NLA - 2. HF - Samstag, 22. März 2003

3 : 0 (2:0, 0:0, 1:0) 

Zuschauer

16771 Zuschauer (ausverkauft)

BernArena, Bern

Schiedsrichter

Brent Reiber; Gilles Mauron, Paul Rébillard

Tore

Yves Sarault [PP]1:014:55
C. Dubé, S. Bordeleau
Ivo Rüthemann2:019:39
C. Dubé, P. Juhlin
David Jobin3:059:42
keine Assists
ins leere Tor

Strafen

02:32Reto von Arx
2 min - Haken
Rolf Ziegler06:50
2 min - Übertriebene Härte
Yves Sarault11:33
2 min - Hoher Stock
11:33Patrick Fischer
2 min - Hoher Stock
13:06Josef Marha
2 min - Halten
Effektive Dauer: 109 Sekunden
Yves Sarault30:44
2 min - Behinderung
Marco Bührer32:21
2 min - Beinstellen
34:42Andres Ambühl
2 min - Beinstellen
Yves Sarault41:56
2 min - Haken
Martin Steinegger44:36
2 min - Übertriebene Härte
44:36Michael Kress
2 min - Behinderung
Rolf Schrepfer51:06
2 min - Beinstellen
Rolf Schrepfer53:30
2 min - Disziplinar
53:30Patrick Fischer
2 min - Disziplinar

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
M. Eichmann                J. Hiller               
M. Bührer       60:00 2' L. Weibel       60:00   
Verteidiger Verteidiger
P. Furrer                F. Blatter               
D. Jobin    1T          B. Forster               
M. Leuenberger                M. Gianola               
D. Meier                A. Häller               
M. Steinegger             2' M. Kress             2'
R. Ziegler             2' R. Ott               
J. von Arx               
Stürmer Stürmer
S. Bordeleau       1A       A. Ambühl             2'
C. Dubé       2A       L. Bohonos               
S. Helfenstein                B. Christen               
V. Ivankovic                J. Marha             2'
P. Juhlin       1A       K. Miller               
L. Müller                C. Neff               
P. Müller                T. Paterlini               
I. Rüthemann    1T          M. Riesen               
M. Weber                S. Rizzi               
T. Ziegler                F. Sutter               
R. von Arx             2'
Weitere Weitere
L. Leuenberger                P. Fischer             4'
S. Leuenberger                B. Winkler               
Y. Sarault    1T       6'
R. Schrepfer             4'

Eine Belle muss die Entscheidung bringen

Von Urs Berger

Die Meinungen vor dem Spiel schienen gemacht. Die Berner würden heute das sechste Spiel gegen den Meister aus dem Graubünden verlieren und die Davoser problemlos in das Finale einziehen. Doch es kam anders. Die Berner starteten von beginn weg aggressiver und konzentrierter als die Davoser. Bei Davos schien man im Kopf blockiert zu sein. So konnte es nicht erstaunen, das die Davoser mit 3-0 den Stadtbernern unterlagen. Nun fällt also die Entscheidung am Dienstag in der Davoser Eishalle. Wer wird wohl dieses Spannende und hoch stehende Halb Finale entscheiden? Die physisch besseren Berner oder die läuferisch überlegenen Davosern?

Das erste Drittel war läuferisch hoch stehend, doch merkte man bei den Körpereinsätzen, dass nicht mit aller letzter Konsequenz der Check fertig gemacht wurde. Es schien so, als seien beide Teams darauf bedacht, ja kein Tor zu erhalten. Die Partie tröpfelte so vor sich in und die Chancen waren bis in die 10 Minute an einer Hand abzuzählen. In der 7. Minute gelang Patrick Fischer ein Bracke, doch der gut mitspielende Marco Bührer verhinderte den, in dieser Situation verdienten Führungstreffer der Davoser, souverän. Dann drehten die Berner auf, suchten vermehrt den Abschluss vor dem Tor von Lars Weibel. In dieser Phase des ersten Drittels konnten die Berner nun auch das Schuss Verhältnis wieder ausgleichen. Als Brent Reiber in der 13. Minute Josef Marha wegen Haltens auf die Strafbank schickte, konnten sich die Berner im Drittel der Bündner festsetzen und spielten zum ersten mal ein effektives Powerplay. Sébastien Bordeleau konnte von einem Fehler in der Davoser Verteidigung profitieren und passte den Puck zu Dubé, der zuerst an Weibel scheiterte ehe Yves Sarault diesen in das Tor versorgte. Nun war der Knopf bei den Berner gelöst. Sie suchten nun vermehrt die Zweikämpfe mit den Davoser und gewannen diese auch. Als die Uhr 19:39 zeigte, konnte Ivo Rüthemann von einem Fehler von Lars Weibel profitieren und erzielte das 2-0.

Im zweiten Drittel machten die Berner das Spiel. Mit 10-6 heraus gespielten Torchancen lag das Gewicht klar bei ihnen. Die Bündner waren in diesem Drittel inexistent und erarbeiteten sich im Drittel der Berner kaum Chancen. Selbst als die Bündner während etwas mehr als einer Minute in einer doppelten Überzahl agieren konnten, brachten sie gerade mal eine (!) richtige Torchance zu Stande. Die Berner konnten sich in dieser Phase des Spiels auf das defensiv Verhalten konzentrieren. Es schien, als hätten sich die Bündner bereits aufgegeben. Doch nicht nur das Defensiv Verhalten der Berner brachten die Davoser zur Verzweiflung. Nun wurde auch der Körper besser eingesetzt und die Checks wurden fertig gefahren. Immer wieder musste der gut leitende Head Reiber das Spiel unterbrechen und die Gemüter beruhigen.

Das letzte Drittel war Eishockey für (Berner)-Geniesser. Obwohl die Davoser alles versuchten, den Riegel der Berner auf der blauen Linie zu knacken, scheiterten sie immer wieder in der Verteidigung oder blieben mit den, seltenen, gegen Angriffen am gut spielenden Bührer hängen. Als den Arno del Curto in der 50 Spielminute ein Time-Out nahm und noch einmal seine besten Kräfte auf das Eis beorderte kam noch einmal Spannung in das Spiel zurück. Doch auch dies half den heute Abend verunsicherten Davosern nicht, das spiel noch zu wenden. Nun muss am Dienstag in Davos die Entscheidung fallen. Werden die Berner noch einmal zu einem solchen Effort wie heute Abend fähig sein? Wir werden es sehen.

Playoff

Halbfinal

1ZSC Lions113321
4LUGANO435133
2Davos3532240
3Bern3123413

Aktuelle Spiele

Samstag, 22. März 2003

Bern - Davos

Kalender

<< März 2003 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31