NLA - 4. VF - Dienstag, 5. März 2002

2 : 1 (1:0, 0:1, 0:0) n.V.

Zuschauer

10254 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Reto Bertolotti; Stefan Eichmann, Daniel Stricker

Tore

Michel Zeiter [PP]1:006:37
A. Plavsic, M. Streit
25:391:1Robert Petrovicky
keine Assists
Mark Ouimet2:164:30
P. Jaks†

Strafen

Vjeran Ivankovic03:55
2 min - Unerlaubter Körperangriff
05:01Robert Petrovicky
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 96 Sekunden
10:21Marco Bayer
2 min - Halten
Michel Zeiter21:43
2 min - Stockschlag
Patric Della Rossa30:24
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Patric Della Rossa30:24
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
30:24Robin Breitbach
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
30:24Robin Breitbach
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 0 Sekunden
Petri Varis40:15
2 min - Haken
44:56Ivan Gazzaroli
2 min - Halten
55:00Marco Bayer
2 min - Beinstellen
Team ZSC Lions58:07
2 min - Unkorrekter Spielerwechsel

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
M. Schoder                L. Barenco               
T. Papp               
Verteidiger Verteidiger
G. Crameri                R. Breitbach             4'
M. Hofer                K. Cantoni               
M. Kout                N. Celio               
T. Ramholt                I. Gazzaroli             2'
M. Seger                T. Gianini               
B. Steck                J. Gobbi               
M. Streit       1A       A. Hänni               
M. Stepanek               
Stürmer Stürmer
J. Alston                L. Burkhalter               
M. Baldi                C. Camichel               
P. Della Rossa             4' A. Demuth               
G. Hendry                P. Imperatori               
D. Hodgson                V. Lakhmatov               
V. Ivankovic             2' M. Liniger               
P. Jaks†       1A       J. Lipiansky               
C. Micheli                R. Petrovicky    1T       2'
P. Varis             2' O. Siritsa               
Weitere Weitere
M. Ouimet    1T          M. Bayer             4'
A. Plavsic       1A       M. Celio               
R. Stirnimann                J. Fritsche               
M. Zeiter    1T       2' P. Jaks               

Lions wieder Overtime-Sieger

Quelle: tagesanzeiger.ch/Si

Die ZSC Lions stehen ein Sieg vor der Halbfinal-Qualifikation: Der Meister gewann Spiel 4 der Viertelfinal-Serie gegen Ambri dank einem Tor von Mark Ouimet in der Verlängerung.

Die ZSC Lions waren vorab nach dem 1:1-Ausgleich von Ambri die deutlich tonangebende Mannschaft. Doch die Leventiner blieben bei ihren Kontern gefährlich. Und unmittelbar vor Ende der regulären Spielzeit hätten die Leventiner in einem Überzahlspiel die Entscheidung herbeiführen können. Mit Ouimet gelang einem der wenigen ZSC-Spieler ohne altbekanntem Ruhm das Siegestor. Peter Jaks hatte in der Enststehung von einem Fehler von Bayer profitiert.

Alain Demuth, der bislang beste Spieler dieser Serie, verpasste nach schöner Einzelleistung den Ausgleich zunächst nur knapp. Doch in der gleichen Minute profitierte Ambri-Topskorer Petrovicky von einem Lapsus des früheren Ambri-Verteidigers Bruno Steck und erzielte das 1:1.

Michel Zeiter hatte die Lions in der 7. Minute mit einem Überzahl-Tor mit 1:0 in Führung gebracht. Für den 27-jährigen Stürmer war es im vierten Meisterschaftsspiel nach dreieinhalb Monaten Verletzungspause der erste Treffer. Letztmals hatte Zeiter am 2. Oktober beim 6:1-Sieg gegen Zug für die Lions getroffen.

Die Lions konnten auf Grund der Absenz ihres finnischen Stargoalies ihre ausländischen Feldspieler einsetzen, doch die Defensive war trotz dem verbliebenen ruhmreichem Abwehrpersonal durchaus anfällig. Schliesslich liess auch Sulanders Stellvertreter Thomas Papp selbst die Scheiben wiederholt nach vorne abprallen. Um ein Haar hätte Lipiansky zum Auftakt der Overtime davon profitiert.

Insbesondere ZSC-Schlüsselspieler wie Hodgson (Hang zu übertriebenem Eigensinn), Streit (mangelhafte Pass-Präzision), Seger (übertrieb Provokationen) oder Della Rossa (verbessenwürdiger Abschluss) konnten trotz dem Sieg in Spiel 4 nicht überzeugen. Dagegen hielt Ambris vermeintlicher Playoff-Schwachpunkt Pauli Jaks seine Mannschaft bis zum Schluss im Spiel.

Bei den Lions geht man davon aus, dass der an einer Schulterblessur laborierende Ari Sulander vielleicht schon am Donnerstag in der Valascia wieder das ZSC-Tor hüten wird. «Es sieht bereits viel besser aus», sagte ZSC-Sportchef Simon Schenk.

Playoff

Viertelfinal

1Davos25415
8Bern24544
2Lugano36428
7Zug12151
3Fribourg10422
6Kloten33343
4Ambrì11241
5ZSC Lions32332

Aktuelle Spiele

Dienstag, 5. März 2002

Bern - Davos

Kloten - Fribourg

ZSC Lions - Ambrì

Zug - Lugano

Chur - Lausanne

Rapperswil - SCL Tigers

Kalender

<< März 2002 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031