NLA - "Final" - Dienstag, 18. März 2008

3 : 5 (0:1, 0:2, 3:2) 

Zuschauer

2478 Zuschauer (37% Auslastung)

St.Jakob-Arena, Basel

Schiedsrichter

Brent Reiber; Gilles Mauron, Paul Rébillard

Tore

04:380:1Alain Demuth [PP]
P. Duca, N. Naumenko
22:480:2Nick Naumenko [PP]
M. Sonnenberg, P. Imperatori
31:180:3Paolo Duca [PP]
R. Stirnimann, A. Demuth
45:440:4Martin Sonnenberg [PP2]
N. Naumenko, R. Stirnimann
Stefan Schnyder1:448:34
A. Camenzind, P. Della Rossa
Lukas Gerber2:450:51
A. Camenzind, P. Della Rossa
Yves Sarault3:458:55
S. Voegele, R. Duda
mit zusätzlichem Feldspieler
59:453:5Paolo Duca [PP]
A. Tallarini, A. Demuth
ins leere Tor

Strafen

Lukas Gerber03:35
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 63 Sekunden
18:59Grégory Christen
2 min - Haken
20:15Félicien Du Bois
2 min - Ellbogencheck
Roger Rieder22:36
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 12 Sekunden
23:44Marc Gautschi
2 min - Haken
Stefan Voegele23:58
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 0 Sekunden
23:58Martin Sonnenberg
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Yves Sarault24:55
2 min - Bandencheck
Stefan Voegele30:25
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 53 Sekunden
Brett Hauer34:13
2 min - Behinderung
36:52Mattia Bianchi
2 min - Haken
39:21Nick Naumenko
2 min - Beinstellen
Daniel Rubin44:44
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 60 Sekunden
Franco Collenberg45:30
2 min - Hoher Stock
Markus Wüthrich53:01
Penalty
Daniel Rubin57:00
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Julian Walker57:00
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
57:00Nick Naumenko
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
57:00Nick Naumenko
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Radek Duda59:30
2 min - Haken
Effektive Dauer: 15 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#75 R. Schürch                #33 G. Beltrametti               
#47 S. Züger       60:00    #30 T. Bäumle       60:00   
Verteidiger Verteidiger
P. Bloch                N. Celio               
A. Camenzind       2A       F. Du Bois             2'
F. Collenberg             2' M. Gautschi             2'
L. Gerber    1T       2' Z. Kutlak               
B. Hauer             2' D. Marghitola               
S. Hudec                D. Mattioli               
M. Wüthrich                N. Naumenko    1T 2A    6'
A. Tallarini       1A      
Stürmer Stürmer
P. Della Rossa       2A       M. Bianchi             2'
R. Duda       1A    2' G. Christen             2'
R. Fuchs                A. Demuth    1T 2A      
G. Randegger                P. Duca    2T 1A      
R. Rieder             2' P. Imperatori       1A      
D. Rubin             4' I. Jan               
S. Schnyder    1T          T. Schena               
S. Tschannen                G. Sciaroni               
S. Tschuor                O. Siritsa               
S. Voegele       1A    4' M. Sonnenberg    1T 1A    2'
J. Walker             2' M. Zanetti               
Weitere Weitere
Y. Sarault    1T       2' R. Stirnimann       2A      

Aufholjagd kam zu spät

Von Christian Häusler

Als Basel hoffnungslos 0:4 im Rückstand lag gelang Stefan Schnyder das erste Tor in dieser Serie gegen den HC Ambri Piotta. Dieser Treffer wirkte befreiend und auf einmal konnten die Gastgeber Hockey spielen. Am Ende nützte es nichts mehr, denn Paolo Duca machte mit dem fünften Treffer ins leere Tor alles klar.

Unterschied Specialteams

Ohne Westrum und Domenichelli spielte Ambri am heutigen Abend in Basel, dennoch nützten die Tessiner ihre Chancen und sicherten sich den 5:3-Sieg vor allem dank ihrem starken Powerplay. Demuth (5.), Naumenko (23.), Duca (32.) und Sonnenberg (46.) schossen die Leventiner jeweils in Überzahl 4:0 in Front. Auch das letzte Tor des Abends, Ducas zweiter Treffer (60.) ins leere Tor erfolgte in Überzahl. Basel versuchte alles und nahm rund eine Minute vor Schluss Simon Züger aus dem Tor.

Eigentlich hätte Reto Stirnimann das Spiel schon in der 54. Minute beim Stande von 4:2 vorzeitig entscheiden müssen, denn Brent Reiber zeigte nach dem Foul an Bianchi Penalty an. Stirnimann spielte den Puck Züger mehr oder weniger zu, dass der Basler Schlussmann keine Probleme hatte.

Aufholjagd kam zu spät

Keiner der 2478 Zuschauer hätte in der 49. Minute noch einen Cent auf Basel gewettet. Denn das erste Tor der Bebbis in dieser Serie war eher ein Zufallsprodukt. Genau das brauchte das Team von Mike McParland, denn Lukas Gerber (51.) setzte nur wenige Minuten später nach. Basel rannte in der Folge an, versuchte alles, doch es dauerte bis zur 59. Minute ehe Yves Sarault, Thomas Bäumle in der nahen Ecke erwischte. Zu mehr reichte es nicht mehr, da Duda in der Schlussminute von Brent Reiber in die Kühlbox geschickt wurde.

Die 52. Niederlage des EHC war damit besiegelt. Das letzte Drittel brachte nur noch Resultatkosmetik, kann aber sehr wichtig für die Moral sein.

Ausblick

Am Donnerstag kommt es in der Valascia zum wegweisenden Spiel. Gewinnt der HC Ambri Piotta dürfte die Serie schnell und schmerzlos werden und die Tessiner können ihre Ferien bald buchen. Sollte es der EHC aber tatsächlich fertig bringen das Re-Break zu schaffen könnten sie am Samstag zu Hause ausgleichen. Dennoch stehen die Herren vom Rheinknie mit dem Rücken zur Wand.

Playout

Playout-Final

11Ambrì275
12Basel003

Playout-Halbfinal

9LUGANO463434
12Basel115323
10SCL TIGERS45282354
11Ambrì33433443

Aktuelle Spiele

Dienstag, 18. März 2008

Basel - Ambrì

Fribourg - Servette

ZSC Lions - Davos

Kalender

<< März 2008 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31