NLB - 28. Spieltag - Dienstag, 13. Dezember 2011

2 : 0 (0:0, 0:0, 2:0) 

Zuschauer

415 Zuschauer (19% Auslastung)

Kunsteisbahn, Küsnacht

Schiedsrichter

Marco Prugger; Mathias Jetzer, Reto Stäheli

Tore

Niki Altorfer1:056:33
C. Micheli
Daniel Eigenmann [SH]2:059:25
T. Ulmann, A. Signoretti
ins leere Tor

Strafen

13:54Thomas Dommen
2 min - Halten
24:37Thomas Jaag
2 min - Halten
Claudio Micheli38:03
2 min - Stockschlag
48:52Thomas Nüssli
2 min - Beinstellen
Yannick Hüsler58:09
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 111 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#31 A. Sulander                #20 P. Ardizzone               
#30 R. Giovannini                #39 S. Zurkirchen               
Verteidiger Verteidiger
#37 A. Cavegn                #72 S. Erni               
#64 D. Eigenmann    1T          #62 A. Helfer               
#74 S. El Assaoui                # 3 T. Jaag             2'
#24 R. Schwarz                # 8 M. Roos               
#27 A. Signoretti       1A       #51 P. Schefer               
#32 M. Zangger                #27 M. Suter               
#96 S. Wollgast               
#91 P. Zubler               
Stürmer Stürmer
#13 N. Altorfer    1T          #61 M. Arnold               
#17 P. Beeler                #53 A. Bahar               
#97 B. Down                # 6 F. Brem               
# 2 P. Faic                #10 F. Conte               
#91 Y. Hüsler             2' #37 T. Dommen             2'
#48 C. Micheli       1A    2' # 9 A. Küng               
#16 M. Ness                #16 F. Lemm               
# 8 S. Ryser                #19 B. Malony               
#84 S. Sulander                #88 T. Nüssli             2'
#25 T. Ulmann       1A       #33 F. Schumann               
#83 S. Widmer                #29 S. Trachsler               
#94 S. Zangger                #48 M. Wichser               

2:0 gegen Thurgau erst am Schluss

Von Hans Peter Rathgeb

Thurgau trat absolut nicht wie ein Tabellen-Schlusslicht auf und hielt bis zuletzt mit aggressivem Forechecking absolut mit. Erst in der Schlussphase trafen Niki Altorfer und Daniel Eigenmann zum elften Sieg in den letzten zwölf Spielen für die GCK Lions.

Die Aktivitäten vor dem Spiel waren so emsig wie noch nie bei den GCK Lions. Sogar das Schweizer Fernsehen war präsent, die Fotografen wirkten wie ein Rudel. Grund dafür war die Tatsache, dass der 42-jährige Torhüter Ari Sulander erstmals in dieser Saison bei den GCK Lions eingesetzt wurde und gleichzeitig erstmals mit seinem 18-jährigen Sohn Santtu im selben Team spielen konnte. Dass Vater Ari gleich einen Shutout feiern konnte – er wehrte 22 Schüsse ab -, überraschte weniger als dass der junge Santtu keinen Torerfolg feiern konnte.

Auf die Tore mussten die Erfolg verwöhnten GCK Lions lange warten, denn Thurgau hielt gut mit und bot energische Gegenwehr. Mit vereinten Kräften hielt es auch sein Tor rein bis kurz vor Schluss. Dreieinhalb Minuten vor Schluss traf Niki Altorfer mit einem Hochschuss zum 1:0. Die letzten zwei Minuten der Partie konnten die Gäste in Überzahl spielen, ersetzten ihren Torhüter durch einen sechsten Feldspieler, doch Verteidiger Daniel Eigenmann traf von der roten Linie aus ins leere Tor zum 2:0. Damit fand die abwechslungsreiche und schnelle Partie vor der Rekordkulisse dieser Saison (415 Zuschauer) zuletzt doch noch den logischen Sieger. Weil La Chaux-de-Fonds gleichzeitig verlor, hievten sich die GCK Lions sogar auf den vierten Tabellenplatz.

Telegramm:

GCK Lions – HC Thurgau 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Eishalle KEK. - 415 Zuschauer (Saisonrekord). – SR: Prugger, Jetzer/Stäheli. – Tore: 57. Altorfer (Micheli) 1:0. 60. (59:25) Eigenmann (Ulmann, Signoretti – Ausschluss Hüsler! – ins leere Tor) 2:0. – Strafen: GCK 2-mal 2 Minuten, Thurgau 3-mal 2 Minuten.

GCK Lions: Ari Sulander; Eigenmann, Signoretti; Cavegn, El Assaoui; Schwarz, Marco Zangger; Hüsler, Ulmann, Down; Altorfer, Ness, Micheli; Sandro Zangger, Ryser, Santtu Sulander; Widmer, Faic, Beeler.

Bemerkungen: GCK Lions ohne Koskela, May, Hentes (alle verletzt), Phil Baltisberger, Meli, Schmutz, Wolf (alle U-20), dafür erstmals diese Saison mit Ari Sulander (42) im Tor, der erstmals zusammen mit seinem Sohn Santtu (18) in einem Team spielt. 58:09 Timeout Thurgau, dann bis 59:25 ohne Torhüter.- Beste Spieler: André Signoretti und Sven Trachsler.

Tabelle

1. Lausanne 28 18-2-1-7 116:80 59
2. Langenthal 28 17-0-4-7 103:74 55
3. Visp 28 15-3-1-9 113:84 52
4. +1 GCK Lions 28 15-1-1-11 81:81 48
5. -1 Chx-de-Fds 28 14-2-1-11 98:85 47
6. Olten 28 12-5-0-11 107:86 46
7. Ajoie 28 9-2-1-16 73:100 32
8. Basel 28 7-2-5-14 71:96 30
9. Sierre 28 6-3-4-15 81:115 28
10. Thurgau 28 5-2-4-17 63:105 23

Aktuelle Spiele

Dienstag, 13. Dezember 2011

Ajoie - Basel

GCK Lions - Thurgau

Lausanne - Langenthal

Olten - Chx-de-Fds

Visp - Sierre

Kalender

<< Dezember 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031