NLA - Final - Donnerstag, 28. März 2002

3 : 2 (0:0, 0:0, 2:2) n.V.

Zuschauer

5458 Zuschauer (81% Auslastung)

Vernets, Genf

Schiedsrichter

Reto Bertolotti; Sébastien Barbey, Laurent Schmid

Tore

41:490:1Andreas Zehnder
R. Rieder, M. Baechler
44:320:2Michael Meier [PP]
keine Assists
Maxime Lapointe1:255:41
I. Fedulov
Riccardo Signorell2:258:44
M. Fischer, D. Kessler
David Leibzig3:265:11
I. Fedulov, D. Kessler

Strafen

11:57Johan Witehall
25 min - Matchstrafe
Chris Lindberg13:35
2 min - Disziplinar
Effektive Dauer: 0 Sekunden
13:35Ivo Stoffel
2 min - Disziplinar
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Todd Richards25:14
2 min - Haken
Marco Fischer43:03
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 89 Sekunden
51:12Mika Strömberg
2 min - Spielverzögerung
Maxime Lapointe53:33
2 min - Haken

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
D. Bochy N. Wieser
F. Streit T. Stephan
Verteidiger Verteidiger
P. Brasey                R. Back               
F. Gull                J. Fröhlicher               
D. Kessler       2A       C. Geyer               
D. Leibzig    1T          M. Haueter               
T. Richards             2' I. Stoffel             2'
N. Studer                M. Strömberg             2'
G. Voisard                A. Zehnder    1T         
Stürmer Stürmer
P. Ançay                M. Baechler       1A      
Y. Benoît                F. Beccarelli               
M. Fischer       1A    2' P. Krüger               
M. Lapointe    1T       2' M. Meier    1T         
B. Leimgruber                D. Peer               
C. Lindberg             2' R. Rieder       1A      
A. Reymond                O. Roth               
P. Savary                G. Schneller               
M. Schocher                I. Simeon               
R. Signorell    1T          S. Tschuor               
J. Witehall             25'
Weitere
M. Antisin               
P. Bozon               
I. Fedulov       2A      

Chur erlitt in Genf gegen Servette den 'Sudden death'

Quelle: Si

NLA-Klub Chur war in Genf schon fast durch, führte gegen B-Ligist Servette nach 45. Minuten 2:0. Doch die Genfer kamen zurück, glichen Sekunden vor Schluss aus und schossen in der 66. den Siegtreffer. Chur erlitt den plötzlichen Tod (sudden death).

Andreas Zehnder, der alte Haudegen, brachte die Bündner nach zwei torlos verlaufenen Dritteln in der 42. Minute in Führung. Und Michael Meier doppelte nur drei Minuten später nach. Das schien die Entscheidung zu sein. Doch die Genfer, angetrieben von über 5'000 frenetisch mitgehenden Fans, fighteten zurück. Die Zeit lief unerbittlich gegen Servette, Chur wehrte sich aufopfernd.

In der 56. Minute bahnte sich die späte Wende an. Lapointe hatte ein Zuspiel des Russen Fedulow zum Anschluss verwertet. Und Sekunden vor Schluss schien die Les Vernets-Halle zu explodieren, als Signorell der Ausgleich gelang.

Chur war buchstäblich in letzter Sekunde der Schnauf ausgegangen. Die Genfer nutzten ihr Hoch auch im "Vierten Drittel". Das Golden Goal von Leipzig brachte die Genfer in der Serie mit 1:0 in Vorsprung.

Playoff

Halbfinal

1DAVOS4326336
6Kloten2134620
2Lugano34131534
5ZSC LIONS42622045

Aktuelle Spiele

Donnerstag, 28. März 2002

Lugano - ZSC Lions

Servette - Chur

Kalender

<< März 2002 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031