NLB - 4. VF - Sonntag, 13. Februar 2011

4 : 3 (1:1, 3:0, 0:2) 

Zuschauer

3872 Zuschauer (90% Auslastung)

Litternahalle, Visp

Schiedsrichter

Philipp Clement; François Micheli, Michael Tscherrig

Tore

02:170:1Daniel Carbis [PP]
S. Tschannen, C. Cadonau
Beat Heldstab [PP]1:108:59
L. Triulzi, A. Brunold
Dominic Forget [SH2]2:124:18
F. Heynen
Alain Brunold3:125:57
M. Zeiter, F. Heynen
Beat Heldstab4:131:03
M. Loichat
48:094:2Yanick Bodemann
S. Tschannen, Y. Müller
53:494:3Thomas Walser
M. Brägger, F. Lemm

Strafen

Luca Triulzi00:43
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 94 Sekunden
04:03Dimitri Malgin
2 min - Bandencheck
07:28Daniel Carbis
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 91 Sekunden
12:32Noël Guyaz
2 min - Crosscheck
Philippe Portner18:13
2 min - Behinderung
19:07Brent Kelly
2 min - Stockhalten
Jeffrey Füglister22:56
2 min - Behinderung
Alain Brunold23:51
2 min - Hoher Stock
28:46Thomas Furrer
2 min - Ellbogencheck
Sven Andrighetto31:33
2 min - Spielverzögerung
34:23Noël Guyaz
10 min - Unsportliches Verhalten
34:23Noël Guyaz
2 min - Stockschlag
Michaël Loichat37:29
2 min - Beinstellen
Michel Zeiter50:41
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 J. Müller                #20 M. Mathis               
#26 R. Lory                #41 M. Eichmann               
Verteidiger Verteidiger
#16 S. Anthamatten                #95 C. Cadonau       1A      
#37 B. Heldstab    2T          #72 N. Guyaz             14'
# 9 F. Heynen       2A       # 5 Y. Müller       1A      
#77 P. Portner             2' #21 M. Schefer               
# 7 M. Schüpbach                #51 P. Schefer               
#79 S. Wiedmer                #61 A. Wegmüller               
#96 S. Wollgast               
Stürmer Stürmer
#68 S. Andrighetto             2' #83 S. Abplanalp               
#87 C. Bielmann                #91 Y. Bodemann    1T         
#22 S. Brulé                #10 M. Brägger       1A      
#93 A. Brunold    1T 1A    2' #15 J. Campbell               
#97 T. Dolana                #23 D. Carbis    1T       2'
#31 R. Eisenegger                #19 T. Furrer             2'
#61 D. Forget    1T          #81 B. Kelly             2'
#57 A. Furrer                #18 M. Kämpf               
#15 J. Füglister             2' #16 F. Lemm       1A      
#18 S. Joss                #93 D. Malgin             2'
#29 A. Küng                #71 S. Tschannen       2A      
#21 M. Loichat       1A    2' #22 T. Walser    1T         
#88 L. Triulzi       1A    2'
Weitere
#71 M. Zeiter       1A    2'

EHC Visp gewinnt auch das zweite Spiel

Von Patrik Gattlen

In einer unterhaltsamen und von Emotionen getriebenen Partie behält der EHC Visp am Ende des Spiels das Oberwasser und gewinnt mit 4:3

Der EHC Visp empfing in der zweiten Partie der Viertelfinalserie zuhause den SC Langenthal. Die Oberwalliser konnten dank dem Sieg am Freitag im Schoren den Heimvorteil auf ihre Seite ziehen. Diesen galt es diesem Spiel zu bestätigen bzw. zu behalten. Bereits nach 43 Sekunden musste Triulzi als erster auf der Strafbank Platz nehmen. Und im Gegensatz zur ersten Partie konnten die Oberaargauer bereits die erste Strafe ausnutzen. Daniel Carbis erzielte nach 2:17 den Führungstreffer für die Gäste. Die Einheimischen liessen sich durch diesen Gegentreffer für kurze Zeit aus dem Konzept bringen. So dauerte es eine Weile bis die Visper zu ihren Chancen kamen. In der 8. Minute musste der Langenthaler Torschütze auf die Strafbank. 90 Sekunden später konnte Heldstab nach schöner Vorarbeit von Triulzi den Ausgleich erzielen. Beide Treffer fielen in Überzahl und die Emotionen kochten hoch. Sechs kleine Strafen sprach Clement im ersten Drittel aus. Vier gegen den Gast zwei gegen den Einheimischen. Nach dem Ausgleich kamen beide Mannschaften zu weiteren Chancen. Doch die Torhüter verrichteten einen guten Job. So ging es mit ausgeglichenem Spielstand in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt musste nach 23:51 Brunold auf die Strafbank und weil dort bereits Flüglister sass, hatten die Langenthaler die Chance mit einem Powerplay 5 gegen 3 in Führung zu gehen. Doch Heynen machte es hinter dem Tor sehr geschickt und holte eine Strafe für die Visper heraus. Der Arm des Schiedsrichters war oben, Forget schnappte sich den Puck und lief allen davon. Sein Tor zum 2:1 fiel in doppelter Unterzahl aus Sicht der Visper. Immer noch konnten die Gäste ihr Powerplay aufziehen, doch irgendwie war der Wurm drin. So kam der erste Visper zurück aufs Eis und als die Türe für Brunold aufging, war Zeiter im Puckbesitz. Dieser schaltete sofort um, passte die Scheibe direkt zu Brunold und dieser konnte mit seinem Tor die Visper gar mit 3:1 in Führung schiessen. Gespielt zu diesem Zeitpunkt 25:57 Minuten. Die Hälfte des Spiels war gerade um, als Heldstab ebenfalls noch skoren konnte. Es war die Entscheidung in dieser mit vielen Emotionen geführten Partie. Die Visper konnten sich es sogar leisten das Tempo ein bisschen raus zu nehmen und so in die zweite Pause zu gehen.

Im Schlussabschnitt waren es wiederum die Visper, welche vermehrt vor dem Tor von Eichmann auftauchten. Die meisten der 3872 Zuschauer jubelten und sangen. Die Emotionen auf dem Spielfeld fehlten. Die Visper büssten die Tempoverminderung. Yanick Bodemann konnte den Anschlusstreffer für den Gast erzielen. Assistgeber waren Tschannen und Müller. Visp musste nun aufpassen. Die Langenthaler Minuten fingen mit einer Strafe gegen den EHC Visp an. Zeiter musste auf die Strafbank. Die Gäste konnten sich gut im Visper Drittel festsetzen. Tschannens Torjubel kam allerdings zu früh. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab und gab den Treffer nicht. Somit überstanden die Visper auch diese heikle Situation. Doch nach 53:49 konnten die Gäste doch noch jubeln. Walser war der Schütze, welche die Langenthaler heranbrachte. Bob Mongrain nahm auch gleich sein Time-Out um seine Mannen zu wecken. Die Angelegenheit wurde nun je länger je delikater für die Visper. Als Langenthal in der Schlussminute auch noch den Torhüter vom Eis nahm, brauchte Visp auch ein bisschen das Glück des Tüchtigen.

Somit konnten die Visper auch im zweiten Spiel das Eis als Sieger verlassen.

Playoff

Viertelfinal

1Chx-de-Fds245
8Sierre004
2Olten244
5Basel033
3Lausanne103
7Ajoie111
4Langenthal023
6Visp244

Aktuelle Spiele

Sonntag, 13. Februar 2011

Sierre - Chx-de-Fds

Visp - Langenthal

Ajoie - Lausanne

Basel - Olten

Kalender

<< Februar 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28