NLB - 38. Spieltag - Dienstag, 18. Januar 2011

7 : 2 (2:0, 3:0, 2:2) 

Zuschauer

1531 Zuschauer (31% Auslastung)

Kunsteisbahn Schoren, Langenthal

Schiedsrichter

Tobias Wehrli; Jean Mairet, Julien Niquille

Tore

Stefan Tschannen1:009:23
D. Carbis, Y. Bodemann
Stefan Tschannen2:014:08
B. Kelly, Y. Müller
Roman Schlagenhauf [PP2]3:036:30
Y. Müller, S. Tschannen
Daniel Carbis [PP]4:036:48
Y. Bodemann, N. Guyaz
Noël Guyaz [PP]5:039:00
A. Wegmüller, S. Tschannen
Yanick Bodemann6:047:39
D. Carbis, S. Tschannen
54:256:1Marco Pedretti
C. Ruhnke, R. Lüthi
Andrea Wegmüller7:155:07
T. Furrer, T. Walser
59:317:2Nicolas Boillat
T. Tuffet

Strafen

Thomas Walser03:24
2 min - Stockhalten
06:02Nicolas Boillat
2 min - Bandencheck
12:03Lionel D'Urso
2 min - Übertriebene Härte
17:48Jordane Hauert
2 min - Behinderung
Stefan Tschannen19:26
2 min - Stockschlag
Yves Müller27:07
2 min - Haken
Yves Müller29:35
2 min - Crosscheck
32:19Corey Ruhnke
2 min - Haken
34:33 (Team)
2 min - Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel
Effektive Dauer: 117 Sekunden
Brent Kelly35:31
2 min - Übertriebene Härte
35:31Martin Rauch
2 min - Stockschlag
36:11Michaël Chételat
10 min - Unsportliches Verhalten
36:11Lionel D'Urso
2 min - Halten
Effektive Dauer: 37 Sekunden
38:06Steven Barras
2 min - Haken
Effektive Dauer: 54 Sekunden
52:04David Stämpfli
2 min - Haken
56:44Sébastien Hostettler
2 min - Übertriebene Härte
58:47Steven Barras
2 min - Stockhalten
Effektive Dauer: 73 Sekunden
Philipp Schefer59:15
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 45 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#41 M. Eichmann       60:00    #35 M. Mischler       20:00   
# 1 P. Streit                #29 S. Rytz       40:00   
Verteidiger Verteidiger
# 7 S. Kühni ±0             #28 L. D'Urso ±0          4'
#43 S. Meyer ±0             #33 M. Gasser ±0            
# 5 Y. Müller ±0    2A    4' #93 J. Hauert ±0          2'
#21 M. Schefer ±0             #91 S. Hostettler ±0          2'
#51 P. Schefer ±0          2' #23 M. Maret ±0            
#61 A. Wegmüller ±0 1T 1A       #16 M. Orlando ±0            
#77 M. Rauch ±0          2'
#36 D. Stämpfli ±0          2'
Stürmer Stürmer
#91 Y. Bodemann ±0 1T 2A       #10 S. Barras ±0          4'
#10 M. Brägger ±0             #89 N. Boillat ±0 1T       2'
#23 D. Carbis ±0 1T 2A       # 9 A. Chabloz ±0            
#19 T. Furrer ±0    1A       #19 M. Chételat ±0          10'
#81 B. Kelly ±0    1A    2' #79 J. Desmarais ±0            
#18 M. Kämpf ±0             #24 R. Lüthi ±0    1A      
#16 F. Lemm ±0             #87 M. Pedretti ±0 1T         
#93 D. Malgin ±0             #57 A. Posse ±0            
#90 C. Reber ±0             #25 S. Roy ±0            
#98 R. Schlagenhauf ±0 1T          #88 C. Ruhnke ±0    1A    2'
#71 S. Tschannen ±0 2T 3A    2' #17 S. Tschuor ±0            
#22 T. Walser ±0    1A    2' #22 T. Tuffet ±0    1A      
Weitere
#15 J. Campbell ±0            
#72 N. Guyaz ±0 1T 1A      

Der SCL deklassiert seinen Verfolger

Von Leroy Ryser

Der SC Langenthal deklassiert den HC Ajoie zu Hause mit 7:2. Dabei waren die Gäste aus der Romandie deutlich unterlegen, weshalb das Resultat in Ordnung geht. Ajoie versuchte vielfach mit unfairen Mitteln den Lauf der Langenthaler zu bremsen, was aber mehrfach nicht klappte.

Nachdem der SC Langenthal auch Lausanne auswärts geschlagen hat, wartet nun der HC Ajoie. Diese können wieder auf James Desmarais und Jordane Hauert zählen, doch auch diese klagen immer wieder über verletzte, wie auch der SC Langenthal. Bei diesem scheint es aber, als wäre fürs heutige Spiel die Absenzenliste einigermassen kurz.

Was man von dem Spiel gedacht hatte, war dann auch bald eingetroffen. Die Ajoie Spieler spielten hart, körperbetont und vielfach auch unfair. Sie versuchten damit den Lauf der Langenthaler zu unterbrechen, was aber mehrfach nicht klappte. Diese blieben zum trotz ihrem System treu und schienen daher vielfach überlegen und machten deutlich die bessere Figur. Die Folge von mehreren herausgespielten Chancen waren danach die Tore zum 1:0 und 2:0, welche beide Stefan Tschannen erzielte. Beim einen wurde er von Carbis lanciert und beim anderen wurde ihm die Scheibe vom Slot aus zugestochert sodass er beide Male alleine vor Rytz stand und einschieben konnte. Die Führung war verdient, Ajoie hatte in diesem Drittel kaum einmal Präsenz vor dem gegnerischen Tor markieren können.

Auch im Mitteldrittel spielten die Ajoie-Spieler hart an der Grenze der fairen Mitteln. Doch dies nützte nicht weiter, denn bald konnte der SC Langenthal in doppelter Überzahl spielen. Diese von 22 Sekunden, nutzte die Ehlers-Crew mit zwei Toren optimal, wobei Schlagenhauf sein erstes SCL Tor verzeichnete. Dieser hämmerte den Puck direkt unter die Latte und liess Rytz keine Chance. Der Ajoie-Goalie sah zunehmend unsicher aus, auch beim fünften Tor der Langenthaler von Guyaz wurde er getunnelt. Es war dann keine Überraschung, als er in der Pause durch Mischler ausgewechselt wurde.

Die Langenthaler konnten mit einer komfortablen Führung im letzten Drittel starten und bei 5:0 schien es als wäre der wichtige Sieg gegen den Verfolger bereits im trockenen sein. So war es dann auch, die Langenthaler konnten auch gleich nachlegen und demolierten die Romands regelrecht. Diese sahen die Aussichtslosikeit im Spiel, beendeten die unfairen Aktionen, mussten aber trotz weniger Strafen weitere Tore hinnehmen. Schlussendlich stand es 7:2, wobei die Langenthaler eindeutig Klasse bewiesen. Es scheint als befänden sich diese bereits in Powerplay-Form und können sich dank diesem deutlichen Erfolg vom Verfolger distanzieren sowie einen weiteren Schritt nach vorne machen.

SC Langenthal – HC Ajoie 7:2 (2:0, 3:0, 2:2)

Schoren, Langenthal. – 1531 Zuschauer. – Wehrli Tobias, Gnemmy Stany/Niquille Julien

Tore: 9:23 Tschannen (Carbis, Bodemann) 1:0, 14:08 Tschannen (Kelly, Müller) 2:0, 36:30 Schlagenhauf (Müller, Tschannen/Ausschluss Chételat, Rauch, D’Urso, Kelly) 3:0, 36:48 Carbis (Bodemann, Guyaz/Ausschluss Rauch, Kelly D’Urso) 4:0, 39:00 Guyaz (Wegmüller, Tschannen) 5:0, 47:39 Bodemann (Carbis, Tschannen) 6:0, 54:25 Pedretti (Ruhnke, Lüthi) 6:1, 55:07 Wegmüller (Furrer, Walser) 7:1, 59:31 Boillat (Tuffet) 7:2.

Strafen: 5x2 Strafminuten gegen Langenthal, 11x2 Strafminuten gegen Ajoie plus 10 Minuten gegen Chételat.

SC Langenthal: Eichmann; Marc Schefer, Müller; Guyaz, Wegmüller; Schefer Philipp, Meyer; Kühni, Reber; Kämpf, Campbell, Kelly; Tschannen, Bodemann, Carbis; Brägger, Schlagenhauf, Lemm; Furrer, Malgin, Walser.

HC Ajoie: Rytz; Hauert, Rauch; Hostettler, D’Urso; Orlando, Stämpfli; Marlet, Gasser; Desmarais, Roy, Barras; Chabloz, Tschuor, Posse; Lüthi, Ruhnke, Pedretti; Boillat, Chételat, Tuffet.

Bemerkungen: SCL ohne Abplanalp, Chatelain, Gruber, Kern, Wolf (alle verletzt). Ajoie ohne Fey (verletzt) und Vauclair (krank). 5:55 Lattenschuss Philipp Schefer, 36:48 Time-Out Ajoie.

Tabelle

1. Chx-de-Fds 37 19-6-4-8 144:118 73
2. Olten 38 19-5-2-12 166:123 69
3. Langenthal 38 17-6-3-12 156:133 66
4. Lausanne 37 18-3-4-12 127:98 64
5. Ajoie 38 16-4-4-14 118:119 60
6. Basel 38 17-2-5-14 112:114 60
7. Visp 38 15-6-2-15 124:130 59
8. GCK Lions 38 12-2-4-20 117:154 44
9. Sierre 38 12-2-2-22 117:144 42
10. Thurgau 38 8-0-6-24 116:164 30

Aktuelle Spiele

Dienstag, 18. Januar 2011

Basel - Sierre

Langenthal - Ajoie

Visp - GCK Lions

Olten - Thurgau

Kalender

<< Januar 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31