandy Jeannin traf ähnlich wie zuvor Tambellini aus spitzem Winkel zum 2:2. Der Ausgleich beflügelte Gottéron. Die Angriffe liefen flüssiger und die Zürcher wurden in ihrer Angriffsauslösung früh gestört. Die Fribourger erhielten zusätzlichen Aufwind durch eine Strafe für Haken gegen John Gobbi. Doch Jeff Tambellini nutzte die Gelegenheit zu einem Shorthander. Zum wiederholten Male an diesem Abend entwischte er in Unterzahl. Diesmal war er erfolgreich. Huet hielt zwar den Schuss, rutschte aber mit der Scheibe ins Tor. Die Fribourger liessen sich nicht unterkriegen, kämpften weiter und kamen tatsächlich nochmals zum Ausgleich. Wieder war es Gamache, der von einem Abpraller von Sulander profitieren konnte und Gottéron in die Verlängerung rettete. Die letzte Minute der Verlängerung konnten die Lions in Überzahl bestreiten. Sandy Jeannin hatte sich eine Strafe für Beinstellen eingehandelt. Patrik Bärtschi und Severin Blindenbacher verunmöglichten einen erfolgreichen Abschluss des Powerplays durch schlechte Pässe. Sandro Brügger, Sprunger und Gamache trafen für Fribourg im Penaltyschiessen während für die Zürcher nur Tambellini erfolgreich war.

Torschüsse: 38:34 (13:9, 19:13, 6:10; 0:2)

Face-off: 31:23 (11:7, 12:10, 7:4; 1:2)

Icing: 3:4 (2:1, 1:2, 0:1; 0:0)

Offside: 2:3 (0:1, 1:1, 0:1; 1:0)

ZSC Lions: Sulander (Ersatz: Eisenring); McCarthy, Geering, Blindenbacher, Stoffel, Seger, Schnyder, Gobbi; Monnet, Pittis, Bühler, Cunti, Tambellini, Ziegler, Bastl, Ambühl, Bärtschi, Down, Schommer, Kenins.

HC Fribourg-Gottéron:Huet (Ersatz: Rytz); Birbaum, Heins; Abplanalp, Ngoy; Collenberg, Gerber; Loeffel; Gamache, Dubé, Brügger; Knoepfli, Jeannin, Rosa; Plüss, Botter, Sprunger; Vauclair, Lüssy, Cadieux.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Schäppi, Camperchioli, May, Baltisberger, Breitbach (verletzt), Ryser, El Assoui, Ulmann, Hüsler (GCK Lions), Flüeler (krank) und Nylander (überzählig).

HC Fribourg-Gottéron ohne Afanasenkov, Gailland, Hasani, Barinka und Bykov (verletzt).

62:56 Time-out ZSC Lions

63:52 Time-out Fribourg-Gottéron

Penaltyschiessen

Rosa scheitert an Sulander

Cunti verschiesst

Brügger trifft

Tambellini trifft

Sprunger trifft

Down scheitert an Huet

Gamache trifft

Ambühl scheitert an Huet

Tabelle

Aktuelle Spiele

Dienstag, 20. Dezember 2011

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< Dezember 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031