NLA - 32. Spieltag - Donnerstag, 23. Dezember 2004

3 : 3 (1:0, 2:1, 0:2) n.V.

Zuschauer

4775 Zuschauer (73% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Gian-Reto Peer; Jürg Simmen, Adrian Sommer

Tore

Pierre-Alain Ançay1:018:00
T. Monnet
Loïc Burkhalter2:026:58
J. Heward, M. Murovic
Thibaut Monnet3:027:37
M. Bastl, V. Schirjajev
34:143:1Valentin Wirz
T. Rhodin, M. Karlberg
41:563:2Paul Martin
B. Plüss
55:313:3Geoffrey Vauclair
M. Karlberg, P. Marquis

Strafen

11:47Sascha Schneider
2 min - Ellbogencheck
Patrick Sutter27:45
2 min - Übertriebene Härte
27:45Lukas Gerber
2 min - Hoher Stock
Valeri Schirjajev32:12
2 min - Stockschlag
39:15Valentin Wirz
2 min - Stockschlag
Patrick Sutter58:10
2 min - Behinderung
60:25Mikael Karlberg
2 min - Unerlaubter Körperangriff

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
D. Rüfenacht                G. Mona       65:00   
P. Caminada               
Verteidiger Verteidiger
D. Aegerter                R. Berger               
M. Astley                L. Gerber             2'
J. Heward       1A       P. Marquis       1A      
M. Stettler                P. Martin    1T         
P. Sutter             4' A. Morandi               
T. Rhodin       1A      
N. Studer               
Stürmer Stürmer
P. Ançay    1T          C. Berthoud               
M. Bastl       1A       J. Hentunen               
L. Burkhalter    1T          P. Howald               
V. Lakhmatov                M. Karlberg       2A    2'
T. Meier                B. Plüss       1A      
T. Monnet    1T 1A       J. Sassi               
M. Murovic       1A       S. Schneider             2'
T. Rüfenacht                B. Schümperli               
J. Shantz                G. Vauclair    1T         
D. Steiner                V. Wirz    1T       2'
Weitere Weitere
P. Jaks                G. Montandon               
V. Schirjajev       1A    2'

Tigers im Finish dem Sieg näher

Si

Die SCL Tigers blieben mit einem 3:3 gegen Fribourg-Gottéron auch im zweiten Spiel unter ihrem neuen Trainer Bruno Aegerter ungeschlagen geblieben, während die Romands seit nunmehr acht Spielen ohne Sieg sind.

Das Schussverhältnis lautete am Ende 33:38, doch dank einem starken Langnauer Goalie Pauli Jaks konnte das Platzteam letztlich einen Punkt verbuchen. Die Tigers, die gegen die insgesamt dominierenden Gäste eine 3:1-Führung verspielten, verpassten kurz vor Spielende das Siegtor, als Mark Astley 57 Sekunden vor Spielende nur den Pfosten traf. Auch in der Verlängerung standen die Tigers dem Sieg näher.

Von den Länderspiel-erfahrenen Daniel Steiner, Thibaut Monnet und Loïc Burkhalter gingen bei den Emmentalern die meisten Akzente aus. Der von Ambri gekommene Burkhalter schoss sein viertes Saisontor und sein erstes vor eigenem Publikum. Bei Gottéron wurden in Abwesenheit von Headcoach Mike McParland (Beerdigung seines Vaters in Kanada) die Skandinavier Michael Karlberg und Jukka Hentunen mit Marathon-Eiszeiten belegt.

Tabelle

1. Lugano 32 21-0-5 108:76 47
2. Davos 32 19-0-9 124:81 43
3. ZSC Lions 32 17-0-10 109:78 39
4. Rapperswil 32 16-0-12 106:88 36
5. Zug 32 12-0-13 97:102 33
6. Ambrì 32 12-0-12 103:101 33
7. Servette 32 13-0-13 95:100 32
8. Bern 32 12-0-14 94:91 30
9. Kloten 32 11-0-16 81:97 26
10. SCL Tigers 32 8-0-17 70:111 24
11. Fribourg 32 8-0-17 82:114 22
12. Lausanne 32 7-0-18 86:116 19

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 23. Dezember 2004

Ambrì - Kloten

Bern - Zug

SCL Tigers - Fribourg

Lausanne - Davos

Lugano - Servette

Rapperswil - ZSC Lions

Kalender

<< Dezember 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031