NLA - 1. VF - Sonntag, 23. Februar 2003

0 : 2 (0:2, 0:0, 0:0) 

Zuschauer

4617 Zuschauer (77% Auslastung)

Lido, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Reto Bertolotti; Adrian Sommer, Jürg Simmen

Tore

05:110:1Peter Jaks†
M. Streit, M. Kout
15:060:2Christian Matte [PP]
C. Micheli, M. Zeiter

Strafen

05:35Jan Alston
2 min - Halten
05:57Michel Zeiter
2 min - Übertriebene Härte
Markus Bütler07:17
2 min - Behinderung
André Baumann14:09
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 57 Sekunden
Daniel Marois20:00
2 min - Disziplinar
Effektive Dauer: 0 Sekunden
20:00Michel Zeiter
2 min - Disziplinar
20:00Tim Ramholt
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 0 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
M. Wegmüller                A. Sulander       60:00   
T. Berger       60:00    M. Schoder               
Verteidiger Verteidiger
M. Capaul                J. Horak               
L. Fazio                M. Kout       1A      
C. Geyer                A. Ramholt               
S. Gmür                T. Ramholt             2'
M. Kamber                E. Salis               
M. Schefer                M. Seger               
N. Sirén                M. Streit       1A      
F. Stephan               
Stürmer Stürmer
A. Baumann             2' J. Alston             2'
M. Bütler             2' M. Baldi               
D. Giger                P. Della Rossa               
A. Heim                G. Hendry               
P. Lüber                D. Hodgson               
D. Marois             2' P. Jaks†    1T         
P. Morger                C. Matte    1T         
M. Peltola                C. Micheli       1A      
J. Peltonen                D. Plante               
S. Reuille                R. Raffainer               
A. Rufener               
C. Tancill               
Weitere
M. Ouimet               
R. Stirnimann               
M. Zeiter       1A    4'

SCRJ schon mit dem Rücken zur Wand

si

Nach der 0:2-Heimniederlage steht Rapperswil-Jona in der Serie gegen die ZSC Lions bereits mit dem Rücken zur Wand. Peter Jaks (6.) und Christian Matte (16.) entschieden die mässige Partie im Startdrittel.

Den St. Gallern war der Wille, das unverhofft spätere Saisonende weiter zu verschieben, gewiss nicht abzusprechen. Sie bemühten sich nach Kräften (und Klasse), den behäbigen Lions keinen vernüglichen Spazierung durch die schwach besetzte Manege Lido -- etwas mehr als 4600 Zuschauer waren erschienen -- zu gewähren. Nur: Ein Ende der wochenlangen, mittlerweile neun Spielen umfassenden Baisse ohne Sieg bewirkte das verstärkte Engagement nicht.

Zur Reüssite fehlte dem Gastgeber indes Skorer vom Format eines Jaks oder Matte. Der Erstgenannte traf in der 800. NLA-Partie nach wenigen Minuten zum 485. Mal. Mit einem präzisen Schuss überwand der bald 37-jährige Rekordschütze Rapperswils-Hüter Berger. Die folgende Offerte, den Ausgleich während 80 Sekunden mit 5:3 zu erzielen, schlugen die Einheimischen aus. Stattdessen liessen sie im zweiten Boxplay den zweiten Gegentreffer zu.

Nach dem frühen Plus beschränkten sich die Stadtzürcher ungestraft auf das Verwalten des Vorsprungs. Bei reduzierten Kraftaufwand stützte sich das Ensemble von Coach Pekka Rautakallio vollumfänglich auf die Abwehrkünste Ari Sulanders. Auf den Finnen war Verlass. Er blockierte auf dem Weg zum dritten Shutout der Saison 29 Schüsse. Nur einmal, bei Geyers Pfostenschuss in der 56. Minute, beanspruchte "Sulo" ein Quäntchen Glück.

Playoff

Viertelfinal

1ZSC Lions242
9Rapperswil010
2Davos245
7Ambrì011
3Bern275
6Servette002
4Lugano143
5Kloten114

Aktuelle Spiele

Sonntag, 23. Februar 2003

Ambrì - Davos

Kloten - Lugano

Rapperswil - ZSC Lions

Servette - Bern

Kalender

<< Februar 2003 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728