NLA - 20. Spieltag - Samstag, 3. November 2007

6 : 3 (3:2, 2:0, 1:1) 

Zuschauer

3020 Zuschauer (43% Auslastung)

Stadio Valascia, Ambrì-Piotta

Schiedsrichter

Marco Prugger; Roger Arm, Peter Küng

Tore

Hnat Domenichelli1:013:30
E. Westrum, N. Celio
14:201:1Stefan Schnyder
S. Tschuor, J. Walker
Reto Stirnimann [PP]2:116:10
Z. Blatny, D. Mattioli
Mattia Bianchi3:118:52
keine Assists
19:253:2Régis Fuchs
S. Voegele, Y. Sarault
Paolo Duca4:231:50
D. Mattioli, H. Domenichelli
Daniele Mattioli [PP]5:236:03
N. Naumenko, E. Westrum
Reto Stirnimann [PP]6:246:38
F. Du Bois, A. Tallarini
59:586:3Gian-Andrea Randegger
Y. Sarault, J. Horak

Strafen

Paolo Imperatori04:32
2 min - Haken
05:26Daniel Rubin
2 min - Halten
Nick Naumenko08:04
10 min - Unsportliches Verhalten
Nick Naumenko08:04
2 min - Behinderung
16:01Ralph Bundi
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 9 Sekunden
Lovis Schönenberger16:50
2 min - Bandencheck
22:03Sandro Tschuor
2 min - Halten
35:41Jason Doig
2 min - Kniestich
Effektive Dauer: 22 Sekunden
44:49Jason Doig
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 109 Sekunden
53:35Justin Papineau
2 min - Spielverzögerung
55:14Régis Fuchs
2 min - Haken
57:41Jason Doig
20 min - Disziplinar
57:41Jason Doig
10 min - Unsportliches Verhalten
57:41Jason Doig
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 J. Müller                #35 O. Gigon       60:00   
#30 T. Bäumle       60:00    #75 R. Schürch               
Verteidiger Verteidiger
N. Celio       1A       R. Bundi             2'
F. Du Bois       1A       F. Collenberg               
M. Gautschi                J. Doig             36'
D. Mattioli    1T 2A       B. Hauer               
N. Naumenko       1A    12' J. Horak       1A      
K. Perkovic                R. Stalder               
A. Tallarini       1A       N. Studer               
M. Wüthrich               
Stürmer Stürmer
M. Bianchi    1T          P. Della Rossa               
Z. Blatny       1A       R. Fuchs    1T       2'
G. Christen                J. Papineau             2'
A. Demuth                G. Randegger    1T         
H. Domenichelli    1T 1A       D. Rubin             2'
P. Duca    1T          S. Schnyder    1T         
P. Imperatori             2' S. Tschannen               
T. Schena                S. Tschuor       1A    2'
L. Schönenberger             2' S. Voegele       1A      
G. Sciaroni                J. Walker       1A      
O. Siritsa               
E. Westrum       2A      
Weitere Weitere
R. Stirnimann    2T          Y. Sarault       2A      

Basel nach Niederlage in Ambrì vor Trainerwechsel

Von Martin Merk

Nach acht Niederlagen aus neun Spielen gelingt dem HC Ambrì-Piotta der Befreiungsschlag. Der 6:3-Heimsieg der Tessiner erhöhte die Pleiteserie beim EHC Basel auf acht Niederlagen in Folge.

Das Schlusslicht EHC Basel konnte das Spiel in der Valascia nur ein Drittel lang ausgeglichen halten. Als Hnat Domenichelli in der 14. Minute Ralph Stalder umspielte und zum 1:0 traf, glich 50 Sekunden später Stefan Schnyder aus, der nach einer Riesenchance von Sandro Tschuor traf. Reto Stirnimann im Powerplay sowie Mattia Bianchi im Konter, der Jason Doig alt aussehen liess, schossen die Biancoblù mit 3:1 in Front, ehe Régis Fuchs mit einem umstrittenen Treffer 35 Sekunden vor der Drittelspause auf 3:2 verkürzte. Thomas Bäumle reklamierte, dass Stefan Voegele ihm den Goaliestock wegschlug, konnte den Schiedsrichter Marco Prugger aber nicht von einer Regelwidrigkeit überzeugen. Unter Wurfgegenständen für die Unparteiischen musste das Drittel vorzeitig abgebrochen werden.

Das Spiel der Sorgenkinder plätscherte vor sich hin, ehe nach der halben Spielzeit dem HC Ambrì-Piotta der Befreiungsschlag gelang. Paolo Duca traf in der 32. Minute im zweiten Nachschuss zum 4:2. Danach stand wieder Doig im Mittelpunkt, der für mehrere unnötige Strafen sorgte und von der Strafbank aus zusah, wie Daniele Mattioli und Stirnimann die Leventiner auf 6:2 davonziehen lassen. Es war beim HCAP der Abend jener, die sonst nicht zu den Torschützen gehörten. Auch Basels Verteidiger Gian-Andrea Randegger gehörte zu ihnen. Dass er zwei Sekunden vor dem Spielende traf, unterbrach die Siegeshymne «La Montanara» in keiner Weise.

Trotzdem gibt es wenig zu feiern: Beide Mannschaften sind von den Playoffs so weit entfernt die Leventina von Neuseeland. Folgen dürfte die Niederlage bei den Gästen haben: Mike McParland wird wohl nächste Woche seinen Stuhl räumen. Der Sportchef Ueli Schwarz wollte zur aktuellen Lage keinen Kommentar abgeben, zumal er nicht die Vollmacht für einen Trainerwechsel hat, doch wird in den kommenden Tagen der Verwaltungsrat über den Trainerposten entscheiden.

Tabelle

1. Bern 19 12-1-3-3 55:34 41
2. Servette 21 10-4-1-6 71:52 39
3. Davos 21 13-0-0-8 58:47 39
4. Zug 20 10-1-3-6 67:57 35
5. SCL Tigers 21 10-2-1-8 76:69 35
6. Kloten 20 10-0-2-8 56:56 32
7. Rapperswil 21 8-2-2-9 61:57 30
8. Fribourg 19 7-4-0-8 45:53 29
9. ZSC Lions 18 8-1-1-8 51:44 27
10. Lugano 20 6-3-3-8 56:67 27
11. Ambrì 19 4-2-2-11 47:66 18
12. Basel 21 2-0-2-17 45:86 8

Aktuelle Spiele

Samstag, 3. November 2007

Ambrì - Basel

Bern - Zug

Davos - Servette

Kloten - Fribourg

SCL Tigers - Lugano

ZSC Lions - Rapperswil

Kalender

<< November 2007 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930