NLA - Final - Donnerstag, 22. April 2010

1 : 4 (0:1, 1:2, 0:1) 

Zuschauer

9000 Zuschauer (ausverkauft)

Malley, Lausanne

Schiedsrichter

Stephane Rochette, Daniel Stricker; Andreas Abegglen, Roman Kaderli

Tore

04:090:1Manuel Zigerli
K. Lötscher, R. Jackman
21:350:2Mathieu Tschantré [PP]
G. Ehrensperger, N. Schneeberger
23:400:3Gianni Ehrensperger [SH]
E. Peter
Jonathan Roy1:334:40
A. Tremblay
58:381:4Steven Barras
M. Truttmann, R. Jackman
ins leere Tor

Strafen

06:24Noah Schneeberger
2 min - Crosscheck
18:14Richard Jackman
2 min - Behinderung
Igor Fedulov19:26
2 min - Haken
Alain Miéville21:20
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 15 Sekunden
23:16Martin Steinegger
2 min - Beinstellen
27:27Gianni Ehrensperger
2 min - Halten
29:01Kevin Gloor
2 min - Halten
Julien Staudenmann30:50
2 min - Ellbogencheck
Jérémie Kamerzin34:52
2 min - Spielverzögerung
Ralph Stalder35:15
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
35:15Emanuel Peter
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 0 Sekunden
40:22Richard Jackman
2 min - Behinderung
41:10Serge Meyer
2 min - Spielverzögerung
Jérémie Kamerzin60:00
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 B. Conz                #33 P. Caminada               
#31 G. Mona                #20 R. Berra               
Verteidiger Verteidiger
# 3 B. Chavaillaz                #89 J. Hauert               
#29 J. Kamerzin             4' #55 R. Jackman       2A    4'
# 2 O. Keller                #96 C. Kparghai               
# 7 L. Leeger                #43 S. Meyer             2'
#77 S. Schilt                #32 N. Schneeberger       1A    2'
#14 R. Stalder             2' #18 P. Seydoux               
#44 N. Villa                #40 M. Steinegger             2'
#84 A. Trunz               
Stürmer Stürmer
#19 G. Augsburger                #10 S. Barras    1T         
#81 J. Bonnet                #44 M. Beccarelli               
#88 M. Frunz                #17 S. Bordeleau               
#18 J. Gailland                #93 G. Ehrensperger    1T 1A    2'
#91 G. Hendry                #52 K. Gloor             2'
#38 A. Lussier                #61 K. Lötscher       1A      
#23 A. Miéville             2' #21 E. Peter       1A    2'
#40 F. Randegger                #94 M. Truttmann       1A      
#15 J. Roy    1T          #71 S. Tschannen               
#13 S. Schnyder                #12 M. Tschantré    1T         
#54 J. Staudenmann             2' #48 P. Wetzel               
#22 A. Tremblay       1A       # 6 M. Zigerli    1T         
Weitere
#28 I. Fedulov             2'

Biel ist wieder voll im Geschäft

Von Roland Jungi

Die Bieler können es doch noch! Die Mannschaft von Trainer Schläpfer ist mit dem 4:1-Auswärtssieg wieder in die Serie zurückgekehrt. Bei Lausanne hat sich heute gezeigt, dass es äusserst schwierig ist, den wichtigen 4. Match, um die Serie zu beenden, für sich zu entscheiden. Deshalb kommt es übermorgen Samstag zum alles entscheidenden 7. Spiel. Die Vorteile haben jetzt die Seeländer auf ihrer Seite.

Wer meinte, die Lausanner könnten an die jeweils ersten Drittel der letzten Partien anknüpfen, sah sich im Fanlager der Gastgeber getäuscht. Die Mannschaft von Trainer van Boxmeer bekundete grosse Mühe, die hochgestellte Verteidigungsformation der Seeländer in Bedrängnis zu bringen. Gibt der Scheibe eine Chance! Dies das Motto von Manuel Zigerli in der 7. Minute. Aus der Drehung heraus düpierte dieser Goalie Mona mit einem verdeckt abgegebenen Handgelenkschuss. Damit war die Partie so richtig lanciert. Die Partie nahm immer mehr Fahrt auf, es gab kaum Unterbrüche. Je länger der erste Abschnitt dauerte, desto sicherer agierten die Gäste. Mit dem knappen Vorsprung der Bieler verabschieden sich beide Teams in die erste Pause.

Die restlos ausverkaufte "Patinoire de Malley" sah ein intensives und kampfstarkes Mitteldrittel, welches die Bieler mit 2:1-Toren entschieden. Die Seeländer blieben ihrem eingeschlagen Weg treu und liessen die Lausanner kaum in den gefährlichen Slot. Tschantré besorgte schon früh das 2:0 für die Gäste und Ehrensperger buchte lediglich zwei Minuten (24.) mit einem sehenswerten Shorthander das komfortable 3:0 aus Sicht der Gäste. Dies liessen sich die Lausanner aber nicht bieten, vermochten aus den Power-Plays noch kein Kapital zu schlagen. Es bedurfte schon eines temporären gedanklichen Aussetzers von Verteidiger Jackman, dass das Team von Trainer van Boxmeer durch Roy das erste Tor schiessen konnte. Zuvor nahm der Lausanner Coach sein Time-Out und ersetzte der heute etwas glücklose Torhüter Gianluca Mona durch Benjamin Conz, dessen Ersatz. Deutlich ist den Gastgebern anzumerken, dass dieser mit dem grossen Druck - die Serie heute zu beenden - sehr grosse Mühe bekunden. Im Gegensatz dazu zeigte sich bis jetzt, dass die vielen Veränderungen im Team der Bieler positive Zeichen setzten.

Den Grundstein zum späteren, nicht unverdienten Sieg legten die oberklassigen Bieler zu Beginn des letzten Drittels, als diese eine doppelte Unterzahl schadlos überstanden. Die Lausanner versuchten bis zum Schluss noch alles, hatten in der 52. Minute grosses Pech, dass Leeger nur den Pfosten traf. Kurz vor Schluss nahm Trainer van Boxmeer seinen Torhüter zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. einmal ging das Spielchen zu Ungunsten der Waadtländer aus. Barras versorgte mit einem *empty neter" die Scheibe im verwaisten Lausanner Tor.

National League - Liga-Qualifikation - 6. Runde

Lausanne - Biel 1:4 (0:1, 1:2, 0:1).

Patinoire de Malley. - 9000 Zuschauer (ausverkauft!). - SR Rochette/Stricker; Abegglen/Kaderli.

Tore: 5. Zigerli (Lötscher, Jackman) 0:1. 22. Tschantré (Ehrensperger, Schneeberger / Ausschluss Miéville) 0:2. 24. Ehrensperger (Peter / Ausschluss Steinegger!) 0:3. 35. Roy (Tremblay) 1:3. 59. Barras (Truttmann - ins leere Tor!) 1:4..

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Lausanne; 8-mal 2 Minuten gegen Biel.

Lausanne HC: Mona (23:40 Conz); Stalder, Villa; Schilt, Leeger; Kamerzin, Keller; Hendry, Chavaillaz; Tremblay, Roy, Randegger; Gailland, Miéville, Fedulov; Bonnet, Staudenmann, Schnyder; Frunz, Augsburger, Lussier.

EHC Biel: Berra; Trunz, Jackman; Steinegger, Schneeberger; Meyer, Kparghai; Seydoux, Hauert; Barras, Bordeleau, Truttmann; Tschantré, Peter, Ehrensperger; Zigerli, Gloor, Lötscher; Beccarelli, Wetzel, Tschannen.

Bemerkungen: Lausanne ohne Banham (überzähliger Ausländer, spielte heute Abend bei Genève-Servette als Ersatz für den gesperrten Salmelainen), Zalapsky (verletzt), Tobler, Abplanalp, Chabloz, Cadonau (alle überzählig). Biel ohne Fata, Jinman, Himelfarb (alles überzählige Ausländer), Brown (verletzter Ausländer), Gossweiler, Fröhlicher, Bärtschi (alle verletzt). - 52. Pfostenschuss Leeger.

Time-Out: Lausanne: 23:40.

Best-Players: Jonathan Roy / Richard Jackman.

Stand in der Serie: 3:3.

Playoff

FINAL

1Bern3346421
2Servette3252332

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 22. April 2010

Servette - Bern

Lausanne - Biel

Kalender

<< April 2010 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930