NLA - 1. HF - Montag, 27. März 2006

2 : 3 (1:0, 1:1, 0:2) 

Zuschauer

7561 Zuschauer (ausverkauft)

Schluefweg, Kloten

Schiedsrichter

Danny Kurmann; Tobias Wehrli, Dany Wirth

Tore

Kimmo Rintanen1:004:30
D. Pittis, M. Klöti
37:171:1Jukka Hentunen
S. Hirschi
Frédéric Rothen2:138:35
F. Guignard, T. Ramholt
51:352:2Steve Hirschi
S. Reuille, K. Romy
58:042:3Sandy Jeannin
R. Sannitz, J. Vauclair

Strafen

01:42Noël Guyaz
2 min - Kniestich
Fabian Stephan10:28
2 min - Behinderung
Domenico Pittis15:18
2 min - Haken
23:22Ville Peltonen
2 min - Hoher Stock
27:39Régis Fuchs
2 min - Behinderung
29:47Petteri Nummelin
2 min - Übertriebene Härte
Marcel Jenni39:10
2 min - Übertriebene Härte

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
S. Pfister                M. Flückiger               
T. Stephan                R. Rüeger               
Verteidiger Verteidiger
A. Brimanis                K. Cantoni               
F. Guignard       1A       A. Chiesa               
M. Klöti       1A       N. Guyaz             2'
T. Ramholt       1A       S. Hirschi    1T 1A      
P. Seydoux                A. Hänni               
F. Stephan             2' P. Nummelin             2'
J. Vauclair       1A      
J. York               
Stürmer Stürmer
P. Bärtschi                R. Fuchs             2'
G. Ehrensperger                R. Gardner               
C. Hinz                J. Hentunen    1T         
M. Jenni             2' S. Jeannin    1T         
S. Kellenberger                G. Metropolit               
R. Lemm                M. Murovic               
S. Lindemann                A. Näser               
E. Peter                V. Peltonen             2'
L. Pirjetä                S. Reuille       1A      
D. Pittis       1A    2' K. Romy       1A      
A. Rufener                R. Sannitz       1A      
V. Stancescu                V. Wirz               
Weitere
K. Rintanen    1T         
F. Rothen    1T         

Lugano mit Glück

Von Urs Berger

Lugano gewann einen intensiven und spannenden Match mit einem Tor von Sandy Jeannin 116 Sekunden vor Schluss. Die Kloten Flyers waren dennoch die bessere Mannschaft und erarbeiteten sich viele Chancen. Die Tessiner gewannen vor allem dank einem in hochform stehenden Ronnie Rüegger. Nun steht die Serie 3 zu 1 für Lugano. Die nächste Partie wird entscheidend sein, ob die Klotener ausscheiden oder noch ein weiteres Spiel im Schluefweg bestreiten können.

Die Tessiner starteten aggressiv in das Spiel. Immer wieder schossen sie aus allen Lagen. Doch Tobias Stephan, der zweit Runden Draft der Dallas Stars wusste die Schüsse der Luganesen irgendwie abzuwehren. So scheiterten den unter anderem auch Sébastien Reuille, Andi Näser und Ville Peltonen am Torhüter der Klotener. Von dieser ungenügenden Chancenauswertung der Lugano Spieler profitierten denn auch die Klotener in der fünften Minute. Kimmo Rintanen bezwang mit einem satten Flachschuss Ronnie Rüeger zwischen den Schonern hindurch zum 1 zu 0. Die Luganesen vermochten zu reagieren, doch Stephan hielt dicht. Hin und wieder hatte man das Gefühl, das beide Mannschaften die Defensive vernachlässigten, ehe man sich wider derer besann. So auch in der 18. Minute, Domenico Pittis kehrte gerade von der Strafbank der Klotener zurück, als dieser von einem Mitspieler mustergültig angespielt wurde, aber alleine an Ronnie Rüeger scheiterte. In ähnlichem Stiele ging es im zweiten Drittel weiter. Lugano machte das Spiel, Kloten hielt dagegen. Es war ein offener Schlagabtausch beider Teams. Überrachenderweise konnte aber keines der Teams von den zahlreichen Abschlussversuchen profitieren. Irgendwie war immer ein Handschuh oder Schoner der beiden Torhüter an der Scheibe. Kurz vor Spielmitte konnten die Flieger zwei Mal in Überzahl spielen. Doch weder Sven Lindemann (30.) noch Fabian Guignard oder Marcel Jenni (31.) konnten die Scheibe an Torhüter Ronnie Rüeger vorbeibringen. Es dauerte bis in die 38. Minute, ehe Jukka Hentunen Tobias Stephan in der weiten Ecke auf der Stockhandseite zum 1 zu 1 Ausgleich treffen konnte. Die Klotener resignierten aber nicht, suchten der Führungstreffer vehement und Frédéric Rothen erwischte Ronnie Rüeger auf der Fanghandseite zum 2 zu 1.

Ähnlich wie die ersten beiden Drittel war auch der Start in das letze Drittel. Beide Teams waren eher offensiv den defensiv orientiert. Doch beide Torhüter verrichteten heute Abend ihre Arbeit gut und so konnten dich die Verteidiger auf diese verlassen oder nahmen ihr Glück in Anspruch. So war den Tobias Stephan auch in der 43. Minute im Mittelpunkt des Geschehens. Doch mit seinen schnellen Reflexen verhinderte er den möglichen Ausgleich, wie auch auf der anderen Seite Ronnie Rüeger in der 46. Minute einen Schuss des Kloteners Kimmo Rintanen abwehren konnte. Das Spiel blieb weiter offen. In der 49. Minute scheiterte wiederum Kimmo Rintanen an Ronnie Rüeger. Die Klotener machten weiter Druck und wollten unbedingt das 3 zu 1 erzielen. Doch entgegen dem Spielverlauf konnte in der 52. Minute Steve Hirschi mit einem sehenswerten Backhand Treffer das 2 zu 2 erzielen. Kloten war nun gefordert, liess sich aber auch Zeit mit dem Spielaufbau. Befanden sie sich aber einmal im Drittel der Tessiner wurde es gefährlich und Ronnie Rüegger musste immer wieder einschreiten. Die Tessiner blieben aber ruhig und abgeklärt, warteten auf die Fehler in der Defensive der Gastgeber. Ein solcher konnten dann die Luganesen auch zum 2 zu 3 Führungstreffer ausnützen. Sandy Jeannin konnte den bis anhin tadellosen Tobias Stephan bezwingen. Nach diesem Tor nahm Andres Eldebrink ein Time-out und den Torhüter aus dem Tor. Diese Massnahme nutzte aber nichts mehr. Kloten verlor in einem intensiven und spannenden Spiel unglücklich. Nun müssen sie am nächsten Donnerstag in der Resega unbedingt gewinnen, will man nicht schon die Ferien antreten

Playoff

Halbfinal

2Lugano32633
8Kloten13402
3Davos34523
4Rapperswil12241

Aktuelle Spiele

Montag, 27. März 2006

Kloten - Lugano

Rapperswil - Davos

ZSC Lions - Fribourg

Kalender

<< März 2006 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031