NLA - Final - Samstag, 11. April 2009

0 : 1 (0:0, 0:0, 0:0) n.V.

Zuschauer

6926 Zuschauer (93% Auslastung)

Vaillant Arena, Davos

Schiedsrichter

Danny Kurmann, Brent Reiber; Tobias Wehrli, Dany Wirth

Tore

61:330:1Michael Liniger
M. Jenni

Strafen

Peter Guggisberg03:45
2 min - Hoher Stock
Jan von Arx05:34
2 min - Stockschlag
Beat Forster10:02
2 min - Behinderung
13:02Thomas Walser
2 min - Bandencheck
Petr Taticek16:31
2 min - Behinderung
16:31Félicien Du Bois
2 min - Stockhalten
19:27Félicien Du Bois
2 min - Halten
Andy Furrer54:31
2 min - Haken
56:30Victor Stancescu
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#30 L. Genoni                #71 J. Gallmann               
#35 R. Berra       61:33    #66 R. Rüeger       61:33   
Verteidiger Verteidiger
#16 F. Blatter                #14 J. Bonnet               
#29 B. Forster             2' #37 C. Brown               
#55 L. Gerber                #62 F. Du Bois             4'
# 5 M. Gianola                #77 R. Hamr               
#91 R. Grossmann                #17 A. Jacquemet               
#78 J. von Arx             2' #11 M. Schulthess               
#28 P. Sidler               
# 2 M. Welti               
#72 P. von Gunten               
Stürmer Stürmer
#10 A. Ambühl                #87 S. Kellenberger               
#87 D. Bürgler                #55 S. Lindemann               
#12 A. Furrer             2' #23 T. Santala               
#94 P. Guggisberg             2' #22 V. Stancescu             2'
#72 L. Jinman                #18 T. Walser             2'
#48 R. Leblanc                #27 R. Wick               
#24 J. Marha               
#79 M. Riesen               
#69 S. Rizzi               
#27 P. Sykora               
#71 P. Taticek             2'
#56 D. Wieser               
#65 M. Wieser               
#83 R. von Arx               
Weitere
#10 M. Jenni       1A      
#41 M. Liniger    1T         
#33 K. Rintanen               
#76 F. Rothen               
#52 B. Winkler               

Flyers verhindern Davoser Meisterparty

Von Martin Schlegel

Die Kloten Flyers konnten ein weiteres Re-Break realisieren und gewannen in Davos mit 0:1 nach Verlängerung. Das Happy End für Michel Riesen blieb vorerst aus, denn in seinem 506. Spiel für Davos, seinem letzten Heimspiel sowie dem 30. Geburtstag hätte nichts besser gepasst, als sein vierter Titel mit Davos feiern zu können.

Davos - Die mit Spannung erwartete sechste Partie begann mit viel Tempo und einem HCD, der das Spiel sofort an sich reissen wollte. Die Bündner agierten jedoch etwas übereifrig und fanden sich gleich auf der Strafbank wieder.

Ungenügendes Klotener Powerplay

Guggisberg, J. von Arx und Forster mussten bis zur 10. Spielminute alle raus, wodurch die Bündner erst Mal nicht richtig ins Spiel fand. Doch beklagen konnten sich die Mannen von del Curto nicht, denn in den knapp sechs Minuten Unterzahl brachten die Flyers nichts Zählbares zu Stande, obwohl sie durch Santala und Rintanen gute Möglichkeiten besassen. Nach Mitte des Drittels kamen auch die Platzherren etwas besser ins Spiel, doch Ambühl, Rizzi und R. von Arx sahen in Ronnie Rüeger jeweils ihren Meister. Bei je vier Feldspieler kurz vor Ende des Drittels hatten die Gästen noch eine Chance zur Führung, doch Rintanen konnte die Scheibe alleine vor Berra nicht richtig kontrollieren und sein „Notschuss“ ging knapp am Gehäuse vorbei.

Chancen auf beiden Seiten

Im Mitteldrittel kamen erneut die Gäste besser aus den Startlöchern und setzten sich oft in der Davoser Zone fest. Rintanen, Santala und co. konnten die wenigen guten Torchancen nicht nutzen und scheiterten einige Male an Berra, welcher viel Sicherheit ausstrahlte. Der HCD kam in der Folge immer besser ins Spiel, doch zum Torerfolg kamen auch die Bündner nicht. Hauptsächlich die tschechische Fraktion mit Marha, Sykora und Taticek hatte zum Teil ausgezeichnete Möglichkeiten, liessen aber alle samt aus. Davos wirkte nach Mitte des Drittels Spiel bestimmend, hätte aber durch eine schöne Einzelaktion von Liniger kurz vor der Pause beinahe das 0:1 hinnehmen müssen. Der Center der dritten Linie düpierte die Davoser Hintermannschaft, umkurvte Berra und als er scheinbar das leere Tor vor sich hatte, zischte die Scheibe doch noch knapp am Torpfosten vorbei. Im Gegensatz zum ersten Drittel, wo es sieben 2-Minuten-Strafen gab, spielten die Teams wesentlich disziplinierter, was allerdings nichts am Spielstand änderte.

Teams weiterhin ebenbürtig

Je länger die Partie dauerte, desto weniger grosse Torchancen waren zu verzeichnen. Beide Teams spielten weiterhin mit keinerlei defensivem Risiko und neutralisierten sich meist gegenseitig. Beste Torchancen waren Mangelware und wenn dann doch mal Gefahr herrsche, waren Ronnie Rüeger und Reto Berra stets auf dem Posten. Das Powerplay erwies sich bei beiden Teams weiterhin als zu schwach. In den letzen sechs Spielminuten hatten beide Teams eine Überzahl-Möglichekeit, scheiterten aber eher kläglich, was die dritte Verlängerung in dieser Final-Serie zur Folge hatte.

Liniger erlöst die Flyers

Erst eine Minute war in der Verlängerung gespielt als Andres Ambühl mit viel Tempo in die Klotener Zone kam. Er zog aus vollem Lauf ab, sein Schuss verfehlte das Ziel nur knapp und leitete den Klotener Gegenangriff ein. Jenni setzte sich an der Bande durch, zog vors Tor und scheiterte an Berra. Doch dieser konnte die Scheibe nicht kontollieren, diese blieb hinter ihm liegen und Liniger staubte zum Sieg bringenden 0:1 ab. In der ausverkauften Vaillant Arena überwieg natürlich die Depression, doch der neutrale Zuschauer freut sich natürlich auf die bevorstehende „Belle“, welche am Ostermontag in Kloten stattfindet.

Best Player HC Davos: Reto Berra

Best Player Kloten Flyers: Ronnie Rüeger

Playoff

FINAL

3Kloten3251421
4Davos3162040

Aktuelle Spiele

Samstag, 11. April 2009

Davos - Kloten

Lausanne - Biel

Kalender

<< April 2009 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930