NLA - 1. HF - Samstag, 25. März 2006

3 : 0 (0:0, 2:0, 1:0) 

Zuschauer

7239 Zuschauer (88% Auslastung)

Stadio Resega, Lugano

Schiedsrichter

Brent Reiber; Marco Prugger, Paul Rébillard

Tore

Régis Fuchs1:021:08
G. Metropolit, R. Gardner
Ville Peltonen [PP]2:029:25
S. Jeannin, P. Nummelin
Sandy Jeannin3:056:53
J. Hentunen, P. Nummelin

Strafen

03:07André Rufener
2 min - Halten
03:25Scott Lachance
2 min - Haken
Raffaele Sannitz05:49
2 min - Haken
Andreas Hänni09:53
2 min - Beinstellen
Mirko Murovic13:03
2 min - Ellbogencheck
22:39Fabian Stephan
2 min - Behinderung
Raffaele Sannitz24:53
2 min - Behinderung
29:05Marco Klöti
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 20 Sekunden
32:55Marco Klöti
2 min - Übertriebene Härte
37:29Marcel Jenni
2 min - Übertriebene Härte
37:29Philippe Seydoux
2 min - Crosscheck
Noël Guyaz41:52
2 min - Haken
Raffaele Sannitz47:21
2 min - Übertriebene Härte
57:56Marcel Jenni
10 min - Unsportliches Verhalten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
M. Flückiger                S. Pfister               
R. Rüeger                T. Stephan               
Verteidiger Verteidiger
K. Cantoni                A. Brimanis               
A. Chiesa                F. Guignard               
L. Gerber                M. Klöti             4'
N. Guyaz             2' S. Lachance             2'
A. Hänni             2' T. Ramholt               
P. Nummelin       2A       P. Seydoux             2'
J. Vauclair                F. Stephan             2'
J. York               
Stürmer Stürmer
R. Fuchs    1T          P. Bärtschi               
R. Gardner       1A       G. Ehrensperger               
J. Hentunen       1A       M. Jenni             12'
S. Jeannin    1T 1A       S. Kellenberger               
G. Metropolit       1A       R. Lemm               
M. Murovic             2' S. Lindemann               
A. Näser                E. Peter               
V. Peltonen    1T          L. Pirjetä               
S. Reuille                D. Pittis               
K. Romy                A. Rufener             2'
R. Sannitz             6' V. Stancescu               
V. Wirz               
Weitere
K. Rintanen               
F. Rothen               

Im zweiten Drittel bringen die Tore von Fuchs und Peltonen die Bianconeri auf die Siegerstrasse!

Von Maurizio Urech

Trotz der Absenz von Hirschi gewinnt Lugano dank einer konzentrierten Abwehrleistung Spiel 3 dieser Halbfinal-Serie

Für dieses mit Spannung erwarteten dritten Spiel dieser Halbfinalserie mussten die Bianconeri auf den internationalen Hirschi verzichten, dafür kehrte Guyaz zurück, während die Flyers in der gleichen Aufstellung wie in den zwei Spielen zuvor antraten.

Das Spiel begann mit zwei Chancen für die Bianconeri Nummelin auf Pass von Fuchs und Peltonen auf Pass von Nummelin. Nach zwei Strafen gegen Rufener und Lachanche konnten die Bianconeri während 1.42 in doppelter Ueberzahl spielen, doch ausser einem Schuss von Hentunen schaute nichts heraus. Nach einer Chancen für Lemm in der 5. Minuten, erstes Powerplay der Flyers, das eine Chance für Hentunen auf Pass von Guyaz brachte.Dann waren es Nummelin und Näser die Stephan prüften, während die Flyers in zwei aufeinanderfolgenden Powerplays keinen einzigen Torschuss zustande brachten. In der 16. Minute prüfte Rothen Rüeger, der wenig später einen gefährlichen Schuss von Bärtschi neutralisieren musste, der von Rintanen freigespielt wurde. Nach einem Schuss von Reuille auf der Gegenseite spielte Romy herrlich Guyaz frei, der die Scheibe an Stephan vorbeibrachte, doch Jenni konnte auf der Linie klären. 90 Sekunden vor Schluss des Drittels hatten die Bianconeri Glück als ein Schuss von Bärtschi vom Pfosten des Lugano-Tores ins Feld zurückprallte.

Das zweite Drittel begann mit einem Knalleffekt, nach knapp einer Minute wurde Metropolit von Gardner hinter dem Tor der Klotener angespielt, der Lugano-Topscorer wurde von zwei Verteidigern angegriffen, da spielte er mit einem genialen Rückpass Fuchs frei, und der Routinier lies Stephan mit einem platzierten Schuss keine Chance und brachte die Bianconeri mit 1:0 in Führung. Nach einer Chance für Reuille konnten die Bianconeri in Ueberzahl spielen, doch Jenni schnappte sich die Scheibe und fand mit seinem Querpass Pittis der allerdings an Rüeger scheiterte, Stephan musste einen gefährlichen Schuss von Sannitz und einen weiteren von Fuchs abwehren. Nach einem Flyers-Powerplay ohne einen einzigen Torschuss durften wieder die Einheimische nach einer Strafe gegen Klöti in Ueberzahl spielen, Nummelin lancierte Jeannin der ins gegnerische Drittel fuhr, Pass für Peltonen, der sein Duell mit Landsmann Rintanen gewann und zum 2:0 einschoss. Knapp nach Spielhälfte zuerst eine Chance für Reuille und auf der Gegenseite für Rothen, während in der 12. Minute Hentunen Sannitz lancierte, doch dessen Schuss parierte Stephan glänzend. Während eines weiteren Powerplays für die Platzherren, konnte Rüeger einen Schuss von Rothen nicht festhalten, doch zu seinem Glück kullerte die Scheibe am Tor vorbei, während auf der Gegenseite York,Sannitz und Metropolit mit Ihren Schüssen am aufmerksamen Flyers Goalie scheiterten. In der 16. Minute konnte Stephan einen Schuss von Nummelin nur abwehren, Puck für Cantoni, dessen Schuss ganz knapp am Tor vorbei strich.30 Sekunden später tankte sich Peltonen vors Klotener Tor, Stephan konnte seinen Schuss nicht festhalten, und Peltonen versenkte den Abpraller zum vermeintlichen 3:0, doch Reiber annullierte den Treffer wegen Torraumoffside von Gardner. 2.30 vor Schluss des Drittels mussten Seydoux und Jenni miteinander auf die Strafbank und die Bianconeri hatten die grosse Chance das Spiel in doppelter Ueberzahl endgültig zu entscheiden, doch sowohl Nummelin, als auch zweimal Hentunen im Slot scheiterten an Stephan.

Das letzte Drittel begann mit einem logischen Startfurioso der Flyers mit 4 Schüssen in der ersten Minute und einem anschliessenden Powerplay mit einem Schuss von Guignard, und 3 Minuten später einem Weitschuss von Ramholt, doch Rüeger lies sich nicht überraschen. In der 7. Minute konnte sich Lemm durchtanken, sein Schuss wurde von Rüeger nach vorne abgewehrt, Abpraller für Stancescu, der am aufmerksamen Lugano-Goalie scheiterte. Eine Minute später erneut ein Powerplay für die Flyers die allerdings in einen Konter liefen als Hentunen eine Scheibe erobern konnte, Querpass für Peltonen der an Stephan hängen blieb. In den nächsten Minuten zwei Weitschüsse von Seydoux und Ramholt und neun Minuten vor Schluss eine schöne Einzelaktion von Rintanen, der mit seinem Schuss allerdings am Lugano-Goalie scheiterte. Nach einem Vauclair Schuss der von Sannitz knapp neben das Flyers-Tor gelenkt wurde, spielte Peltonen nach einem Konter herrlich Gardner frei, der allerdings zu lange mit der Schussabgabe zögerte, und prompt darüber schoss. Nach einer weiteren Chance für Peltonen vier Minuten vor Schluss, konnte sich Hentunen drei Minuten vor Schluss eine Scheibe hinter dem Klotener Tor erkämpfen, Pass für Jeannin in den Slot, der die Scheibe kontrollierte und mit einem platzierten Schuss das Spiel mit dem 3:0 entschied.

Ein verdienter Sieg der Bianconeri die diesmal die Startphase nicht verschliefen, und die Basis zum Sieg im zweiten Drittel legten, und in den letzten 20 Minuten dank einer konzentrierten Defensiv-Leistung die Reaktion der Flyers kontrollieren konnten. Im vierten Spiel der Serie stehen die Flyers unter Druck denn bei einer weiteren Niederlage würde es für die Klotener wohl sehr hart, diese Serie noch zu drehen.

Torschüsse

32 – 34 (11-7,17-11,4-16)

Best players

HC Lugano Ronnie Rüeger

Kloten Flyers Tobias Stephan

Playoff

Halbfinal

2Lugano2263
8Kloten1340
3Davos2452
4Rapperswil1224

Aktuelle Spiele

Samstag, 25. März 2006

Davos - Rapperswil

Lugano - Kloten

Fribourg - ZSC Lions

Kalender

<< März 2006 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031