NLA - 1. VF - Freitag, 21. Februar 2003

4 : 1 (1:0, 2:1, 1:0) 

Zuschauer

8490 Zuschauer (74% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Reto Bertolotti; Jürg Simmen, Adrian Sommer

Tore

Jan Alston1:018:42
C. Micheli, M. Kout
26:001:1Daniel Giger
P. Lüber, P. Morger
Claudio Micheli2:130:10
M. Kout
Patric Della Rossa [PP]3:139:48
A. Sulander
Claudio Micheli4:149:30
C. Matte, J. Alston

Strafen

00:43Niki Sirén
2 min - Halten
Peter Jaks†08:46
2 min - Behinderung
Jan Alston09:57
2 min - Crosscheck
15:03Axel Heim
2 min - Behinderung
37:54Daniel Giger
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 114 Sekunden
43:42Jarno Peltonen
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
A. Sulander       60:00    M. Wegmüller               
M. Schoder                T. Berger       60:00   
Verteidiger Verteidiger
J. Horak                M. Capaul               
M. Kout       2A       L. Fazio               
A. Ramholt                C. Geyer               
T. Ramholt                M. Kamber               
E. Salis                M. Schefer               
M. Seger                N. Sirén             2'
M. Streit                F. Stephan               
Stürmer Stürmer
J. Alston    1T 1A    2' A. Baumann               
M. Baldi                M. Bütler               
P. Della Rossa    1T          D. Giger    1T       2'
G. Hendry                A. Heim             2'
D. Hodgson                P. Lüber       1A      
P. Jaks†             2' D. Marois               
C. Matte       1A       P. Morger       1A      
C. Micheli    2T 1A       T. Nüssli               
D. Plante                M. Peltola               
R. Raffainer                J. Peltonen             2'
S. Reuille               
A. Rufener               
C. Tancill               
Weitere
M. Ouimet               
R. Stirnimann               
M. Zeiter               

Lions ohne Umstellungsprobleme gegen Last-Minute-Gegner Rappi

Si

Die ZSC Lions starteten ohne Umstellungsprobleme gegen den neuen Gegner Rapperswil-Jona in die Playoff-Viertelfinals. Der Qualifikationssieger siegte zum Auftakt diskussionslos mit 4:1. Verteidiger Martin Kout glänzte mit drei Skorerpunkten.

Captain Claudio Micheli war Doppeltorschütze. Und Ari Sulander wiederum leitete in einem ZSC-Powerplay mit einem Steilpass auf Della Rossa das 3:1 und damit die Entscheidung ein. Für den Finnen war es bereits der sechste Skorerpunkt in dieser Saison. Einer seiner Punkte war Mitte Dezember das Tor zum 6:4-Schlussresultat in Ambri gewesen. In der gesamten letzten Spielzeit hatte Sulander bereits sieben Skorerpunkte zu Stande gebracht.

Rapperwils Ankündigung von einer Rehabilitierung nach zuvor bereits sechs Niederlagen in Serie blieb letztlich Wunschdenken. Auch der Einbau von Zugs Vorkämpfer Chris Tancill konnte die St. Galler nicht torgefährlicher machen, auch wenn Giger nach 26 Minuten zwischenzeitlich zum 1:1 ausglich.

Die verletzungsbedingte Absenz von Topskorer Dale McTavish wiegt nach wie vor schwer. Und in der Abwehr schien das ebenfalls verletzungsbedingte Fehlen von Patron Kari Martikainen insbesondere Goalie Thomas Berger eher weiter zu schwächen.

Den ZSC Lions genügte deshalb eine solide Leistung mit einigen Genieblitzen des Blockes um Captain Claudio Micheli, um für die Differenz zu sorgen. Beim 2:1 lockte Micheli den Rapperswil-Goalie Thomas Berger mustergültig aus dem Gehäuse, als er die Schussabgabe geschickt verzögerte.

Jan Alston hatte die ZSC Lions eine Minute vor Ende des Startdrittels in Führung gebracht. Der kanadische Internationale mit Schweizer Pass erwischte bei seinem Treffer Thomas Berger mit einem Schlenzer über dessen rechte Fanghand hinweg. Die St. Galler sind damit seit mittlerweile sechs Spielen gegen die ZSC Lions ohne Sieg.

Playoff

Viertelfinal

1ZSC Lions14
9Rapperswil01
2Davos14
7Ambrì01
3Bern17
6Servette00
4Lugano14
5Kloten01

Aktuelle Spiele

Freitag, 21. Februar 2003

Bern - Servette

Davos - Ambrì

Lugano - Kloten

ZSC Lions - Rapperswil

Kalender

<< Februar 2003 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728