NLA - 3. VF - Donnerstag, 1. März 2007

1 : 4 (0:0, 0:2, 1:2) 

Zuschauer

6000 Zuschauer (94% Auslastung)

Hertihalle, Zug

Schiedsrichter

Nadir Mandioni; Laurent Schmid, Dominique Hofmann

Tore

35:000:1Mikko Eloranta [PP]
N. Nordgren, S. Roest
35:450:2Mariusz Czerkawski
B. Murray, O. Kamber
Fabian Schnyder1:247:57
D. Bürgler
55:441:3Marc Schefer
P. Morger
59:211:4Mikko Eloranta
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

02:05Tom Koivisto
2 min - Haken
Fabian Schnyder05:28
2 min - Haken
09:12Markus Bütler
2 min - Bandencheck
Kamil Piros13:56
2 min - Beinstellen
René Back15:37
2 min - Unerlaubter Körperangriff
Livio Fazio17:58
2 min - Haken
Patrick Sutter19:40
2 min - Unerlaubter Körperangriff
22:37Noël Guyaz
2 min - Haken
Michal Grosek23:17
2 min - Stockschlag
Kamil Piros28:20
2 min - Stockschlag
28:42Stacy Roest
2 min - Behinderung
29:18Noël Guyaz
2 min - Behinderung
Krys Kolanos31:22
2 min - Bandencheck
Björn Christen33:21
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 99 Sekunden
43:19Mikko Eloranta
2 min - Stockhalten
Patrick Sutter56:14
2 min - Unerlaubter Körperangriff
56:14Thomas Walser
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#41 L. Weibel       60:00    #84 M. Klingler       60:00   
#20 Y. Hermann                #35 M. Grissemann               
Verteidiger Verteidiger
R. Back             2' S. Berger               
R. Diaz                P. Fischer               
L. Fazio             2' C. Geyer               
P. Hållberg                S. Gmür               
M. Kress                T. Koivisto             2'
P. Sutter             4' M. Schefer    1T         
Stürmer Stürmer
D. Bürgler       1A       M. Bütler             2'
D. Camichel†                M. Czerkawski    1T         
C. Casutt                M. Eloranta    2T       2'
B. Christen             2' S. Friedli               
P. Di Pietro                O. Kamber       1A      
M. Grosek             2' P. Morger       1A      
K. Kolanos             2' B. Murray       1A      
T. Meier                R. Müller               
P. Oppliger                N. Nordgren       1A      
O. Petrov                S. Roest       1A    2'
K. Piros             4' T. Walser             2'
F. Schnyder    1T       2'
B. Schuler               
Weitere Weitere
J. Steinmann                M. Bayer               
N. Guyaz             4'
R. Schrepfer               

Dritter Lakers-Sieg in Folge

Fotos und Berich von Thomas Oswald

Die Rapperswil-Jona Lakers gewinnen auch das dritte Viertelfinalspiel. Auswärts wurde der EV Zug 4:1 bezwungen.

Im dritten Spiel dieser Paarung war der EV Zug bereits unter Zugzwang, würde man das heutige Spiel verlieren, könnte es das letzte Heimspiel der Saison gewesen sein. Die Lakers spielten erneut mit Marc Klingler im Tor, dafür mit fünf Ausländischen Feldspielern.

Beide Teams starteten gut in die Partie, konnten dieses Niveau aber nicht lange halten. Ein Grund dafür waren sicher auch die vielen Strafen, welche auf beiden Seiten verteilt wurden. Beidseits taten sich die Spieler aber schwer die guten Torhüter zu bezwingen. Aus all diesen Überzahlsituationen konnte niemand reüssieren, nicht einmal zwingende Chancen konnten erspielt werden.

Zuger machten Dampf

Das Heimteam startete besser in den Mittelabschnitt, obwohl sie zuerst in Unterzahl agieren mussten. Sie überstanden diese, wie auch weitere Strafen gegen sie ohne Probleme und bei Gleichbestand der Mannschaften sah es so aus als würden die Zuger in Überzahl spielen – die Lakers wurden in ihr eigenes Drittel gedrängt. In der 35. Minute war es dann aber soweit, das erste Tor der Partie erzielte aber nicht wie erwartet der EV Zug, sondern die Rapperswil-Jonas Lakers. Mikko Eloranta schoss an Lars Weibel vorbei, währenddem diesem von Niklas Nordgren die Sicht verdeckt wurde. Nur eine Minute später doppelte Mariusz Czerkawski zum 0:2 nach.

Zuger Aufholjagd?

Aufholjagd? Fehlanzeige – die Zuger liefen zwar an, dies wirkte aber nicht mehr so entschlossen wie im zweiten Drittel. Die gefährlichen Chancen fehlten und sonst war da noch immer ein hervorragend spielender Marc Klingler im Tor der Lakers. Nach acht Minuten hatte dieser aber einen Aussetzer – hinter dem Tor passte er den Puck den Zugern zu und diese konnten problemlos zum Anschlusstreffer einschiessen. Auch jetzt fehlte den Zugern die Kraft für einen Sturmlauf. Die Lakers erwachten dafür wieder mehr und versuchten das dritte Tor zu erzielen. Dies gelang vier Minuten vor Schluss Marc Schefer. Die Entscheidung war gefallen und die Rapperswil-Jonas Lakers führen in der Serie mit 0:3 Siegen.

Playoff

Viertelfinal

1Davos1213
8ZSC Lions2331
2Bern3234
7Servette0122
3Zug0231
6Rapperswil3344
4Lugano1328
5Kloten2631

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 1. März 2007

Lugano - Kloten

Ambrì - Basel

Bern - Servette

Davos - ZSC Lions

Fribourg - SCL Tigers

Zug - Rapperswil

Kalender

<< März 2007 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031